Als Wohnwagen-Neulinge unterwegs in Frankreichs Süden

Frankreich-Reisebericht  |  Reisezeit: September / Oktober 2007  |  von Ulrike S.

Unsere erste Caravan-Rundreise in sechs Etappen:
Es sollte der erste größere Urlaub ohne Kinder sein. Zwei Wochen Nachsaison in Südfrankreich. Provence, Côte-d’Azur, Marseille. Landschaften, Menschen, die französische Sprache und Kultur erleben und genießen. Hier ein Bericht über die Anfänge als Wohnwagen-Camper.

Die Anfänge als Camper

Schon seit längerem dachten mein Mann und ich darüber nach, wie wohl in Zukunft die Reisen ohne unsere drei Töchter (inzwischen 15, 18 und 20 Jahre alt) aussehen würden, da diese so ganz allmählich ihrer eigenen Wege gehen. Da wir schon immer Individualreisende waren und unsere Familienferien meist in Ferienhäusern verbrachten, liebäugelten wir mit einem Urlaub im Wohnwagen. Besuche auf der Caravan- und Tourismusmesse CMT in Stuttgart hatten uns auf den Geschmack gebracht. Um solch einen Campingurlaub jedoch erst einmal auszuprobieren, fiel die Entscheidung zunächst auf einen Miet-Caravan. Ausgestattet mit einem Fendt Topas, einem französisch-sprachigen Campingplatz-Führer, einem Mercedes-Viano als Zugfahrzeug und unserem Schäferhund-Mischling als treuem Begleiter zogen wir also Ende September 2007 los in Richtung Süden. Geplant war ein zweiwöchiger Aufenthalt an der französischen Mittelmeer-Küste mit je einer Zwischenübernachtung auf der Hin- und Rückfahrt. Doch es kam alles ein bisschen anders als geplant!

© Ulrike S., 2009
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Frankreich-Reisebericht
Die Reise
 
Details:
Aufbruch: 21.09.2007
Dauer: 15 Tage
Heimkehr: 05.10.2007
Reiseziele: Frankreich
Der Autor
 
Ulrike S. berichtet seit 10 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors