Von Soest Richtung Indien

Reisezeit: April - Juli 2008  |  von Arne Lorenz

Start des Abenteuers: Deutschland

08.04.08 14Uhr Kilometer 0

Das Abenteuer soll beginnen... jedoch mit kurzer Verzögerung:
Meine liebe Schwester Lara musste mir meine letzten Dokumente nachbringen, die ich in der Aufbruchsstimmung zu Hause liegen gelassen hatte, so dass Carl und ich um 15 Uhr aufbrechen konnten.
Unser erstes Reiseziel war Frankfurt am Main, denn dort befinden sich alle Konsulate, bei denen wir unsere Visa beantragen wollten.
Abends kamen wir dann im Niddatal an. Dort konnten wir unseren Hanomag bei der lieben Familie Römer (gute Freunde der Familie) parken. Nachdem wir zusammen zu Abend gegessen und ein Weinchen getrunken haben, richteten wir endlich das erste Mal unser Nachtlager im Hano ein. Wie schön!! Unsere erste Nacht der Abenteuerreise!!! Juchhuuuu!

09.04.08 Kilometer 211

Nach einer kurzen und sehr kalten Nacht genossen wir umso mehr die warme Dusche im Haus. Es stand fest: Wir müssen in den Süden! Los gings zur Konsulaten-Reise! Nach dem Frühstück fuhren Max, Carl und ich nach Frankfurt. Unser erster Weg führte uns zum pakistanischen Konsulat. Dort stellten wir fest, dass es doch umfangreicher war, als im Internet beschrieben, ein Visum zu beantragen. Aber vielleicht lag es auch nur an unseren schlechten "ausbaufähigen" Englischkenntnissen
Auf die 2 Tage Bearbeitungszeit des Visums hatten wir leider keinen Einfluss. Da das Konsulat die Reisepässe benötigt, um ein Visum auszustellen, bedeutet das, dass wir die erste Woche unserer Reise in Frankfurt festsitzen. Durch Max und seine nette Familie wurde uns der Aufenthalt sehr angenehm gestaltet. Herzlichen Dank für Eure Gastfreundschaft!!!

10.04.08

Nach vielen verwunderten Blicken, was wir in Pakistan wollen, konnten wir dann am Nachmittag unser erstes Visum abholen. Gesagt- getan: Unser erster Behördengang im "Ausland" bzw. Konsulat war erfolgreich.

11.04.08

Voll gepackt mit allen Vorurteilen sind Carl und ich schon
davon ausgegangen, dass wir nun für jedes Visum, welches wir beantragen wollen, 2 Tage benötigen würden... aber wir haben ja keinen Zeitdruck.

Freitagmorgen 6 Uhr aufgestanden und nach Frankfurt gefahren, um das iranische Visum zu beantragen. Im Konsulat trugen wir dann unser Anliegen dem Mitarbeiter vor. Der fand unser Vorhaben recht amüsant! 2 Stunden später hielten Carl und ich ganz unglaubwürdig unsere iranischen Visa in der Hand. Das ging ja schnell! Also eilten wir mit Max'Auto direkt zum indischen Konsulat und beantragten dort das nächste Visum. 17 Uhr holten wir dieses ab. Wahnsinn! Alles hat glücklicherweise super funktioniert. Wir aßen noch mit Max, Iris und Julian zusammen zu Abend und tauschten gegenseitig unsere Abschiedsgeschenke aus. Da Carl und ich von dem ganzen Tag total aufgedreht waren, entschlossen wir 23.30 Uhr kurzer Hand, dass wir in der Nacht noch so lange fahren bis wir müde werden. Also fuhr ich mit dem Hano von Frankfurt bis kurz hinter Nürnberg, dort suchte ich uns einen Stellplatz, auf dem wir ungestört schlafen konnten.

12.04.08 Kilometerstand 588

Bei der morgendlichen Kontrolle der Technik stellten wir fest, dass sich die 12Volt Lichtmaschine gelöst hatte. Wir tauschten daraufhin einen Keilriemen aus und befestigten die Lichtmaschine neu. Voller Motivation fuhren wir weiter Richtung München. Unser Hano ist gar nicht soo langsam wie die meisten behaupten. Wir fahren immerhin im Durchschnitt 60 km pro Stunde. Es fiel uns jedoch auf, dass der Hano recht viel Öl verbraucht, was natürlich ein schlechtes Zeichen ist... Wir fuhren weiter Richtung München. Von dort aus ging es weiter Richtung Salzburg - Villach - Ljubljana -Trieste - Porec.

© Arne Lorenz, 2008
Du bist hier : Startseite Europa Kroatien Deutschland
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vorhaben: Carl Hecker und Arne Lorenz wollen mit einem Hanomag AL 28 von Soest (Westf.) bis grobe Richtung Indien fahren. Inwiefern sich das umsetzen lässt, wird sich die kommenden drei Monate entwickeln.
Details:
Aufbruch: 08.04.2008
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 16.07.2008
Reiseziele: Türkei
Kroatien
Montenegro
Serbien
Mazedonien
Griechenland
Iran
Vereinigte Arabische Emirate
Irak
Der Autor
 
Arne Lorenz berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors