West-Kanada: Von Vancouver nach Calgary

Reisezeit: Mai / Juni 2019  |  von Matt Däumling

Anreise

Und los geht’s

Man muss schon sagen, so ein Wecker ist schon echt ein erbärmliches Teil. Der klingelt in aller Herrgottsfrühe und verlangt dass man aufsteht. Aber hilft ja nichts. Also raus aus den Federn und die letzten Sachen in den Koffer schmeißen und abfahrt.
Am Flughafen angekommen muss ein Gepäckwagen her. Wir reisen schließlich zu dritt und da muss alles dabei sein. Für einen Euro kann man auch so ein Gefährt für den kurzfristigen Gebrauch erwerben. Denkste.... Kein Münzeinwurf möglich, sondern nur bargeldlos. Mit Karte ging auch nichts und der Wagen bewegte sich keinen Millimeter aus seinem Zuhause. Schon etwas fluchend ging ich auf die Suche nach einer Alternative. Da viel mir ein älterer Herr auf, der zwei dieser wunderbaren Wagen sein eigen nennen durfte. Auf die Frage wie man so ein Ding aus dem Stall kriegt sagte er nur ganz cool „Das funktioniert meistens nicht, aber wenn du mir nen Euro gibst, kannste einen von mir haben“. Ich hatte natürlich keinen Euro. Also schnell zum Auto zurück und mit der Marke in der Hand zurück und einen Wagen von dem Typ gekauft.
Dann nix wie rein zum Check-In. Mit Kinderwagen auch alles kein Problem und immer ganz vorne dabei. Genauso lief es bei der Sicherheitskontrolle. Nur mal kurz sämtliche Obstglässchen in eine Schale zum Durchleuchten schicken und fertig ist man.
Den Buggy darf man direkt mit zum Gate nehmen und das ist ja auch voll praktisch. Das Kind lässt sich aber lieber vornehm durch die Gegend tragen und der Buggy fährt nutzlos nebenher. Am Gate wartend, wird man schon beobachtet ob man denn wirklich mit dem Kind in dieses Flugzeug steigen will. Andere sind erfreut über das heitere Kind und winken und lachen....noch.
Im Flugzeug saßen wir in einer 3er Bank neben einer älteren Dame aus Indien. Die drei Damen haben sich direkt fröhlich über die von Lene Angebote Banane unterhalten. Ich suchte währenddessen ein Platz für unser Handgepäck.
Als alle Ihren Platz gefunden hatten kam die Stewardess und erklärte uns wie das Kind während Start und Landung zu sichern ist. Einen eigenen Gurt hatte sie nämlich nicht. Außerdem war sie um unsere Platzverhältnisse besorgt. Darum wurde unsere Sitznachbarin kurzerhand auf einen anderen Platz verfrachtet und so hatten wir eine Reihe für uns allein.
Nach dem Start, bei dem wir Lene natürlich ordnungsgemäß gesichert hatten, erloschen die Anschnallzeichen und alles sollte seinen natürlichen Verlauf nehmen. Da ist uns aufgefallen, dass Lene während dem rum turnen auf dem Schoß meinen Gurt geöffnet hat und wir damit beide zu unfreiwilligen Geschossen im Flugzeug hätten werden können. Ich denke es war Absicht von ihr, denn warum sollte nur sie so leichtsinnig gesichert sein?! �
Der Flug war dann völlig Problemlos und die Zeit verging auch einigermaßen schnell. Es war die meiste Zeit recht bewölkt und man konnte nichts sehen. Über Grönland war es klar und es sieht schon beeindruckend aus.
Nach der Landung holten wir unseren Mietwagen und dann ging’s es zu unserer Wohnung.

Grönlands Berge

Grönlands Berge

Schnee und Eis

Schnee und Eis

Die Rocky‘s konnten wir auch schon besichtigen. Sieht auch recht cool von oben aus. Und auch schön mit Schnee bedeckt

Unser hoffentlich treuer Begleiter

Unser hoffentlich treuer Begleiter

© Matt Däumling, 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kanada Anreise
Die Reise
 
Worum geht's?:
"Oh wie schön ist Kanada" - oder war es doch Panama? Naja egal. Wir hörten immer wieder davon wie schön Kanada sein. Außerdem soll Vancouver zu den schönsten Städten der Welt gehören. Also schauen wir mal dort vorbei. Und wenn wir schon mal da sind, können wir auch gleich mal durch die Rocky Mountains düsen.
Details:
Aufbruch: 22.05.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 11.06.2019
Reiseziele: Kanada
Der Autor
 
Matt Däumling berichtet seit 21 Monaten auf umdiewelt.