Ostern im Frankenland

Reisezeit: April 2010  |  von Herbert S.

Festung Würzburg und Kappele

Seit dem frühen 8. Jahrhundert besiedelt ist der Marienberg nach wechselvoller Geschichte heute Ort eines bis 1990 wiederaufgebauten Festung aus dem 17.Jh.

Eingang zum ersten Innenhof (Plan 20)

Eingang zum ersten Innenhof (Plan 20)

Durchgang zum 2. Innenhof (Plan 10)

Durchgang zum 2. Innenhof (Plan 10)

Hier ist das Fürstenbaumuseum der Bayerischen Schlösserverwaltung mit kostbaren Möbeln, Wandteppichen und Gemälden untergebracht.
Das Mainfränkische Museum im zweiten Obergeschoss zeigt eine festungs- und stadtgeschichtliche Sammlung.
Vom Burghof aus ist der 1300 Quadratmeter große Fürstengarten zugänglich, der 1937/38 nach Plänen des frühen 18. Jahrhunderts wiederhergestellt wurde. Von dort ist der Blick auf Würzburg fantastisch.

Blick auf Würzburg

Blick auf Würzburg

Wir machen noch einen Rundgang entlang des Grabens

und begeben uns danach auf die andere Seite des Seitentales zum Käppele (volkstümlicher Name der Wallfahrtskirche Mariä Heimsuchung) in Würzburg.

Käppele von der Marienfestung aus gesehen

Käppele von der Marienfestung aus gesehen

Die 1748 von Balthasar Neumann errichtete Wallfahrtskirche gilt als eines der bedeutenden Bauwerke des Spätbarocks in Deutschland.

Zum Käppele führt ein Treppenaufgang mit 256 Stufen, der als Deutschlands größter Kreuzweg im 18. Jh. errichtet wurde.

In der Stadt Würzburgh bleibt uns für heute nur noch ein kurzer Rundgang um die Residenz mit gepflegtem Hofgarten.

Residenz Würzburg

Residenz Würzburg

im Hofgarten

im Hofgarten

Auf dem Rückweg zum Parkplatz entdecken wir noch eine wundervoll blau blühende Wildwiese und eine an die Sagrada Familia (Barcelona) erinnernde Kirche.

© Herbert S., 2010
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Festung Würzburg und Kappele
Die Reise
 
Worum geht's?:
Schon seit fast 30 Jahren sind wir jedes Jahr für ein paar Tage in Sommerhausen, nicht nur um unseren geliebten Frankenwein zu holen. Bisher haben wir meist bei Freunden und Bekannten und Freunden von Freunden gewohnt. Diesmal wollen wir ein ein kleines Häuschen belegen, das ich im Internet gefunden habe.
Details:
Aufbruch: 01.04.2010
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 08.04.2010
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors