scheggs on tour

Malaysia-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2018 - Juli 2019  |  von Sara, Lola, Sonja, Michael Schegg

Malaysia und Südthailand: Erholung vom Herumreisen :-)

Von Medan (Sumatra) wollten wir mit der Fähre nach Penang (Malaysia) fahren, diese wurden jedoch eingestellt, da die Flüge so billig sind.
Nach einem kurzen Flug nach Penang und mit 90 Tagen Aufenthaltserlaubnis, kommen wir im Grand Swiss Hotel unter. Wer jetzt denkt, dieses Hotel hätte irgendetwas mit der Schweiz zu tun, der irrt sich, wie wir dazumal. Der Eigentümer ist ein Chinese und das Hotel ist alles andere als schweizer Standart. Nach den gebuchten Nächten haben wir dann auch ein anderes Hotel gesucht

Penang ist für die vielfältige Esskultur bekannt. Die Geschmäcker sind allerdings verschieden und so schmeckte eine "must try Suppe" für unser Gaumen wie Seifenwasser. Am allermeisten haben wir uns über diejenigen Gerichte gefreut, die keine Knochenstücke drin hatten . Leider ist das in Malaysia und Indonesien üblich, dass das Huhn mit samt den Knochen zerhackt wird.

In Penang gehts manchmal nicht mit rechten Dingen zu und her

In Penang gehts manchmal nicht mit rechten Dingen zu und her

Wenn man hier in Penang die Augen offen hält, findet man alte Kolonialbauten, interessante Strassenmalereien und vieles mehr. Eine grosse Mosche, der chinesische und indische Tempel und die Kirche liegen nicht weit von einander entfernt, an der gleichen Strasse.

Erfrischung auf Langkawi

Erfrischung auf Langkawi

Mit einem Speedboot geht es nach ein paar Tagen nach Langkawi. Aber Achtung! Kaum sind alle eingestiegen, wird auch schon, ohne Verspätung abgelegt. Wir staunen über diese Punktlichkeit.
Nicht einmal 3 Stunden sind vergangen, da sind wir schon auf der Duty free Insel und werden von einem Oberrietner abgeholt. Ein super Gästehaus mit riesigem Pool entsteht hier. Es ist noch nicht ganz fertig, aber wir können das Zimmer trotzdem schon beziehen.
Auf unserer Entdeckungstour werden wir im Pool des Durian Wasserfalles von kleinen Fischen angeknabbert, entdecken Hornbills und andere wunderschöne Vögel und liegen faul am Strand herum.

Für Sabrina: Hier wird man von den Fischen angeknabert

Für Sabrina: Hier wird man von den Fischen angeknabert

Als Krönung werden wir noch zu Fondue eingeladen und das mit richtigem Brot und Oberrietner Kirsch!! Es schmeckt einfach göttlich nach all den Reisgerichten.

Fischen in Thailand

Fischen in Thailand

Wir entscheiden uns für einen Abstecher zu den thailändischen Inseln nördlich von Langkawi. Der Weg ist kurz und am Ende unserer Reise, im Juni/Juli, herrscht hier wieder Regenzeit. Also ab nach Ko Bulon Le, eine kleine Insel, die von vielen Familien besucht wird.
Direkt hinter dem Strand wachsen Bäume für unsere Hängematten, denn wer Schegg kennt, der weiss, ohne Hängematte keine Erholung. Und so lassen wir es uns gut gehen, relaxen, schnorcheln oder lesen.

Wir entdecken viele Clownfische, Papageienfische, Rochen etc. Am liebsten spielen wir mit einem kleinen Tintenfisch, den wir immer an der gleichen Stelle finden. Die Muscheln, die wir im bringen, platziert er um, wie es ihm passt und wechselt dabei die Farben.

Tintenfisch bei der Arbeit

Tintenfisch bei der Arbeit

Nach der Erholung am Strand fahren wir wieder zurück nach Penang, denn hier bekommen wir Besuch von Grosi und Opa.

Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Malaysia-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Reisehunger ist noch nicht gestillt. In der Zwischenzeit hat sich unsere Reisegruppe jedoch um zwei Kinder vergrössert
Details:
Aufbruch: 02.08.2018
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 09.07.2019
Reiseziele: Thailand
Indonesien
Australien
Malaysia
Laos
Der Autor