Spanien-Reise 2017

Reisezeit: Juni / Juli 2017  |  von Heinz-Jürgen Frank

Barreiros - Badeaufenthalt

Bei sehr schönem Wetter haben wir unseren Platz in Ruiloba verlassen. Je mehr wir auf der Autobahn in die Berge kamen, umso mehr zog es sich zu, wir bekamen sogar einen Regenschauer ab. Gegen 15.00 Uhr erreichten wir unseren Zielcampingplatz

Gaivota Camping
Playa de Barreiros
27792 Barreiros
N 43°33´44´´
W 7°12´27´´

der an einer sehr schönen Bucht gelegen ist. Der Platz ist sehr, sehr schön angelegt und sehr gepflegt. Allerdings ist die Zufahrt zu den Stellplätzen sehr eng. Das Auto wird auf einem Parkplatz auf dem Gelände des Campingplatzes abgestellt. Der Empfang durch die Betreiber des Campingplatzes, die auch die Bar bewirtschaften, war sehr freundlich. Dieser Platz sollte also für 3 Tage unser Domizil sein. Da es noch früh am Tag war, haben wir mit den Rädern eine erste Erkundungsfahrt gemacht. Es gab hier den Campingplatz und die schöne Badebucht, sonst nichts. In einiger Entfernung war eine größere Ferienhausanlage, menschenleer, Mitte Juni. Dort standen auch ein paar Hotels, es gab Geschäfte und Bars, alles zu. Allerdings in der Nähe eine gute Einkaufsmöglichkeit.

Wir haben hier auf jeden Fall die nächsten 2 Tage mit herrlichem Sonnenwetter in der Badebucht genossen und waren sogar auch im Wasser, wunderbar.

Gaivota Camping

Gaivota Camping

Badebucht am Campingplatz

Badebucht am Campingplatz

Steinschichten in der Bucht

Steinschichten in der Bucht

Am letzten Abend, nach dem Sonnen- und Wasserbad, sind wir zum Essen in die Bar auf dem Platz. Wir hatten schöne Plätze auf der Sonnenterrasse. Wir gaben unsere Bestellung auf, 2 gemischte Salate als Vorspeise, als Hauptgericht 2 Tortillas. Jetzt kam wieder die Sprachbarriere zum Tragen. Der Betreiber der Bar versuchte uns von dieser Bestellung abzubringen, wir sollten 2 Mal Salat, aber nur 1 Mal Tortilla bestellen, in der Tortilla seien 5 Eier. Das war uns egal, wir hatten großen Hunger, wir haben auf unsere Bestellung bestanden, der Chef hat sich gefügt.
Es kamen dann die 2 Salate und die 2 Tortillas, riesengroß. Die 2 Salate und 1 Tortilla haben wir aufgegessen, die 2. Tortilla wurde für uns unangebrochen (!!) eingepackt. Wieder etwas gelernt! So war noch Essen für den nächsten Tag da! Das war sowieso wieder ein Reisetag, es ging auf zur letzten Etappe auf dem Hinweg, Santiago de Compostela, wir haben 246 Km zu fahren.

Du bist hier : Startseite Europa Spanien Barreiros - Badeaufenthalt
Die Reise
 
Worum geht's?:
An der spanischen Atlantikküste entlang über San Sebastian, Bilbao, Santander bis nach Santiago de Compostela. Rückreise durch Landesinnere über Ponferrada, Léon, Burgos und Borja nach Andorra. Wir sind immer wieder auf den Jakobs-Weg getroffen.
Details:
Aufbruch: 01.06.2017
Dauer: 7 Wochen
Heimkehr: 16.07.2017
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Heinz-Jürgen Frank berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.