"Es gibt keine Wiederholungen, allenfalls Fortsetzungen."

Reisezeit: November / Dezember 2016  |  von Miri und Thomas S.

Chiang Mai

Eine Zugfahrt, die ist lustig...

9:45 Uhr kommen wir nach gut 14 Stunden in Chiang Mai an. Angedacht war die Ankunft etwa eine Stunde früher, aber da wir bereits darauf vorbereitet wurden, dass sich alles um vielleicht sogar einen Tag verschieben kann, sind wir mehr als zufrieden.

Wir haben uns aus dreierlei Gründen für die Zugfahrt statt für einen Flug entschieden:
1. es ist ein wenig günstiger, außerdem sparst du dir bei einer Nachtfahrt eine Hotelübernachtung
2. du siehst viel von der Gegend (zumindest solange oder wenn es wieder hell ist)
3. Thomas hatte keine andere Wahl: habe dies über seinen Kopf hinweg gebucht

Solltest du dich für eine Zugfahrt entscheiden, können wir dir den Wagen ohne AC empfehlen - dafür mit Ventilator. Hier kannst du selbst bestimmen, ob dieser an sein soll oder eben nicht. Das Abenteuer ist deutlich weniger anstrengend als gedacht - sogar lustig, wenn du die richtigen Leute kennenlernst. Ansonsten machst du einfach die Vorhänge an deinem Betti zu und genießt die Einsamkeit

Chiangmai. So siehst du also aus, du Blüte des Nordens. Nun denn...auf ins nächste Abenteuer. Das da wäre: wimmle innerhalb von 50 Metern so viele Taxi- und Tuk Tuk-Fahrer so freundlich wie möglich ab. Der Grund ist simpel: wenn du dich für einen der Fahrer direkt am Bahnhof entscheidest, zahlst du drauf. Weil wir ohnehin noch nicht wussten, wohin es uns verschlägt (nur, dass es in der "Altstadt" sein soll), brachen wir wieder per pedes auf. Nachdem wir die Stadtmauer passiert haben, eroberten wir ein kleines Café - inkl. WiFi - und suchten uns einige Hostels, die wir kurzerhand besichtigen wollten, um uns dann für das Richtige zu entscheiden. Und tatsächlich soll es schon das zweite gewesen sein: das SaBaiDee Hotel. Es ist ein kleines, sauberes aber sehr unscheinbares Hotel in der Prapokklao Road, Soi 13 Tambol Sripoom. Der Staff ist jung, unfassbar lieb und immer sehr bemüht. Für zwei Nächte zahlen wir gerade mal 40 EUR. Eine super Entscheidung, da wir hier sehr gute Tipps hinsichtlich unserer weiteren Unternehmungen erhalten. Für heute stehen an:
- einige Wat-Besichtigungen
- Warors-Market Area in Chinatown
- Sunday Street Market auf der Ratchadamnoen Road

Allerdings geht es heute schon gegen Mitternacht in die Koje, da wir morgen gaaaaanz früh aufstehen müssen

Hier werden kleine (verdammt süße) Köstlichkeiten fertiggestellt....yummy!

Hier werden kleine (verdammt süße) Köstlichkeiten fertiggestellt....yummy!

Voll, voller, Night-Market...und trotzdem toll

Voll, voller, Night-Market...und trotzdem toll

Du bist hier : Startseite Asien Thailand Chiang Mai
Die Reise
 
Worum geht's?:
Frei nach diesem Motto packen wir unsere Rucksäcke zum zweiten Mal - diesmal als Mr&Mrs, da wir im vergangenen Juli geheiratet haben - und verbringen unseren 3-wöchigen Honeymoon als Backpacker in Thailand :-) ...und euch nehmen wir wieder gerne mit!
Details:
Aufbruch: 17.11.2016
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 06.12.2016
Reiseziele: Thailand
Der Autor
 
Miri und Thomas S. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.