3 Länder in 3 Wochen: Peru-Bolivien-Chile

Chile-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli 2019  |  von Thalia&Christine R

27.07.2019: Santiago de Chile

Guten morgen aus dem Bus nach Santiago de Chile. Ich habe tatsächlich 8 Stunden durchgeschlafen. Thalia noch mehr.
Nachts sind wohl noch einige Leute ausgestiegen, jedenfalls befinden sich hier oben nur noch 5 Passagiere.
Wir bekommen um 7 Uhr Sandwiches und ein Päckchen Apfelsaft. Leider keinen Kaffee, aber den hole ich mir schnell als der Bus noch mal um 8 Uhr in „Copiapo“ hält.
Wir haben jetzt noch ca 700km vor uns.
Einige neue Fahrgäste gibt es hier oben, aber trotzdem sind von den 20 Premium-Plätzen nur noch 4 Stück außer unseren besetzt.
Zeitweise „heizt“ unser Bus mit 95km/h über die Autopista und wenn uns ein LKW entgegenkommt, schaukelt es ganz schön. Trotzdem empfinden wir die Fahrt als entspannend und bereuen die Entscheidung nicht. Schließlich sehen wir so auch viel vom Land.
Um 12 Uhr sind wir in „La Serena“
Die Landschaft ist eher langweilig: bewachsene Sandberge und millionen Kakteen sind zu sehen.
Um 18.10 Uhr sind wir am Busbahnhof von Santiago.

Der Busbahnhof hier ist sowas von riesig! Überhaupt fahren hier so viel riesige Busse herum--unglaublich!
Es gibt hier fast so viel Busse wie Autos--und der Konkurrenzkampf ist hart

So sieht es über Stunden aus..

So sieht es über Stunden aus..

Turbus war bisher die beste Busgesellschaft

Turbus war bisher die beste Busgesellschaft

Jetzt brauchen wir wifi—gibt es zwar in bestimmten Bereichen des Busbahnhofs, aber es ist sehr langsam.
Also—wieder Trick 17: schönes Hotel suchen—in diesem Fall das „IBIS“ und dort nach wifi fragen und Code geben lassen. Das bekommt man in so großen HOtels erfahrungsgemäß immer.

Jetzt können wir uns orientieren wo wir sind und stellen fest, dass wir im Zentrum sind. Nur 16km vom Airport entfernt. Und es gibt Busse, die dorthin fahrern.
So kommen wir zu dem Schluß, dass wir uns hier in der Nähe ein Hostel suchen.

Gleich das Zweite Hostel , das "Casa Rosa" gefällt uns und wir nehmen eins der gemütlichen Zimmer mit eigenem Bad und heißem Wasser für ca 32 Euro

Gleich das Zweite Hostel , das "Casa Rosa" gefällt uns und wir nehmen eins der gemütlichen Zimmer mit eigenem Bad und heißem Wasser für ca 32 Euro

War es noch tagsüber warm, kühlt es sich abends wieder mächtig ab. Ohne Jacke gehts nicht.. Wir gehen noch mal los und suchen einen Supermarkt. Thalia möchte „Pisco“ kaufen—das ist in allen 3 Ländern, die wir besucht haben, als Cocktail „Pisco sour“ das „in“-Getränk.
Wir sind unsicher—wie immer wenn wir in einem neuen Land sind—aber es wirkt hier auch alles etwas bedrohlich. Die Menschen wirken bedrohlich—aber das kann ein Vorurteil sein.

Aber tatsächlich: als wir den Supermarkt in der großen mall betreten gibt es gerade einen riesigen Tumult: ein Dieb wurde wohl gerade erwischt und mehrere Sicherheitskräfte halten den Dieb fest und prügeln sich mit ihm. Ein lautes Geschrei—schnell gehen wir weiter.

Thalias Lieblingsabteilung: Schicke, dekorative Flaschen...
Hier : Fertige Mixgetränke

Thalias Lieblingsabteilung: Schicke, dekorative Flaschen...
Hier : Fertige Mixgetränke

Und hier den „Pisco“ ind vielen verschiedenen Preisklassen

Und hier den „Pisco“ ind vielen verschiedenen Preisklassen

Witzig: hier gibt es das gute ostdeutsche Oettinger!

Witzig: hier gibt es das gute ostdeutsche Oettinger!

Hinter den Kassen eine Reihe von schwarz gekleideten Sicherheitskräften. Sie kommen sofort an die Kasse wenn jemand Alkohol kauft

Hinter den Kassen eine Reihe von schwarz gekleideten Sicherheitskräften. Sie kommen sofort an die Kasse wenn jemand Alkohol kauft

Jetzt suchen wir noch die richtige Bushaltestelle für den Bus morgen zum Airport und erfahren, dass er alle 10 Minuten fährt und 1900 Peso kostet.

Mit diesen Infos gehen wir schnell nach Hause—für morgen haben wir dann noch Zeit für ein wenig Sight-seeing.

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Chile Chile-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die diesjährige Tour mit Thalia verschlägt uns auf die andere Seite der Erdkugel: nach Südamerika. Peru steht u.a. auf unserer Reise-to-do-Liste. Und da die Flüge dorthin gerade ungewöhnlich günstig sind, wird fix gebucht: Hinflug nach Lima und zurück von Santiago de Chile. Dazwischen liegen knapp 3500km--die wir zu großen Teilen mit Nachtbussen zurücklegen wollen.. Wie immer- wenn ich mit Thalia reise- wird es wieder stressig werden. Highlight der Reise: natürlich: der "Inkatrail"
Details:
Aufbruch: 05.07.2019
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 28.07.2019
Reiseziele: Peru
Bolivien
Chile
Der Autor
 
Thalia&Christine R berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors