Tansania

Reisezeit: Februar - Mai 2021  |  von Bernd Feurich

Daressalam Suchen und finden

Ich bin heute durch die Läden gestreift und wollte die Preise für Hemden und Hosen heraus finden, eventuell was kaufen. Ich hatte so zwischen 2 und 5 USD für ein Kleidungsstück veranschlagt. Als Ausländer hat man natürlich keine Ahnung was realistisch ist, man muss sich vorsichtig heran tasten. Ich gehe also in den Landen und fange an zu handeln, dann nehme ich ein anderes Teil und handle wieder und zum Schluss sage ich, dass ich beide Teile nehme, wenn er noch etwas runter geht. Dann verlasse ich den Laden, in der Hoffnung das er meinen Preis doch akzeptiert. Das habe ich dann bei drei Läden gemacht. Am Ende war ich aber wenig erfolgreich sondern nur müde und durch geschwitzt. Es wollten alle etwa das Gleiche, 40.000 TZS für Hemd und Hose zusammen, ca. 14 €. Gegen Mittag wird es hier zu heiß für mich. Ich habe mich in den Pool zurück gezogen und nix gemacht.

Neuer Tag - neues Glück

Neuer Tag - neues Glück

Es geht wieder mit Uber in die Stadt. Der erste Fahrer wollte, dass ich hinten sitze, wir alle Fenster aufreißen und keine Aircon anmachen, wegen Corona. Der Zweite wollte, dass wir Maske tragen. Die Leute haben echt Angst hier. Der Dritte war dann, Gott sei Dank, wieder entspannt.

Zu erst war ich im Hafen. Dort ist es etwas nervig, weil sich gleich alle Guides auf mich stürzen. Dabei will ich mich nur nach den Preisen für die Autofähre erkundigen. Es dauert wieder eine Weile, bis ich im richtigen Büro angekommen bin. Das Schiff fährt immer Mo, Mi und Fr so gegen Abend ab und erreicht Sansibar am frühen Morgen. Für ein Auto muss aber ca. 300 USD bezahlen, ein Motorrad soll etwa 40 USD kosten. Wieder ein Argument für`s Moto.

Ich weiß nicht genau, wo die Straße mit den Motorradläden ist, nur den Stadtteil. Also frage ich mich durch und tauche in den heißen, afrikanischen Großstadtdschungel ein. Alles ist eng, laut und stickig. Mit dem Auto kommt hier fast nicht voran. Ich habe einen positives Eindruck, kein Gefühl von Diebstahl oder härteren Dingen. Die Menschen machen einen geschäftigen Eindruck auf mich, aber niemand drängelt sich auf , um mir etwas zu verkaufen.

Dann der erste Laden. Die meisten Motorräder kommen aus China, einige aus Indien. Diese soll 2.300.000 TZS kosten, inkl. Registrierung, Versicherung, Helm und Jacke. Es würde ca. 2-3 Tage dauern, um alles über die Bühne zu bekommen.

Im 4. Laden haben sie auch Crossbikes. Die sehen genau so aus , wie das was ich in Südamerika hatte. Ich frage den Händler , wie lange die Speichen halten, weil die waren ja bei mir anfangs alle gerochen. Er lacht nur - okey alles klar, ich habe verstanden. Ich glaube die meisten Leute fahren hier mit Blast und mit Boxer rum. Preis und Service ist in etwa gleich.
​Ich muss eine Nacht drüber schlafen.

Ich habe gestern Abend noch mal die Anzeigen im Netzt gecheckt und ein billiges Angebot gefunden. Heute Morgen, vor Ort wurde es aber teurer. Im Laden nebenan sah es schon besser aus. Das Bike kostet 1.900.000 TZS und die Registrierung plus diese und jenes ca. 200.000 TZS also 2.100.000 TZS was etwa 760€ sind. Ich denke das werde ich machen.

© Bernd Feurich, 2021
Du bist hier : Startseite Afrika Tansania Daressalam Suchen und finden
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ich fahre nach Tansania, eigentlich nach Sansibar weil es dort keinen Lockdown, keine Maskenpflicht und keinen PCR Test gibt oder geben soll. Na, schaun ma mal, dann werd ma schon sehe.
Details:
Aufbruch: 06.02.2021
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: Mai 2021
Reiseziele: Tansania
Live-Reisebericht:
Bernd schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Bernd Feurich berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors