Wir zeigen Euch die Welt - die erste große Reise zu fünft

Reisezeit: Mai / Juni 2016  |  von Philipp Süßkind

Tag 6

Ich schenke euch eine Ameisenrose

Sonntag. Was machen wir? Hm, schieben wir mal ne ruhige Kugel. Wir Frühstücken in Ruhe und lesen ein bisschen was vor. Philipp fährt runter zu Carrefour - der hat hier Sonntags von 8 bis 12 offen. Als wir nebenan (ja wir haben jetzt Nachbarn) die ersten Geräusche hören gehen wir in den Pool. Aber wir bemühen uns leise zu sein, was bei den Wasserratten nicht ganz einfach ist. Antonia kommt einhändig zu uns geschwommen - sie hat Ameisenrosen für uns. Was das ist? Hier gibt es viele Blattschneide Ameisen und die haben oft kleine rote Blüten dabei. Unsere Kinder glauben, dass sie der Königin einen Blumenstrauß machen und die roten sind deren Rosen. Darum Ameisenrosen. (Die Blume, die den typischen Tropenhaus Geruch hat - wie in Hellabrunn) Danach bauen wir Höhlen auf der Terrasse, essen Pain au chocolat, und gehen nochmal an den Pool. Langsam zieht die Zeit dahin. Das Meer sieht anders aus heute. Nicht mehr türkis, sondern tiefblau. Es ist weniger Wind, weniger Wolken und weniger schwül heute. Irgendwie glitzert das Meer richtig. Nach einem Snack zu Mittag beschließen wir, noch ans Meer runter zu fahren, einen neuen Strand zu probieren und so fahren wir Richtung Süden, durchqueren Bouillante, zum Petit Anse hier. Am Straßenrand stehen heute lauter kleine Stände. Sorbet au Coco, Barbeque, Getränke. Irgendwie ist heute alles lebendiger, der Sonntag gehört in der Karibik offenbar voll der Familie. Der Strand sieht ganz anders aus als die bisher, viele Steine und der Sand ist eine Mischung aus gold und schwarz. Es sind nur Einheimische dort, viele Kinder, Familien mit Omas und Opas. Unter den Bäumen stehen Campingtische, es ist laut, fröhlich, und offen. Wir haben zum Glück die Schnorchelbrille dabei und erkunden auch das Unterwasserleben. Philipp darf zuerst und meint, es wäre ein ganz anderes Meer. Durch die Steine im Wasser gibt es ganze Fischschwärme, riesengroße Seeigel, die Fische sind bunt - gelb, gestreift, gepunktet… Am Strand kleine Krabben und hübsche Muscheln. Die Kinder buddeln, die Großen genießen die Sonne und plötzlich fliegt die Zeit. Als wir nach Hause kommen ist es schon fast Zeit für das Abendessen. Nur nochmal kurz in den Pool und dann geht das Abendprozedere wieder los. Während wir essen kommt zu der heute eh anderen Stimmung ein Regenschauer, der alles noch mehr glitzern lässt. Es regnet, die Sonne scheint und wir essen lecker colombo-gewürztes Essen
Wir bemühen uns, auch hier die Rituale einzuhalten und Jannik besteht auf seinem LaLeLu am Abend. Morgen wollen wir auf die andere Seite der Insel. Ich bin gespannt, wie es da wohl ist, alle Einheimischen sagen, es ist ganz anders „da drüben“.

Irgendwie ist es heute anders...

Irgendwie ist es heute anders...

Es regnet und die Sonne scheint - das Grün glänzt

Es regnet und die Sonne scheint - das Grün glänzt

Liebe Grüße <3

Liebe Grüße <3

Lecker Essen

Lecker Essen

Marlene genießt mit allen Sinnen Karotten, Süßkartoffel und Kochbanane

Marlene genießt mit allen Sinnen Karotten, Süßkartoffel und Kochbanane

Gut, gell?!

Gut, gell?!

Eine Wolke zum Sonnenuntergang

Eine Wolke zum Sonnenuntergang

Du bist hier : Startseite Karibik Guadeloupe Tag 6
Die Reise
 
Worum geht's?:
Gemeinsam mit unseren drei Kindern wollen wir weiße Flecken auf unserer persönlichen Weltkarte mit Farbe füllen. Fremde Kulturen entdecken und die volle Pracht der Natur erforschen. Unser erstes Ziel: Guadeloupe - die Schmetterlingsinsel in der Karibik. Kommt doch einfach mit...
Details:
Aufbruch: 31.05.2016
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 16.06.2016
Reiseziele: Guadeloupe
Der Autor
 
Philipp Süßkind berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.