Von Soest Richtung Indien

Reisezeit: April - Juli 2008  |  von Arne Lorenz

Rückblick Irak und Reisetipps

Der Irak ist echt ein tolles Land! So eine Vielzahl geschichtlich interessanter Plätze, die man mal gesehen haben muss! Ich bin sehr froh, dass wir uns dafür entschieden haben durch den Irak zu reisen. Die übliche Berichterstattung in den Medien über den Irak ist sehr einseitig.

Für jeden, der sich mit dem Thema beschäftigt und nicht gerade naiv, übermütig oder wenig anpassungsfähig ist, sollte der Irak ein tolles Reiseziel sein. Der Alltag besteht daraus, dass man sich ständig über die Geschehnisse und Veränderungen informieren muss und danach seine Reiseziele im Land wählen sollte.

Es gibt Risiken, das ist keine Frage! Die möchte ich auch nicht kleinreden! Aber diese Risken und Gefahren kann man abwägen durch eine gute Vorbereitung und eine ständige Kommunikation mit den Einheimischen vor Ort. Die Iraker sind nicht ganz so freundlich und gastfreundlich wie die Iraner, jedoch sind sie auch nett und hilfsbereit. Vor den aktuellen Erlebnissen und Kriegserfahrungen ist ein wenig Skepsis vor uns Ausländern sicher verständlich.

Das Autofahren im Irak nervt sehr. Essen und Alkohol sind recht günstig. In den 15 Tagen Aufenthalt waren wir 12 Tage baden. Also kann trotz Wüstenregion der Irak doch ein interessanter Badeurlaub werden. Bei den Temperaturen ist das ein Muss.

Zur Verständigung sind ein paar Kenntnisse der Landessprache sicher zu empfehlen.

Zur Verständigung sind ein paar Kenntnisse der Landessprache sicher zu empfehlen.

Trotz der vielen Bewaffneten, die zum Alltagsbild dazugehören, fühlt man sich im Norden sicher.

Unser Hauptproblem war einen Parkplatz zu finden, ansonsten war alles lösbar.

Es hat ein wenig genervt, dass wir dort kein Geld abheben konnten, das funktionierte nur über die Western Union Bank. Also, falls jemand in das Land reist, empfehle ich genug Bargeld mitzunehmen. Das gilt auch für alle anderen Länder.

Wirtschaftlich gesehen wird sich der Irak noch um einiges entwickeln. Langfristig wird der Amerikaner auch den letzten Tropfen Öl den Irakern genommen haben. Und es gibt hier keine Industrie oder Landwirtschaft. Da nur amerikanische Wirtschaftsexperten bestimmen, was im Norden passiert, sieht alles wie eine USA- Kopie aus und Deutsches Know-How wird unterbunden. Da muss sich was tun, damit man wirklich langfristig an Lösungen und am Wiederaufbau arbeitet.

Ich hoffe, dass in den nächsten Jahren der Irak eine gute Enwicklung erfährt, dass es ihnen langfristig besser geht (sichere Stromnetze etc. entstehen) und sie zu Recht, Ordnung und Frieden zurückkehren. Ein Leben ohne Angst und Kriegsalltag. Das wünsche ich ihnen!

Nun fällt mir nichts mehr ein... Sollte jemand noch Fragen haben, kann man mir einfach schreiben.

So viele unglaublich alte Geschichtsstätten, die es lohnt zu besuchen.

So viele unglaublich alte Geschichtsstätten, die es lohnt zu besuchen.

© Arne Lorenz, 2008
Du bist hier : Startseite Asien Irak Rückblick Irak und Reisetipps
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vorhaben: Carl Hecker und Arne Lorenz wollen mit einem Hanomag AL 28 von Soest (Westf.) bis grobe Richtung Indien fahren. Inwiefern sich das umsetzen lässt, wird sich die kommenden drei Monate entwickeln.
Details:
Aufbruch: 08.04.2008
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 16.07.2008
Reiseziele: Türkei
Kroatien
Montenegro
Serbien
Mazedonien
Griechenland
Iran
Vereinigte Arabische Emirate
Irak
Der Autor
 
Arne Lorenz berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors