Wandern im Thüringer Wald

Reisezeit: Oktober 2014  |  von Uta Weißel

Großer Inselsberg

Montag

Heute erwandern wir auf einem Rundweg den Großen Inselsberg, der direkt am Rennsteig liegt.
Startpunkt und Endpunkt ist der Parkplatz hinter der Klinik in Tabarz.
Das Auto kann hier kostenlos stehen bis zu unserer Rückkehr.
Vorher kaufen wir noch im Supermark Wasser. Auf trockene Kehlen unterwegs kann man getrost verzichten.

ja, und hier ist eine Quelle gleich am Anfang. "Der Luther Brunnen"

ja, und hier ist eine Quelle gleich am Anfang. "Der Luther Brunnen"

Herbststimmung im Walde

Herbststimmung im Walde

Heute ist der Weg leicht zu finden und kurz vor dem Inselsberg entscheiden wir uns für den kurzen, etwas steileren Aufstieg:

Lichtdurchfluteter Wald

Lichtdurchfluteter Wald

schnauf schnauf, immer schön den Berg hinauf

schnauf schnauf, immer schön den Berg hinauf

Die verdiente Belohnung.  Ein Platz in der Sonne.

Die verdiente Belohnung. Ein Platz in der Sonne.

Ja, wohin denn nun??

Ja, wohin denn nun??

Erst mal auf dem Rennsteig bleiben...

Erst mal auf dem Rennsteig bleiben...

...und von dort die  Aussicht geniessen, die leider etwas diesig ist.

...und von dort die Aussicht geniessen, die leider etwas diesig ist.

Ein klitzkleines Wegstück vom Rennsteig unterhalb des Inselsberges

Ein klitzkleines Wegstück vom Rennsteig unterhalb des Inselsberges

Da kann man auch auf Bäumen rumklettern...

Da kann man auch auf Bäumen rumklettern...

...oder Baumpilze begutachten.

...oder Baumpilze begutachten.

Dieser Baum hat sich selber demoliert

Dieser Baum hat sich selber demoliert

Auf dem kurzen Abschnitt vom Rennsteig ist im Gegensatz zu den anderen Wanderwegen richtig was los.
Nachdem wir ihn verlassen, kehrt wieder Ruhe ein. Manchmal kommen uns schon fast gespenstige Gedanken. Vielleicht lauern ja die Wildschweine hinter dem nächsten Baum.
Nee, weit und breit keine Sau in Sicht. Nur ein wenig Vogelgezwitscher (im Herbst!).
Und ein Wanderherz höher schlagender Augenschmaus:

Der Torfelsen - Eingang

Der Torfelsen - Eingang

"Rückblick" durch den Torfelsen

"Rückblick" durch den Torfelsen

Wir können es eigentlich kaum glauben, dass hier niemand ausser uns rumhängt.
Solche kleinen Naturwunder-Felsen würden an anderer Stelle richtig vermarktet.
Na ja. uns soll es recht sein.
Nach Besichtigung der ganzen "Anlage" schlagen wir den Weg hinter dem Felsen ein. Der ist nicht so befestigt wie der bisherige.
Mittlerweile kommen Zweifel auf: Ist das noch der Thüringer Wald oder schon ein Märchenwald??

Na, wo versteckt sich der Troll?

Na, wo versteckt sich der Troll?

was für tolle Farben ein Baumpilz haben kann...

was für tolle Farben ein Baumpilz haben kann...

...Felsen natürlich auch.

...Felsen natürlich auch.

Keine Sorge, die Wanderschuhe halten den Abstieg aus.

Keine Sorge, die Wanderschuhe halten den Abstieg aus.

Bergbezwinger

Bergbezwinger

Die Wanderung heute war toll. Die Sonne schien und optisch gab es viele Schmakazien zu bewundern. Wer hätte das gedacht.
Natürlich kam die Wanderkarte erneut zum Einsatz, da die Wegweiser an manchen Waldkreuzungen nicht vollständig alle Wege abdecken und man dann ohne Kartenmaterial "eene meene Muh" spielen muss...
Das wird sich die ganze Woche noch weiterhin so abspielen.

© Uta Weißel, 2015
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Großer Inselsberg
Die Reise
 
Worum geht's?:
Was fängt man mit einer Woche Urlaub Anfang Oktober an? Ans Mittelmeer fliegen? - wie ursprünglich geplant wegen der "Wettersicherheit" - oder doch mal die kurzfristige heimische Wetterprognose abwarten und in Deutschland bleiben und dem Bewegungsdrang nachgeben? Wir entscheiden uns für Deutschland fast um die Ecke von Berlin - den Thüringer Wald. Das heißt konkret für uns: unbekannte Wanderwege erforschen.
Details:
Aufbruch: 04.10.2014
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 11.10.2014
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Uta Weißel berichtet seit 11 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors