Ja, nun schon zum fünften Mal und ich freu mich ;-)!!!

Reisezeit: November 2015 - März 2016  |  von Enrico Hauck

Mal ne kurze Zwangspause...

Drei Tage in Delhi,waren schon cool, so will ich es aber mal ein wenig ruhiger haben und habe beschlossen, nach Bikaner zu fahren das liegt etwa 450km von hier, so hab ich mir dann einen Nachtbus genommen und ich hatte echt die ganze Zeit ein mulmiges Gefühl, denn ich wusste nicht, ob das alles so klappen kann,wie ich mir das gedacht hab.Aber Hotels gibt es hier in Delhi gefühlt 100 in jeder Strasse.Aber der Typ vom Reisebüro meines Vertrauens,hat das wirklich gut gemacht,der hat mich sogar vom Hotel bis zum "Busbahnhof" gebracht was ungefähr eine Dreiviertel Stunde gedauert hat, allein hätte ich den Bus nie gefunden, alles in hindu . Ich war mal angenehm überrascht, der Bus sollte um 9pm fahren und ca 9am da sein, der ist tatsächlich nur eine halbe Stunde später los gefahren und dann auch ca neun Uhr morgens da gewesen. Nur mit dem schlafen hat das irgendwie nicht geklappt, ich hab mich in meine 60cm breite, ja , Karnickelbucht kann man fast sagen gezwängt , die ich noch mit meinem großen und kleinen Rucksack teilen musste, das war mal ein Moment wo ich dachte , ist mal garnicht so schlecht, wenn man nicht 2m groß ist und kalt war es auch, da hab ich dann wieder die Leute bewundert, die das auf den "normalen"Sitzplätzen ausgehalten haben! und das 12 Stunden lang. Aber ich muss ja sagen, welche Einstellung die Leute hier zum Verkehr haben ist für mich unglaublich,das ist für mich schon an vorsätzlichen Tötungsversuch, was die hier manchmal anstellen und das Wort Rücksicht ist mal Komplet aus dem Sprachgebrauch gestrichen,ich weiß nicht, warum das so ist ,aber gewöhnen werd ich mich daran nie! Bis jetzt hab Ichs aber überlebt .

Na ja hat Tripadvisor mir ein Hotel vorgeschlagen, was mal für den Preis ganz gut war, eben das was man in Indien erwarten kann, da hab ich mich im Shri Ram Heritage für drei Tage eingenistet und mal ein gutes Zimmer abbekommen und sogar richtig heißes Wasser, was ich nach meiner Nachtbusfahrt auch gut brauchen konnte.
So hab ich erst noch bisschen was gefrühstückt und mich dann noch für 2h in mein riesen Bett geschmissen...Ja und danach hats mich dann gepackt, ich bin aufgewacht und mein Magen hat verrückt gespielt ich weiß nicht was es war, seid dem waren ich und das Badezimmer ziemlich gute Freunde und ich hab gedacht mein ganzes Immunsystem ist zusammengebrochen. So hab ich, beschlossen,so lange hier zu bleiben bis ich wieder fit bin. So blieb mir nicht viel anderes übrig als zweieinhalb Tage im Zimmer zu vegetieren, bisschen lesen,tonnenweise Dokus im Netz gucken und den ganzen Tag Bananen und Äpfel in sich reinstopfen und versuchen ein bisschen mit den Leuten,weil viele kein oder kaum englisch sprechen dafür aber so schnell, da kommt glaub ich, nicht mal der Götz Alsmann mit , wenn der sein Bilderrätsel vorstellt.
Und Kamele gibt es ja hier auch und so hab ich mich dann zu einer Full Day Safari auf dem Kamel entschlossen und es hat mal richtig Spass gemacht , nachdem ich dann an der Autobahn abgesetzt wurde,sind wir zusammen in ein Camp gefahren, welches echt schön war, wahlweise in Zelten oder Lehmhäusern konnte man übernachten, natürlich immer ausgehend von dem, was man erwarten kann. Dann sind wir ca 2h einfach durch die, ich würd sagen Steppe, geritten, ein paar Antilopen, viele Kühe,Schafe und Ziegen natürlich auch. Und ich kann euch sagen, wer als Mann mit seiner Familienplanung abschließen will, also zwei Stunden auf dem Kamel reichen völlig . Dann haben wir noch einen Kumpel und seinen Bruder von Nagat (Tourguide), getroffen wo wir erstmal Tee getrunken haben,Milch??? Die nächste Ziege stand nicht weit weg, die wurde dann erstmal angezapft,ich hab allerdings nur schwarzen Tee mit Zucker getrunken….

Ich sach euch, nach der Tour hab ich mich gefühlt wie Lucky Luck, als wenn sie mir einen Medizinball durch die Beine geschossen haben . Und ich kann jetzt auch nachempfinden, wie es sich anfühlen muss, wenn man ein Popstar ist, ohne Scheiß jetzt, bin ich abends noch los gewesen um Wasser zu holen, da war noch so bisschen laute Musik, das macht mich natürlich neugierig, so hab ich dann versucht rauszubekommen, was es für ein Fest ist,hab da bisschen was vorgetanzt und so scharrten sich gleich gefühlt 1000 um mich und wollten Foto machen ,war mir nach einer Weile schon ziemlich peinlich,irgendwie aber auch cool .Na ja war ich dann im Hotel und hab mich echt schon auf die heiße Dusche gefreut, ja, kein heißes Wasser???
Bin ich dann hin zur Chefin , die meinte nur I'll give it to you in a Bucket,keine Chance zu widersprechen ,man muss wissen sie hat da 5 Angestellte, alles Männer,selbst wenn ich nie ein Wort verstanden hab, aber die Körpersprache war eindeutig, wenn sie mir ihren Jungs gesprochen hat .
So war ich froh wieder einigermaßen essen zu können und hab den Tag dann im Hotel verbracht und auf den Bus gewartet und mir war echt schon komisch bei dem Gedanken, da jetzt die halbe Nacht draußen warten zu müssen, bis dann irgendjemand das Hotel aufmacht,selbst wenn die Chefin da vorher angerufen hat, aber egal wird schon klappen.
Der Bus war dann auch überpünktlich und zum Glück war draußen am Hoteltor eine Telefonnummer, so dass der Tuk Tuk Fahrer den Angestellten erstmal aus dem Bett gepelzt hat und ich dann gleich in mein Bett springen konnte...Sonst hätte ich mir wohl wieder einen Platz unter der Brücke suchen dürfen...
Pushkar ist eine schöne kleine Stadt mit einem See ähnlich wie die Binnenalster in Hamburg und um einiges sauberer als die Städte, die ich bis jetzt gesehen hab,hier kann ich mich wohl fühlen.
Nur das mir das mit der Weile schon ziemlich auf den Zeiger geht,was nicht an mir persönlich liegt sondern an der Tatsache, das ich da eben ein leichenblasser Europäer bin, wenn die Leute immer rufen ; Oh, nice Tattoo oder nice Gogols (Sonnenbrille) . Da verliere ich immer schnell die Lust irgendwo mal stehen zu bleiben um was mit zu nehmen.
Dann gab es ja noch einen Kochkurs, den ich unbedingt machen wollte und es hat sich mal richtig gelohnt,wir waren insgesamt drei Leute zwei ältere Damen einmal aus England, sie lebt auch schon länger hier und eine Schweizerin, na ja und ich .Wir haben alles probiert, angefangen mit Masala Tee, ich sach euch mit Ingwer, Nelken Pfeffer und Anis, der Geschmack, einfach irre! Dann gab es Roti und Chapati das sind zwei verschiedene Sorten Brot die man dazu ist und dann die ganzen Beilagen ein Traum sag ich euch so einen Geschmack hab ich noch nie gehabt, müsst ihr unbedingt mal ausprobieren, wenn ihr Gelegenheit dazu habt.Nur mit Fotos, die ich gern gehabt hätte, hat das nicht so geklappt, denn die beiden Damen, ja, die waren schon etwas zu alt für die Kamera .
So ich will dann aus Jaipur wieder schreiben, bis dahin alles Gute….

Thats me in Pushkar…

Thats me in Pushkar…

Holy Monkeys...

Holy Monkeys...

Von der Dachterasse in Lauras Cafe, Puschkar bei Nacht

Von der Dachterasse in Lauras Cafe, Puschkar bei Nacht

Die Kiddis haben sich immer gefreut wie Bolle über die Fotos..

Die Kiddis haben sich immer gefreut wie Bolle über die Fotos..

Master nebst Chefin Shivani und vorn Sharon aus England …

Master nebst Chefin Shivani und vorn Sharon aus England …

Ja , schlecht geparkt würd ich sagen…

Ja , schlecht geparkt würd ich sagen…

Nagat, Kame Theol und Enrico

Nagat, Kame Theol und Enrico

und so sieht es am Ende aus, war lecker kann ich euch sagen …

und so sieht es am Ende aus, war lecker kann ich euch sagen …

© Enrico Hauck, 2015
Du bist hier : Startseite Asien Indien Mal ne kurze Zwangspause...
Die Reise
 
Worum geht's?:
Hey Leute, jetzt ist es wieder so weit, es ist nun schon meine FÜNFTE Reise um den Erdball und so will ich euch natürlich wieder mitnehmen,es wird sicher wieder viel spannendes zu erzählen geben,lasst euch überraschen...;-)
Details:
Aufbruch: 27.11.2015
Dauer: 4 Monate
Heimkehr: 17.03.2016
Reiseziele: Brasilien
Neuseeland
Indien
Thailand
Der Autor
 
Enrico Hauck berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors