11 Wochen Mittelamerika

Costa Rica-Reisebericht  |  Reisezeit: November 2018 - Februar 2019  |  von Eike Jahn

Costa Rica: Mit dem Roller nach Santa Teresa

Tag 21: Boa, sind hier die Straßen...

Heute haben wir einen Roller (32 Euro am Tag) am Start und wir freuen uns wie hulle, dass wir Mobil und unabhängig unterwegs sind. Um 07:00 Uhr geht es los zu den bekannten Orten und Stränden an der Westküste Nicoyas. Doch die Freude hält nur die ca. 2km asphaltierte Straße, denn dann geht es über extrem staubige und ausgefahrene Schotterstrecke. Der Radstand und die kleinen Räder sind hier einfach Kacke, wir quälen uns am Straßenrand mit Tempo 20 entlang, mehr lassen die Schlaglöcher nicht zu.
Ständig kommt ein SUV, Jeep, Quad oder eine Enduro an uns vorbeigebrettert und staubt uns ein. Wir überlegen tatsächlich, ob wir nochmal umkehren und uns für den doppelten Preis einen Quad ausleihen, aber wir haben uns schon zu viele Meter hier durchgebissen und ziehen das jetzt kompromisslos durch.

Nicht schlau, auf solchen Touren ist, wenn man eine vermeintliche Abkürzung zu nehmen versucht, denn das tun wir gerade. Nämlich auf einer , die in meiner App leider nicht so gekennzeichnet war und jetzt stehen wir vor dem Dilemma und das heißt Fluss. Ganz schön Tricki das jetzt mit dem Roller zu durchfahren, wenn er absäuft stehen wir hier im Nirgendwo und kommen nicht mehr weiter, zum Glück kommt gerade ein Endurofahrer vorbei, hebt die Beine hoch und fährt gekonnt durch. Hmm, sieht machbar aus. Anja checkt Fußläufig nochmal die Wassertiefe und ich nehme schon mal Anlauf. Ich gebe Gas und peitsche ins Wasser, gepeitscht haben aber nur 2 Meter denn da kommt das Ding mitten im Fluss zum Stehen, ich springe Runter und schiebe was das Zeug hält weiter, denn der Motor läuft noch und hält mir somit den Auspuff Wasserfrei. Zack geschafft, ohne das Ding zu ersaufen. Der Rest der Strecke war wirklich noch ganz schön Offroad, aber machbar.

Unser 150ccm Roller

Unser 150ccm Roller

Wasserdurchfahrt geschafft! Yahhh...

Wasserdurchfahrt geschafft! Yahhh...

Als wir nach 18km in Santa Theresa diesem hippen Surfer-Ort ankommen, sehen wir aus wie Nebendarsteller, die einen Sandsturm in der Wüste im Film “die Mumie“ überlebt haben. Um uns von dem ganzen Staub erstmal zu befreien, ist der Sprung in die Wellen, an diesem endlos langen Strand angesagt.

Lang, Breit, Flach und schöne Wellen.

Lang, Breit, Flach und schöne Wellen.

Surfers Paradise

Surfers Paradise

Immer mal ein PILSEN zwischendurch

Immer mal ein PILSEN zwischendurch

Auch wenn hier die Hauptsaison für die wirklich hohen Wellen vorbei ist, so ist das, was da vom Pazifik kommt dennoch beachtlich. Wir kommen gerade recht was die Gezeiten angeht, um noch ein paar gute Surfer die Wellen abreiten zu sehen. Dann setzt die Ebbe ein und die Surfschüler betreten die Arena, denn für die langt das was hier noch an Wellen kommt allemal aus.
Santa Teresa hat mit Sicherheit schöne Einzellokationen, aber der Ortskern parallel zur Hauptdurchfahrtsstraße überzeugt uns nicht. Nicht, dass es schrecklich wäre aber es hat wenig Charme.
Der nächste Stopp mit dem Roller ist Mal Pais. Es wird hochgelobt wie toll es dort sei, aber uns erschließt sich nicht warum, zum Ersten sind wir einmal durchgefahren und erst 2km danach gemerkt, dass wir es verpasst haben und dann zum Zweiten, wir mit einigem navigieren überhaupt erst den Strand erreicht haben, der auch nur so mittel ist.

Der letzte Strand den wir heute besuchen ist Playa Carmen, auch hier kann man schön surfen, aber vom Ort und Strand ist man doch noch was Schönheit und Wellen angeht, deutlich von Santa Teresa entfernt.

Vor Einbruch der Dunkelheit machen wir uns über deutlich besser Straßen auf den Rückweg, wir wollen auf keinen Fall eins der bezaubernden Schlaglöcher in der Nacht durchfahren �

Die Rückgabe des 150ccm Rollers ist problemlos. Heute wird mal wieder selbst im Hostel gekocht und so schließt unser Tag mit einem leckeren Teller Nudeln auf der Terrasse.

© Eike Jahn, 2018
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Costa Rica Costa Rica-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Backpacker-reise von Panama > Costa Rica > Mexiko > Guatemala > Cuba und wieder zurück nach Deutschland.
Details:
Aufbruch: 23.11.2018
Dauer: 12 Wochen
Heimkehr: 16.02.2019
Reiseziele: Panama
Costa Rica
Mexiko
Guatemala
Kuba
Live-Reisebericht:
Eike schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Eike Jahn berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (1/1):
Eike Jahn [?] 1548631165000
Da ich mich zur Zeit in Cuba be­fin­de, gibt es keine Bilder. Hier ist das Inter­net einfach zu teuer. Wird in Deuts­chland nach­ge­holt!