Durchs wilde Yucatan

Reisezeit: Juni / Juli 2021  |  von Alfred Fuchs

Chiapas, mon amour

Natürlich!

Über Chetumal, wo das Meerwasser rein ist, geht es dann westlich nach Escarcega; eine Abkürzung durch Belize scheint mir nicht ratsam.
Man hat eine Straße, die mit dem Lineal durch den Wald gezogen wurde.
Links und rechts wächst irgendwas, es ist eben keine parzellierte Kulturlandschaft, nur dort und da ist eine Lichtung mit einer Hazienda oder einem Hotel erkennbar.
Es kommt eine Stimmung wie in Pionierzeiten auf, nur dass es heute ein Reservat ist.
Aber immer wieder Hinweise auf Tempel, auch die Maya haben die Gegend schon erschlossen.

Nun will ich nach Salina Cruz an die Pazifikküste, und die Frage ist, wie am besten?
Entweder wie gehabt durchs flache Tabasco oder durchs erkennbar hügeligere Chiapas, das als Armenhaus Mexikos gilt.

Ich peile Palenque an und bin überrascht, dass es dort einen Flughafen gibt. Das Wifi hatte es mir angetan, aber die Datenrate wurde in Bit pro Minute gemessen.
Der Ort ist ungewöhnlich gepflegt, später stelle ich fest, dass Max Frischs Homo Faber auch hier vorbeikam, es war einmal berühmt. Die archäologischen Stätten waren aber geschlossen, das lag diesmal nicht an mir.
In der Umgebung favorisiert man Ökourlaub und ich bin beeindruckt.

Ich folge also der gerade ausgebauten Straße 199 durchs hügelige Chiapas und bin mit jedem Kilometer mehr fasziniert. Die Gegend ist traumhaft, der landschaftliche Reiz entlang der Straße kam völlig unerwartet, und die Route von Palenque nach Ocosingo wurde für mich zum schönsten Teil der ganzen Reise.

Doch die Armut ist auch da, ohne Zweifel. Ich sehe Frauen, die auf dem Rücken Brennholz heimtragen, kaufe Obst in halbfertigen Hütten und zeige scheuen Kindern auf meinem iPad etwas von Mexiko … (Wann wird sie wohl ihr Foto im Internet entdecken? )
Die Männer laufen hier oft mit umgehängter Machete umher, das ist irgendwie Tracht und wahrscheinlich praktisch. Taxis werden mit allem, was fährt, improvisiert.
Und das ist noch nicht das Hinterland von Chiapas.

Modern Maya

Modern Maya

Kultur-Kreisverkehr

Kultur-Kreisverkehr

Kautschuk-Erinnerung

Kautschuk-Erinnerung

Chiapas

Chiapas

Gaucho-Realität

Gaucho-Realität

Chiapas!

Chiapas!

Wird sie ihr Foto hier finden?

Wird sie ihr Foto hier finden?

Chiapas!!

Chiapas!!

Chiapas!!!

Chiapas!!!

Nochmal Chiapas

Nochmal Chiapas

Chiapas Taxis

Chiapas Taxis

Bergdorf

Bergdorf

Machetenmann

Machetenmann

© Alfred Fuchs, 2021
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Mexiko Chiapas, mon amour
Die Reise
 
Worum geht's?:
Rundreise im Süden Mexikos, allerlei Überraschungen
Details:
Aufbruch: 21.06.2021
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 04.07.2021
Reiseziele: Mexiko
Der Autor
 
Alfred Fuchs berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.