Kreideklippen und endlose Sandstrände - Kleine Rundfahrt durch die Normandie

Reisezeit: August / September 2004  |  von Iris H.

In 14 Tagen haben wir einen Teil der Normandie erkundet. Übernachtet haben wir auf Campingplätzen in unserem Wohnwagen.

Anfahrt

Wir starten dieses Mal in den Urlaub, ohne genau zu wissen, wo es denn nun hingehen soll: Wir haben Reiseführer von der Nordsee und der Normandie im Gepäck.
Die erste Etappe steht allerdings schon fest: Das Gitarrenfestival in Rietberg. Hier habe ich zwei Karten bestellt und einen Platz auf dem Schützengelände für den Wohnwagen reserviert. Wir genießen also wunderschöne Gitarrenmusik und entscheiden am Sonntagmorgen beim Frühstück, dass wir nun doch in die Normandie wollen- wir lieben eben beide Frankreich.
Über Belgien und die Niederlande reisen wir nach Frankreich. Gegen Abend erreichen wir Le Treport, wo wir einen Municipal aufsuchen und ein Plätzchen zwischen den vielen französischen Dauercampern zugewiesen bekommen. Außer uns gab es keine Deutschen auf dem Platz. Nach einem kleinen Imbiss spazieren wir vor zur Uferstraße, bewundern die schönen normannischen Fachwerkhäuser und machen noch einen ausgedehnten Strandspaziergang am endlosen Ebbestrand von Le Treport.

Der endlose Ebbestrand von Le Treport

Der endlose Ebbestrand von Le Treport

© Iris H., 2006
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich: Anfahrt
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 21.08.2004
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 04.09.2004
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Iris H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors