Einmal rings um Afrika

Kamerun-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2019 - Mai 2021  |  von Anja & Wolfgang

Cameroon: Cameroon-wir sitzen fest 20.03. bis 29.03. 310km

Ziel: Vom Tara Plage Hotel in Kribi zurück nach Yaunde und in einem Rückholflug der Dt. Botschaft nach Brüssel, weiter per Leihwagen zurück zum Heimatort um dort auf das Ende der Corona Krise zu warten.

Wetter: Tagsüber sonnig, feucht <35º, gelegentlich kurze Regen-/Gewitterschauer, Nachts, da Hotelzimmer angenehm, <30º.

Die Tage verbringen wir mit Hausarbeiten und Lesen, einmal fahren wir kurz in den Ort zu Bank, Tankstelle, Markt und Supermarkt und haben dabei den Eindruck, alles scheint hier seinen ‚geregelten‘ Lauf zu gehen.
Samstag (28.3.) Morgens dann eine Mail von der deutschen Botschaft, in der uns ein Platz für den morgigen „Rückholflug“ angeboten wird.
Nun muss alles schnell gehen: Abwägen, Entscheiden, Zusammenpacken und dann die 300km = 6+Stunden auf Landstrasse zurück nach Yaunde – und jetzt? was machen wir mit SL3???
Das allgemein empfohlenen Hilton hat nur eine Tiefgarage mit 2m Portalhöhe und weiss nichts von sicheren Park- Abstellplätzen in seiner Nähe, die Botschaft hat auch keine Idee und in der von IOverlander empfohlenen Orphenage werden wir abgewiesen mit ‚closed due to Corona‘. Erfolg haben wir letztendlich im Athena Hotel, das uns ja schon einmal so freundlich aufgenommen hat. Die haben sofort Verständnis für unsere Lage, SL3 darf im ummauerten Hof gegen einen Anstandspreis stehen bleiben bis wir wiederkommen und am nächsten Morgen fährt uns der Chef sogar noch persönlich zum Flughafen.
Der Rest ist schnell erzählt, um 8:30 sollen wir am Flughafen sein, um dort in einer endlosen Schlange zu warten, gegen 10:30 ist endlich Check-In, gegen 13h kommt die Maschine an, noch während des Tankens dürfen wir einsteigen und gegen 14:00 hebt das Flugzeug ab, Kurs Europa.

Nach 21h Landung in Brüssel, der Flughafen praktisch leer, niemand da, den man wegen Weiterreise fragen könnte, die Leihwagen Schalter seit Stunden geschlossen, die Abflüge für Morgen fast alle ‚cancelled‘.
Wir verziehen uns in eine ruhige Ecke und forschen, wie man hier mit dem Zug wegkommt.
Ergebnis: Ein 5:40 ab Flughafen würde uns nach 4 Umsteigen gegen 13:00 nach Hause bringen. Der Versuch Online Fahrkarten zu kaufen (€ 286 / 2Pers) misslingt Dank etlicher nachweisbarer!!! Systemfehler im Buchungs-und Bezahlungssystem bei der Deutschen Bahn, kaufen wir halt am Automaten eine Fahrkarte bis Leuven (€18,60 / 2 Pers) wo wir sowieso umsteigen müssen und werden versuchen dort an Fahrkarten zu kommen. 5:40 im Geisterzug nach Leuven, dort der Bahnhof geschlossen, verlassen und unser Anschlusszug fährt auch nicht, denn die Bel. Bahn hat dank Corona den Fahrplan reduziert, ein Anschlusszug ist für die nächsten 3 Stunden nicht mal in Sicht.
Genug Zeit mit Bahn und Co. vergeudet, wir fahren zurück nach Brüssel zum Flughafen und gehen Shopping zu den mittlerweile ab 8:30 geöffneten Leihwagenschaltern.
Erstes Angebot: €500 / Tag wegen €400 Rückholgebühr,
Zweiter Versuch: ‚Mein Kollege ist noch nicht da, kommt bitte in 30min wieder,
Dritter Versuch: Ja ich habe da ein Deutsches Fahrzeug, das zurück sollte, könnt ihr einem VW Bus mit Automatik fahren?, ihr bekommt den zum Kleinwagen Preis (€88/Tag incl. aller km)?
machen wir doch sofort und 20 min später sind wir unterwegs via Luxemburg zum Tanken und Kaffeebohnen kaufen, vorbei an Saarbrücken, quer durch die Pfalz und Karlsruhe erreichen wir nach gut 600km auf fast leeren Autobahnen gegen Abend unseren Heimatort in Württemberg.
Hier ist dieser Bericht zu Ende,
eine Fortsetzung erfolgt erst, wenn sich dieser Wirbel Corona gelegt hat und wir mit SL3 von Kamerun ausgehend unsere Reise fortsetzen können.

© Anja & Wolfgang, 2019
Du bist hier : Startseite Afrika Kamerun Kamerun-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollen diesmal Afrika, umrunden, - entlang der Westküste Richtung Süden bis Kap der Guten Hoffnung und dann wieder zurück entlang der Ostküste bis nach Egypten. So der Plan, wir können nur hoffen, dass Politik und Seuchen wie Ebola uns keine allzu grosse Steine in den Weg legen. Na. dann schau mer mal
Details:
Aufbruch: 23.11.2019
Dauer: 18 Monate
Heimkehr: Mai 2021
Reiseziele: Deutschland
Italien
Marokko
Mauretanien
Senegal
Gambia
Guinea-Bissau
Guinea
Sierra Leone
Liberia
Côte d'Ivoire
Ghana
Togo
Benin
Nigeria
Kamerun
Live-Reisebericht:
Anja & schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Anja & Wolfgang berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Aus dem Gästebuch (3/32):
Viktor 1590852654000
Hallo ihr beiden, da habt ihr ja wieder einiges erlebt. In Ka­merun, in Yaounde hätte ich einen be­wach­ten Platz gewusst aber es ist ja alles gut ge­gan­gen. In Kribi war ich auch eine Woche, habe das Land 6 Wochen bereist bis zum Wa­sa-­Park us­w.
Viel­leicht sieht man sich wie­der.­
Grüße von Lisa und Vik­tor­/O­ber­ba­yern
Gabi_R 1585766880000
Gott sei Dank, ihr seid zurück. Dann wünsche ich euch gute Er­ho­lung von der ab­wech­slun­gsreichen Rückrei­se. Bleibt gesund und viele Grüße!
anonym 1585763204000
Liebe Anja & lieber Wol­fgan­g!
Wil­lkom­men da­heim­!
Jetzt habe ich endlich alle Eure Rei­se­berich­te geschafft. Und jetzt gibt's erstmal kei­ne.­
A­ber Ihr seid gesund & munter In der Heimat. Das ist das Wich­tig­ste! Ir­gen­dwie seid Ihr doch Glückskin­der­
Vie­le liebe Grüße
­
Ma­nue­la