"Round the world" in 40 Tagen

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: August / September 1989  |  von Inge Waehlisch Soltau

New York - Los Angeles - San Francisco - Honolulu - Tokio - Taipeh - Hongkong - Singapore - Kuala Lumpur - Malediven

New York

New York

Nach langer Planung war es endlich so weit - eine Reise "round the world". Wir flogen zunächst nach London und machten unsere Erfahrung bei den Tücken des Fliegens - wir mussten unser Gepäck "identifizieren" - aus welchen Gründen auch immer...
Beim check-in konnte ich dann noch "mein gutes Werk für den Tag" oder so ähnlich machen. Ich war einem jungen Mann mit übersetzen behilflich, denn er wollte nach New York ohne ein Wort englisch zu sprechen...
Nach fast 8stündiger Flugzeit kamen wir dann in New York auf dem Flughafen in Newark an. Wir hatten schon einiges gelesen und gehört über die Art und Weise der Abfertigung bei der Immigration. Aber wir machten keine schlechte Erfahrung - "unser" Custom Officer probierte sogar sein deutsch bei uns aus...

Bilder in diesem Bericht

Die Bilder sind gescannt von Original-Dias von 1989 - daher bitte ich um Verständnis, dass die Qualität nicht so berauschend ist...

Manhattan

Vom Flughafen fuhren wir mit dem Airport Bus zum Terminal in Manhattan und nahmen von dort aus ein Taxi zu unserem Hotel. Der erste Eindruck., d.h. die Lobbiy - war gut, es gab dann aber Minuspunkte im Bad mit Schimmel an den Wänden...
Leider hatte man zur Zeit dieser Reise noch keine Möglichkeiten, vorher Bewertungen zu lesen.... Na, ja, es war ja nur für ein Tage...
Die zweite Enttäuschung erlebten wir dann am Broadway. Natürlich hatten wir die Erwartung von einer Glitzer-Strasse, aber die Wirklichkeit sah anders aus. Nicht nur lag viel Müll auf den Bürgersteigen sondern es gab auch recht viele Obdachlose, die sich in den Hauseingängen oder davor ausgebreitet hatten. Richtig wohl fühlten wir uns nicht...

Blick auf Manhattan

Blick auf Manhattan

Stadtrundfahrt

Um in der kurzen Zeit unseres Aufenthalts wenigstens so viel wie möglich zu sehen, buchten wir eine ganztägige Stadtrundfahrt. Diese begann am Brodway und von dort aus nach Chinatown und Greenwich Village,. Weiter ging es zur Fähre nach Liberty Island - es war so ein Andrang, um auf die Statue zu kommen, dass wir leider verzichten mussten, die Zeit hätte nicht gereicht.
Von dort aus ging es ins East End, zum Lincoln Center, zur Met und vorbei am Central Park nach Harlem. Vom Bus aus sahen wir auch die bekanntesten Brücken: Queensboro Bridge, Brooklyn Bridge und Manhattan Bridge.
Diese Fahrt hat sich gelohnt, denn wir bekamen wirklich viel zu sehen und hatten oftmals auch die Gelegenheit, uns einiges "näher" anzuschauen.

Liberty Island

Liberty Island

Empire State Building

Was wollten unbedingt auch zum das Empire State Building. Wir liefen zur 5th Avenue, schauten uns noch die grösste anglikanische Kirche "St. John" an, und dann kamen wir zum Empire State Building. Die Schlange zum Hochfahren war nicht allzu lang, und es ist wirklich ein toller Ausblick von oben, auch wenn es etwas diesig war.
Wir schauten uns auch noch den Times Square, das Rockefeller Center und Lincoln Center (von aussen) an.
Und natürlich gingen wir auch zu dem grössten Kaufhaus von New York "Macy'" an und staunten über die Weihnachtsausstellung im Sommer...

Bllick vom Empire State Building

Bllick vom Empire State Building

Central Park

Unsere Zeit reichte auch noch zu einem kurzen Besuch des Central Parks mit u.a. dem Strawberries Field als Symbol des Friedens - benannt nach dem Song von John Lennon, der in der Nähe ermordet wurde.

Im Central Park

Im Central Park

Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 19.08.1989
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 28.09.1989
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Japan
Taiwan
Hongkong
Macau
Singapur
Malaysia
Malediven
Der Autor
 
Inge Waehlisch Soltau berichtet seit 13 Monaten auf umdiewelt.