Montenegro

Reisezeit: Dezember 2016 - Januar 2017  |  von Sylvia Tiefenthaler

Wellness und Essen in Budva

Zum Glück hatten wir an den ersten Tagen schönes Wetter, als unsere Ausflüge geplant waren.

Heute am 2.1.2017 ist das Wetter schlechter, zwar warm aber es sieht nach Regen aus.
Also entschieden wir uns einen SPA Tag einzulegen. Leider war das nicht ganz so einfach wie gedacht, da sich das viele dachten.

Wir hatten zu Hause bereits Hotels raus gesucht, die auch einen Tagesspa haben.

Nur leider haben die wegen der Silvesterparties hier derzeit so viele Gäste dass man uns sagte ab 4.1. geht es dann wieder, heute nicht. mmhhhh doof.

Nach 1.5 Stunden google und rumtelefonieren haben wir beim 4.Hotel Glück.

Der freundliche Herr am Telefon des Hotel Avalon sagte wir können am Nachmittag kommen, da heute viele Gäste abreisen. KLASSE!

Also Badesachen zusammen packen und los geht es. Zuerst noch beim anderen Spa vorbei um für übermorgen Massagen zu buchen, damit wir gleich nach dem Frühstück in den SPA können.

Irgendwo was essen und dann ab in den großen Pool und das extrem dampfende Dampfbad!

Der SPA Bereich des Hotel Avalon ist schön, recht dunkel, aber es gibt einen großen Pool, einen Whirlpool, ein großes Dampfbad und jeweils eine kleine Sauna für Männer und Frauen getrennt. Essen und Getränke können jederzeit bei der Rezeption bestellt werden und im Sommer gibt es hier sogar eine eigene kleine Bar und auch noch einen Außenpool.
Wir haben hier € 20,- als Tagesgast bezahlt, konnten alles nutzen und haben laufend frische Handtücher erhalten.

wir hatten den Pool fast für uns alleine.

wir hatten den Pool fast für uns alleine.

Aussicht vom Balkon des Avalon

Aussicht vom Balkon des Avalon

Unseren 2. Wellnesstag verbrachten wir im Sky View Wellness & SPA des Tre Canne Hotels.

Es befindet sich im 15.Stock des Hotels und hat eigentlich fast alles was zu einem 5 Stern Hotel & Spa gehören sollte, zusätzlichen noch einen traumhaften Blick auf die Bucht.

Nur leider wird hier nicht alles genutzt, was sehr schade ist für die Kunden. Die Schwallduschen und der Wasserfall waren nicht eingeschaltet, obwohl doch einige Leute hier waren. In der Sauna waren die Wärmeliegen und auch der Eisbrunnen nicht eingeschaltet, dies wurde jedoch von der Angestellten gemacht nachdem ich nachfragte. Auch das Personal war lange nicht so freundlich wie im Avalon Hotel und man hatte das Gefühl man ist der Dame nur lästig. Zudem bekommt nur 1 einziges Handtuch pro Tag, was für eine 5 Sterne Anlage echt schwach ist, gerade wenn man in die Sauna geht.

Was super war ist natürlich der große Pool mit der tollen Aussicht und er war auch wärmer als in der anderen Anlage, die Massage war einfach toll und es gab 2 Saunen und ein Dampfbad. Und nachdem der Eisbrunnen lief war der echt top, sich nach der heißen Sauna mit dem Eis einzureiben war toll!

der große Pool mit toller Aussicht

der große Pool mit toller Aussicht

Aussicht von der Terrasse

Aussicht von der Terrasse

es gab auch Whirl-Liegen, nur leider war es zu kalt um sich richtig zu entspannen.

es gab auch Whirl-Liegen, nur leider war es zu kalt um sich richtig zu entspannen.

Finnische und Russische Sauna - daneben noch das Dampfbad

Finnische und Russische Sauna - daneben noch das Dampfbad

der Eisbrunnen

der Eisbrunnen

Hier nun noch ein paar leckere Essen die wir in den letzten Tagen verspeist haben.
Meist hatten wir mit den Restaurants echt einen guten Griff gemacht.

Das f]"Garden Cafe"[/f], das in der Nähe unserer Unterkunft liegt, ist besonders gut gewesen. Es liegt etwas außerhalb des Zentrums Richtung Kloster Podmaine.
Hier waren wir 2 mal Abendessen und 2 mal Frühstücken. Nettes Personal, gute Musik und leckeres Essen. Auch eine Cocktailkarte gibt es und alles zu vernünftigen Preisen.

Hühnercurry, war sehr lecker

Hühnercurry, war sehr lecker

eine Art gefüllte Wrap

eine Art gefüllte Wrap

Süßes und deftiges zum Frühstück für ein paar Euro!

Süßes und deftiges zum Frühstück für ein paar Euro!

Das Brot ist frisch und selbstgebacken, davon konnte ich nicht genug bekommen!

Das Brot ist frisch und selbstgebacken, davon konnte ich nicht genug bekommen!

Ein kurzer Spaziergang von unserer Unterkunft entfernt liegt das Kloster Podmaine, das ich auch noch erkundet habe. Ein sehr kleines Kloster recht nahe an der Stadt mit einer kleinen Kirche. Kirchen gibt es in Budva sowieso sehr viele.

Du bist hier : Startseite Europa Montenegro Wellness und Essen in Budva
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zu Silvester nach Budva in Montenegro. Natürlich dürfen ein paar Tagesausflüge nicht fehlen!
Details:
Aufbruch: 29.12.2016
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 05.01.2017
Reiseziele: Montenegro
Der Autor
 
Sylvia Tiefenthaler berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors