Kreta im September 2004

Reisezeit: September 2004  |  von Kathrin B.

Der Westen von Kreta: Elafonissi

Es dauert ungefähr 3 Stunden, um an den Strand von Elafonissi zu gelangen und die Fahrt dorthin ist wirklich schön. Im Grunde hält man sich bis nach Kolimbari immer auf der Schnellstraße, von dort aus ist Elafonissi super ausgeschildert. Man kommt noch durch eine Anzahl von kleinen Dörfern, die richtig ursprünglich sind, wo man am Straßenrand kretischen Honig und andere Dinge kaufen kann.
Der Strand von Elafonissi ist sehr bevölkert. Trotz der vielen Touristen finden sich aber auch Schattenplätze, wenn man auf die Benutzung von Liegestühlen verzichten kann. Die Buchten um Elafonissi herum sind herrlich und das Wasser ist wirklich klar. Zu meiner Freude waren auch noch drei Fischer da, die - während ich telefonierend (wegen 30.Geburtstag des Webmasters wohlgemerkt!) im Wasser stand - ihre frisch gefischten Tintenfische mit Meereswasser am Felsen putzten!

© Kathrin B., 2004
Du bist hier : Startseite Europa Griechenland Elafonissi
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Woche Kreta. Eigentlich will ich nur relaxen und meine wunde Seele baumeln lassen. Aber Kreta lädt zu Tagestrips ein, um in kurzer Zeit möglichst viel von dieser schönen Insel in der Ägäis kennen zu lernen. Leute! Dies ist kein Alternativbericht, aber es muss ja nicht immer die Rucksacktour sein!
Details:
Aufbruch: 14.09.2004
Dauer: 8 Tage
Heimkehr: 21.09.2004
Reiseziele: Griechenland
Der Autor
 
Kathrin B. berichtet seit 17 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors