Vietnam Backpacking Dezember 2016/2017

Reisezeit: Dezember 2016 - Januar 2017  |  von Aylin Lara

Hue

Anreise 16.12.2016

Am Mittag haben wir uns in Dong Hoi ein Taxi gerufen, welches uns dann zum Zug nach Hue gebracht hat. Das war der gleiche Zug mit dem wir schonmal gefahren sind, der Zug ist so aufgebaut das in den letzten Wagons die tollen Betten-Kabinen sind und umso weiter man zum Anfang des Zuges kommt wird es immer schlechter.. ganz hinten, weiche Betten und 4-Mann / 2-Mann Kabinen (in denen wir waren), weiter vorne harte Betten und 6-Mann Kabinen, weiche Stühle und als letztes oder auch ersten Wagon... Holzbänke.

Als wir mit dem Nachtzug von Hanoi nach Dong Hoi gefahren sind, sind wir zum Essenswagon gelaufen und sind durch die einzelnen Abschnitte durchgelaufen, ich fand es schrecklich.. da in der "Holzklasse" alles voller (armer/Kranker) Menschen war die auch teilweise auf dem Boden am schlafen waren, ein Wagon davor.. weiche Stühle und alle Sitzplätze frei.

Nun gut... als wir dann am Zug waren schauten wir auf unsere Tickets.... und wir waren tatsächlich in dieser Abteilung des Zuges, damit haben wir dann 2€ gesparrt :-p. Umbuchen funktionierte nicht mehr.
Also ging es rein mit uns, wir hatten zwar eigentlich zwei feste Sitzplätze aber diese waren schon mit 3 Leuten belegt, dann haben wir uns auf andere gesetzt, mit unserem Gepäck auf dem schoß.
Die Zeit ging relativ gut vorbei, man konnte viele Dinge im Zug beobachten.
Eigentlich ist es echt cool so nah an dem normalem leben der Vietnamesen zu sein, trotzdem hat man ein bisschen angst.. zumindestens wir.

Holz-Kategorie
Markus mit einer Transport-Box im Beinbereich

Holz-Kategorie
Markus mit einer Transport-Box im Beinbereich

Ankunft Hue

Nach 3 1/2Std kamen wir dann in Hue an und wurden von vieeelen Taxi Fahrern angequatscht, das man unbedingt mit denen fahren muss . Der erste wollte viel zu viel von uns haben, mit dem zweiten hatten wir dann einen einigermaßen guten Festpreis ausgemacht. Nach 15Min waren wir dann am Hostel (Charming), leider hatten wir das Geld aber nicht passend und der doofe Taxi-Fahrer wollte aufeinmal mehr haben als wir vereinbart haben.. man muss echt aufpassen hier nicht verarscht zu werden, denn versuchen tuen es bestimmt 90% der Leute.. es gab zwischen dem Taxi-Fahrer und uns immer wieder ein Geld-Tausch, so das er selber nicht mehr wusste wer was hatte und uns ist im nachhinein aufgefallen das wir tatsächlich deutlich weniger bezahlt haben und sind nochmal zurück.. aber er wollte es nicht mehr haben. Alles bisschen komisch gelaufen.

Hue war gaaanz anders als wir uns es vorgestellt hatten. Die Stadt war sehr groß, man konnte gut rausgehen was Essen und Trinken. Nachdem wir eingecheckt haben, sind wir auch direkt was Essen und Trinken gegangen, ich brauchte etwas was es Zuhause auch gibt also gab es für mich einen schönen fettarmen Burger mit Pommes und Markus hat eine vietnamesische Suppe gegessen.

Hue Royal Palace 17.12.

Am dem Morgen haben wir mal etwas länger geschlafen und haben das Frühstück im Hostel ausfallen lassen. An dem Tag wollten wir ein bisschen alleine durch die Stadt schlendern, ohne Guide.
In der mitte von Hue ist ein riesiger Palast, den wir dann für 150000D dann besucht haben.. nicht gerade soo günstig, aber man konnte da gut einen halben Tag / Tag verbringen.

Am Eingang konnte man für 5000D Fische füttern

Am Eingang konnte man für 5000D Fische füttern

Tempel-Tour mit Guide 18.12.

Am nächsten Morgen haben wir eine Tempel Tour mit Giude gebucht, wo wir 7 verschiedene Sehenswürdigkeiten besichtigen konnten und einiges an Geschichte lernen konnten.
Ein paar Tempel waren dabei, wie Reis damals (oder immernoch) hergestellt wird.

Süße alte Reis-Dame

Süße alte Reis-Dame

Und immernoch regnete es..

Und immernoch regnete es..

© Aylin Lara, 2016
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Hue
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit dem Rucksack von Nord- bis Süd-Vietnam
Details:
Aufbruch: 09.12.2016
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 02.01.2017
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Aylin Lara berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors