Spanien-Reisebericht :Andalusien, entlang der Küste.....

Arcos de La Frontera

Vor zwei Tagen hatte uns die Bedienung der "Casa Paquito" den Tipp gegeben, doch ihren Heimatort zu besuchen, falls wir Zeit dazu hätten......heute Superwetter, fast sommerliche Temperaturen waren angesagt, Hardy meinte, sollten wir doch einmal hinfahren. Haben wir das Sherrydreieck nun verlassen müssen.....

Es hat sich echt gelohnt, ca. 60 km von uns entfernt, der Hauptort der malerischen weißen Dörfer Andalusiens. Besonders die auf einem Berg gelegene Altstadt ist die Touriattraktion, von einigen Aussichtspunkten kann man in die Täler und den Flusslauf des Guadalete, der in unserem Wohnort in den Atlantik mündet, verfolgen. Ansonsten kleine Shops mit Keramik, Gemälden, eine Krippenausstellung und viele Restaurants und Bars.

Am Plaza del Cabildo waren gerade Falkner damit zugange, einen -ich weiß leider nicht, welcher es genau war, habe nur was von ....americana aufschnappen können- Greifvogel fliegen zu lassen und immer wieder anzulocken. Für einen Falken fanden wir ihn zu groß. Fotos von einigen anderen, auch Eulen, konnten ebenfalls gemacht werden. Kenne mich leider nicht so gut in der Ornithologie aus. An diesem Platz befindet sich auch ein Paradorhotel und die Kirche Santa Maria de La Asuncíon.

Weiter ging es bis zum nächsten Aussichtspunkt, und dann langsam zurück zum Wagen, unterbrochen von einer Getränkepause. Zwei Stunden bergauf und bergab waren heute genug für uns. Schön in der Sonne gesessen haben wir noch bei einem Café con Leche.

Zurück in El Puerto, haben wir den Tag mit einem sehr guten Abschiedsessen ausklingen lassen, morgen fahren wir zurück nach Benalmádena.

Die Altstadt ist nur durch solche Tore erreichbar - die Gassen und manche Zugänge so schmal, dass die Autos die Spiegel anklappen müssen.

Die Altstadt ist nur durch solche Tore erreichbar - die Gassen und manche Zugänge so schmal, dass die Autos die Spiegel anklappen müssen.

Keine Chance von vorne, wollte er wohl nicht...

Keine Chance von vorne, wollte er wohl nicht...

....diese schon, sind ganz still sitzengeblieben

....diese schon, sind ganz still sitzengeblieben

Plaza del Cabildo, mit Kirche Santa Maria de La Asuncíon, rechts im Bild das Parador-Hotel, Parkraum reichlich, hätten wir das vorher gewusst, wären wir bis nach oben gefahren

Plaza del Cabildo, mit Kirche Santa Maria de La Asuncíon, rechts im Bild das Parador-Hotel, Parkraum reichlich, hätten wir das vorher gewusst, wären wir bis nach oben gefahren

Unten der Fluss Guadalete

Unten der Fluss Guadalete

So einen hatte ich in den 70ern, mein 2. eigenes Auto, in gelb, leider nicht so rostfrei wie dieser!

So einen hatte ich in den 70ern, mein 2. eigenes Auto, in gelb, leider nicht so rostfrei wie dieser!

Er wird wohl der letzte sein, der diese Hüte u.a. anfertigt, kein Nachfolger mehr da - er hätte viel Zeit, eine gute Gesundheit und bessert sich durch den Verkauf seine Rente auf

Er wird wohl der letzte sein, der diese Hüte u.a. anfertigt, kein Nachfolger mehr da - er hätte viel Zeit, eine gute Gesundheit und bessert sich durch den Verkauf seine Rente auf

Zum nächsten Aussichtspunkt

Zum nächsten Aussichtspunkt

Im Hintergrund der See "Embalse de Arcos de la Frontera"

Im Hintergrund der See "Embalse de Arcos de la Frontera"

Blick auf die Kirche Parroquia de Maria Auxiliadora

Blick auf die Kirche Parroquia de Maria Auxiliadora

Jamon Serrano - sehr lecker!

Jamon Serrano - sehr lecker!

Nun sind wir wieder zurück in Benalmádena, wann wir den nächsten Ausflug machen, steht noch nicht fest, erst einmal ist Pause angesagt.

Einen guten Rutsch in ein hoffentlich gesundes neues Jahr 2018!

© Esther und Hardy, 2017
Du bist hier : Startseite Europa Spanien Spanien-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unseren heimischen Winter wollen wir auch in diesem Jahr unterbrechen und ein paar Wochen in Südspanien verbringen. Von unserer Unterkunft aus werden wir ein paar Ziele anfahren.
Details:
Aufbruch: 16.12.2017
Dauer: 5 Wochen
Heimkehr: 16.01.2018
Reiseziele: Spanien
Der Autor
 
Esther und Hardy berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Esther über sich:
Zum Reisen gehört Geduld, Mut, guter Humor, Vergessenheit aller häuslichen Sorgen, und dass man sich durch widrige Zufälle, Schwierigkeiten, böses Wetter, schlechte Kost und dergleichen nicht niederschlagen lässt. Adolf Freiherr v. Knigge
Eines Tages wirst Du aufwachen und keine Zeit mehr haben für die Dinge, die Du immer wolltest. Tu sie jetzt. Paulo Coelho
Wenn du die Speisen ablehnst, die Brauchtümer ignorierst, die Religion fürchtest und die Menschen meidest, bleibst du besser Zuhause. James Michener

Wir sind ein reiselustiges (*1950/53) Ehepaar, das nach vielen Jahren Pause einige Ziele in nah und fern besuchen möchte. Wir hoffen, dass uns dieses Privileg noch etwas erhalten bleiben wird, denn die Welt ist groß, und das Leben ist kurz!!!

Wer sich ein paar Fotos unserer bisherigen Reisen anschauen möchte:

www.flickr.com/photos/bardtkehartmut/