Vietnam Backpacking Dezember 2016/2017

Reisezeit: Dezember 2016 - Januar 2017  |  von Aylin Lara

Von Dong Hoi aus-2 Tages Dschungel Trekking-Tour

Von Hanoi bis Dong Hoi 13.12.2016

Abends sind wir von unserem Hostel vollgepackt zum Bahnhof gelaufen. Auch da hat alles wieder super gekappt. Als wir ankamen stand auch schon der Nachtzug da, mich hat es ein wenig an Harry Potter erinnert .. und sah echt lustig aus. Uns hat der Nachtzug unglaublich viel Spaß gemacht und wir hatten ein nettes Koreanisches Paar (mitte 40) in der Kabine.

Dong Hoi - Beginn Trekking Tour 14.12.2016-15.12.2016

Die Trekking-Tour ist wohl das unglaublichste was ich je erlebt habe und bestimmt erleben werde..
Um 6:00Uhr sind wir in Dong Hoi angekommen und haben uns ein Taxi zu unserem Hostel (Dozy Hostel) genommen, leider hat es ein wenig geregnet.. aber Gott sei Dank nicht soo stark . Als wir beim Hostel ankamen haben wir schnell eingecheckt und uns frisch gemacht, denn um 8:00Uhr sollten wir zu der Trekking-Tour abgeholt werden. Kurz vor 8:00Uhr stehen wir wieder draußen (typisch deutsch... pünktlich) und standen nach einiger Zeit immernoch draußen .. bis ein Anruf an der Rezeption ankam, wir sollen uns Schwimmsachen anziehen.. wir müssen ein paar Flüsse durchqueren. Wir sind also hoch und haben uns schnell Schwimmsachen angezogen und langsam fingen wir an darüber nachzudenken.... Flüsse durchqueren?? Aber wir haben uns dann gedacht, "ach dasss wird schon nicht so gefährlich sein".
Das Taxi hat uns zum Guide "Tao" gebracht.

Tour beginn  leider färbte das Cape uns komplett farbig.

Tour beginn leider färbte das Cape uns komplett farbig.

6Stunden Dschungel Trekking

Mit dem Guide sind wir noch Regenponchos kaufen gegangen und sind dann zum Dschungel gefahren.. leider regnete es immer stärker und stärker. Wir haben einen richtigen Regentag in der eigentlichen Trockenzeit erwischt.. aber es ist halt "nur" Regen. Der Taxi-Fahrer hat uns schon eher rausgelassen weil es zu matschig wurde und er sonst steckengeblieben wäre. Nun gut wir raus und Tao gefragt wir lange wir bis zum Dorf brauchen, wo wir dann Übernachten. Er sagte es sind ca. 20km und 20km sind in Deutschland schon lange, aber durch den Dschungel wo wir Flüsse und andere Sachen überqueren müssen.. muss es doch eine Ewigkeit dauern... oder?! Ja und das tat es.
Wir haben ihn in den ersten paar Minuten gefragt, welche Tiere denn alle so in dem Dschungel sind.. er fing aufzuzählen.."Elefanten, Büffel, Kühe, Ziegen, Affen, usw.." aber es wäre sehr wahrscheinlich das wir davon keine Affen oder Elefanten sehen, weil die Menschen die Tiere jagen. Zusätzlich sagte er noch grinsend.. das es einige Blutegel gibt.. auf dem Weg. Ich habe gehofft das ich denen aus dem Weg gehen könnte, aber es war völlig unmöglich, wirklich überall waren diese Scheiß Dinger. Wir hatten bestimmt jeweils 40 Stück an den Beinen. Man war nur noch beschäftigt die ekligen Dinger von den Beinen zu flitschen.. das war wirklich widerlich. Naja..aber man konnte nichts dran ändern.. wir mussten ca. 6 Flüsse durchqueren, dadurch das es aber durchgehend geregnet hat waren die Flüsse wesentlich höher als sonst. Bei einem Fluss war es unmöglich ihn zu überqueren und sind deswegen außenrum geklettert, wo ich mich auch direkt mal hingelegt habe weil die Felsen sooo rutschig waren. Also es war wirklich, wirklich super gefährlich, aber im nachhinein ist es echt cool sowas mal mitgemacht zu haben.

Ankunft im Dorf Namens "kleiner Fluss" (übersetzt)

Nach 6 Stunden kamen wir dann endlich klitsch nass im Dorf an.. und es war einfach eine andere Welt. Sie haben kein Strom, sobald es dunkel wird bauen die Leute sich die Batterie aus den Rollern um Licht zu haben. Toiletten haben die Menschen dort nicht.

Überall laufen Hühner und Büffel durch das Dorf.

Überall laufen Hühner und Büffel durch das Dorf.

Grundschule

Dann hat er uns einer kleine Dorf Führung gegeben und sind zu einer Grundschule gegangen, welche die Regierung finanziert. Wir wurden gefragt ob wir die Kinder unterrichten wollen, aber damit waren wir dann doch etwas überfordert. Ein Lehrer unterrichtet hier alle Fächer.

Nach kurzem quatschen mit den Lehrern, wurde uns eine Packung Süßigkeiten für die Kinder in die Handgedrückt und alle versammelten sich um uns.
Im kompletten Dorf wurden wir beobachtet und angeschaut, weil wir die einzigen Touristen dort waren. Ich muss sagen es war einfach nur ein krasses Erlebniss..

Für uns war es eine sehr unangenehme Situation.. aber trotzdem ein guter einblick in ein anderes Leben.

Für uns war es eine sehr unangenehme Situation.. aber trotzdem ein guter einblick in ein anderes Leben.

Im Unterricht

Im Unterricht

Unsere Nacht war hart und kalt, wir haben in einem Haus auf dem Boden geschlafen, aber dieses Erlebnis werden wir nie vergessen.
Der Rückweg ging Gott sei Dank etwas schneller 2-3Std und mit weniger Blutegeln aber anstatt ins Hostel zurück, wurden wir an einer Straße von einem Reisebus mit mehreren Touristen abgeholt.. frisch auf dem Dschungel. Wir waren mehr als nur fertig. aber natürlich nehmen wir das auch noch mit. Es ging zu 2 Höhlen eine super schöne und eine eklige ..

© Aylin Lara, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Von Dong Hoi aus-2 Tages Dschungel Trekking-Tour
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Rucksack von Nord- bis Süd-Vietnam
Details:
Aufbruch: 09.12.2016
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 02.01.2017
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Aylin Lara berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors