Als Wohnwagen-Neulinge unterwegs in Frankreichs Süden

Reisezeit: September / Oktober 2007  |  von Ulrike S.

25.9.-30.9.2007: Hyères (Côte d'Azur): Das Städtchen Hyères

Hyères - das Hafenstädtchen im Departement Var

Zu unseren Ausflügen zählte zunächst einmal ein Besuch im Städtchen Hyères selbst. Hier ist besonders die Altstadt sehr reizvoll und der mittelalterliche Charakter ist in den engen Gassen noch sehr gut erhalten geblieben. Durch das mediterrane Klima herrscht hier auch eine üppigen Pflanzenvielfalt. Vom botanischen Garten des Park Saint Bernard samt zugehöriger Villa Château Saint-Bernard hat man einen weiten Blick über die Stadt und die Halbinsel Giens. Aber auch zahlreiche repräsentative Häuser aus dem 19. Jahrhundert geben dieser Stadt ein ganz eigenes, sympathisches Gesicht.

Repräsentative Häuser in Hyères

Repräsentative Häuser in Hyères

Enge Gassen.....

Enge Gassen.....

... und üppige Pflanzen

... und üppige Pflanzen

Hyères gilt wohl - so stand es zumindest im Reiseführer - als "Urahn der mondänen Badeorte an der Côte d'Azur" und war der erste Ort am französischen Mittelmeer, den die englische Oberschicht seit Ende des 18. Jahrhunderts aufsuchte. Unter anderem weilte Königin Viktoria hier, bis sich später der Nobel-Tourismus weiter nach Cannes, Nizza und Monte Carlo verlagerte. Ein bisschen ist von diesem mondänen Charme noch heute zu spüren. Wir haben vor allem den Bummel durch die Gassen der Altstadt sehr genossen. In der Gasse hinter dem Turm Saint Paul beginnt die "Gourmet-Meile". Nicht nur Touristen, sondern auch viele Einheimische nutzen hier die Möglichkeit zum Kauf frischer Produkte, wie Fisch, Gemüse, Obst, Käse oder Leckereien aus der Confisierie. Die Gasse mündet auf einen Platz beim Stift Saint Paul mit einigen Cafés und Restaurants, den wir zu unserem Lieblingsplatz auserkoren haben.

Unser "Lieblingsplatz" in Hyères

Unser "Lieblingsplatz" in Hyères

Und die "Gourmet-Gasse"

Und die "Gourmet-Gasse"

© Ulrike S., 2009
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Das Städtchen Hyères
Die Reise
 
Worum geht's?:
Unsere erste Caravan-Rundreise in sechs Etappen: Es sollte der erste größere Urlaub ohne Kinder sein. Zwei Wochen Nachsaison in Südfrankreich. Provence, Côte-d’Azur, Marseille. Landschaften, Menschen, die französische Sprache und Kultur erleben und genießen. Hier ein Bericht über die Anfänge als Wohnwagen-Camper.
Details:
Aufbruch: 21.09.2007
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 05.10.2007
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 12 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors