Good Morning Vietnam

Reisezeit: März / April 2002  |  von Roland Hank

Mekong Delta

Ein Tagesausflug bringt uns in das Mündungsdelta des Mekongs. Von seiner Quelle in Tibet legt er über China, Burma, Laos, Thailand und Kambodscha eine Strecke von über 4000 km Länge zurück, ehe er im Süden von Vietnam ins Meer mündet. Das Mekong Delta ist heute die Reiskammer des Landes. Während der Zeit des strengen Sozialismus produzierten die Bauern im Delta gerade genug für ihren Eigenbedarf und machten sich nicht die Mühe die Ernte auf den Markt zu bringen. Nachdem im Jahre 1986 eine Reprivatisierung der Landwirtschaft eingeleitet wurde, verbesserten sich die Erträge Jahr für Jahr. Inzwischen ist Vietnam nach Thailand der zweitgrößte Reisexporteur der Welt.

© Roland Hank, 2006
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Mekong Delta
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in ein aufstrebendes Land von der chinesischen Grenze im Norden bis zur abgelegenen Insel Phu Quoc im Südwesten des Landes.
Details:
Aufbruch: März 2002
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: April 2002
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Roland Hank berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors