scheggs on tour

Thailand-Reisebericht  |  Reisezeit: August 2018 - Juli 2019  |  von Sara, Lola, Sonja, Michael Schegg

Thailand

Für die letzten Kilometer von der Bushaltestelle bis zum Gästehaus in Phimai, haben wir uns wieder einmal ein "Grabauto" geleistet. Bei der Unterkunft weist uns ein Zettel mit der Aufschrift: "Dear Michael Schegg, a room for your is numer theer and a room for Chidren is number six. you can stay tonight see you tomorrow", den Weg zu unseren Zimmern.

Da hier weder geklaut noch eingebrochen wird, werden wir gratis mit Velos, ohne Schlösser, ausgerüstet und so fahren wir zu einem über 350 Jahre altem Baum. Überall ragen Luftwurzeln in den Boden und damit der Baum nicht einstürzt, wird er mit Betonsäulen gestützt.

Auf dem Rückweg toben wir uns noch auf den Fitnessgeräten aus.

Mitten in Phimai steht ein Khmertempel und viele Ruinen die an dessen vergangene Stadt erinnern. Ein perfekter Ort um verstecken zuspielen und aus einem Buch zulesen.

Wir haben noch 2 Wochen Zeit, bis wir in Bangkok unsere letzten Tage verbringen. Doch wohin? Dschungel und Tempel haben wir zu genügend gesehen, die schönsten Strände und Unterwasserwelten durften wir erforschen. Die Entscheidung fällt uns sehr schwer, aber ein bisschen relaxen am Strand kann sicherlich nicht Schaden. also entscheiden wir uns für die Insel Ko Tao. Wegen des startenden Monsunregens trauen wir uns nicht an die Westküste. Also werden wir mit haufenweisen Touristen auf ein Speedboot gebracht. Dieses fährt auch die Inseln Ko Samui, Ko Phangan und Ko Tao an.
Zum Glück liegt unser Bungalow nicht am Hauptstrand, sondern abseits und in einer schönen Bucht.

Immer wieder werden wir von anderen Neuankömmlingen gefragt: "Und wie ist hier das Schnorcheln?" unsere Antwort ist immer die gleiche: "Fragt bitte nicht uns, wir kommen von Indonesien und dort sind einige sehr schöne Tauchparadiese, aber man sieht hier einige kleine Blacktip-Riffsharks."
Und so vergehen unsere letzten Tagen auf einer Insel mit schönem, verhältnismässig ruhigem Strand. Lola und Sara spielen im Sand und wir verschlingen ein Buch nach dem anderen.

Auf dem Rückweg nach Bangkok verbringen wir noch einige Tage in HuaHin. Im Restaurant Heidi geniessen wir Schnitzel und Pommes, Rösti und Geschnetzeltes und andere Köstlichkeiten. Obwohl Thailand die allerbeste Küche hat, können wir keinen Reis mehr sehen und freuen uns jetzt schon auf die Bratwurst aus unserer Feuerschale zu Hause.

Der letzte Tempel wird im Nationalpark Khao Sam Roi Not besichtigt. Bei schönem Wetter wird hier ein kleiner Tempel inmitten einer Höhle, von den frühen Sonnenstrahlen beleuchtet. Unsere Mädels freuen sich riesig über die einstündige Fahrt im Tuktuk, das uns zu der Küste bringt. Anschliessend werden wir in einem kleinen Boot um eine Felswand in den Park gebracht. Riesige Stalaktiten und Stalakmiten sind zu sehen und natürlich verpassen wir auch den kleinen Tempel nicht.

In den letzten Tagen in Bangkok, lernen wir noch eine Familie kennen, die ihre Abenteuerreise mit ihrem Kind gerade begonnen hat. Wir beschenken sie mit Tipps und unserem "ohne Worte Wörterbuch", das uns oft geholfen hat.

Mit einem lachenden und einem weinenden Auge kommen wir wieder in der Schweiz an und werden zum Schluss in einer Stretchlimousine bis vor die Haustüre gebracht.

Die Frage, wo es am schönsten war, wird uns immer wieder gestellt. Doch dies kann man bei so viel erlebtem kaum beantworten. Es sind nicht nur die schönen Orte, an die man sich gerne erinnert, sondern auch die Strapazen und Pannen, sowie die fröhlichen und hilfsbereiten Menschen, denen man begegnet ist.
Sicherlich werden wir die vielfältige Fauna und Flora Borneos nie vergessen. Die Schnorchel- und Tauchgänge auf Indonesien lassen unsere Herzen jetzt noch schneller schlagen vor Glück. Australien, mit seinen vielen Tieren und der Natur ist ein wunderschönes Land, das noch viel Entdeckungspotential hat. Auch hier haben wir viele Menschen getroffen, die in unseren Herzen bleiben werden.
Gerne schauen wir zurück und erinnern uns immer wieder an Momente, die uns als Familie unvergesslich sind und uns zusammen hält.

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Thailand-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unser Reisehunger ist noch nicht gestillt. In der Zwischenzeit hat sich unsere Reisegruppe jedoch um zwei Kinder vergrössert
Details:
Aufbruch: 02.08.2018
Dauer: 11 Monate
Heimkehr: 09.07.2019
Reiseziele: Thailand
Indonesien
Australien
Malaysia
Laos
Der Autor