Miami Vice trifft Cool Runnings

Reisezeit: November / Dezember 2008  |  von Sabine H.

Ein langer Reisetag

22.11.2008

Um 4.30 Uhr klingelt mein Wecker. Uuaahh ! Wo bin ich eigentlich ? Nach ein paar Sekunden fällt mir ein, dass ich mich im Airlines Hotel in Hamburg-Fuhlsbüttel befinde. Der Tag wird anstrengend und nervig werden, draußen hat´s geschneit und es ist eisekalt. Deswegen lasse ich mir jetzt erstmal schön ein Bad ein. Frühstück kriege ich so früh noch nicht, dafür kratzt der Fahrer schon die Windschutzscheibe des shuttle-Bus frei. Die Fahrt zum airport dauert 3 Minuten. Ich bin viel zu früh, der check-in von British Airways ist noch gar nicht offen.

Jetzt kommt der Part, den alle rauchenden Leser wahrscheinlich gut kennen: Es steht zu befürchten, die nächsten 17-18 Stunden nicht rauchen zu können ! Andererseits ist es 5.30 Uhr morgens und auf nüchternen Magen rauchen, ist sowas von eklig. Ich tue es trotzdem, mehrfach. Als ob man "auf Vorrat" rauchen könnte...

Um 7.15 Uhr hebt pünktlich der Flieger nach London Heathrow ab. Dort begebe ich mich von Terminal 5 nach 3 und habe mehr als 3 Stunden totzuschlagen. Ich will rauchen ! Weiss aber nicht, wie ich aus dem Abflugbereich wieder hinauskommen soll, also frage ich. 20 Minuten später bin ich an der frischen Luft, telefoniere mit meiner Mutter und rauche mal wieder "auf Vorrat". Wieder in der Abflughalle, besorge ich mir jetzt erstmal ein Frühstück.

Kurz nach 11.00 Uhr Ortszeit sitze ich an Bord einer Boeing 767 von American Airlines und wir starten in Richtung Miami. Ich bin nicht gerade beeindruckt vom Service an Bord. Alte Filme, schlechter Service, unfreundliches Personal, unbequeme Sitze, nicht wirklich gut. Nach 9 Stunden und 40 Minuten landen wir in Miami, gute 15 Minuten früher, als geplant. Es ist 16.00 Uhr Ortszeit. Ich denke, ich könnte es schaffen, noch ins Meer zu springen, wenn ich hier schnell wegkomme. Denkste ! Ha !

Die ganzen Formulare habe ich ja bereits akribisch genau ausgefüllt und ich stehe in einer Schlange an der Passkontrolle mit genau 7 Personen vor mir. Das lässt hoffen ! Aber ich habe mich sowas von getäuscht ! Der immigration officer ist wohl ein ganz Genauer, er lässt sich bis zu 10 Minuten/Person Zeit ! Die beiden hinter mir stehenden jungen Männer aus München und ich tauschen genervte Kommentare aus. Sage und schreibe 80 Minuten später bin ich endlich offiziell in den USA. Das Gepäck ist längst vom Band abgeladen, aber wenigstens da. Nächste Hürde: U.S. customs, Zoll. Ich verneine die Frage nach mitgebrachten Lebensmitteln, obwohl da irgendwo in meinem Rucksack noch ein heimisches Käsebrötchen vor sich hinmatscht, aber ich garantiere, es ist keimfrei ! So, raus aus dem Flughafen und erstmal eine rauchen. Was erst möglich ist, nachdem man 3 Strassen überquert hat. Die Zigarette haut mich fast aus den Schuhen, so schwindelig wird mir ! Ich schwanke zurück zu einem Schalter von Super Shuttles und buche den Transfer zum Hotel in Miami South Beach. 20 Minuten, sagen die beiden schlecht gelaunten Ladies von Super Shuttles. Fast 3 Stunden nach Landung bin ich noch keinen Schritt weiter und immer noch am airport ! Ich ärgere mich, rufe zuhause an, um Bescheid zu geben, dass ich gut angekommen bin, nutze aber das Gespräch mehr so, um meinem Ärger Luft zu machen. Natürlich ist es bereits dunkel, adieu Badengehen ! Nach weiteren 40 Minuten bin ich im Beach Plaza Hotel, sieht ganz nett aus und die Lady am check-in ist auch nett. Zimmer: Gut ! Schön groß, alles da. Ich dusche, ziehe mich um und mache mich auf den Weg, einen Laden zu finden, wo ich noch etwas zu trinken kaufen kann. Kein Problem, schnell gefunden, Wasser, Apfelsaft und für den (wahrscheinlich mitten in der Nacht aufkommenden, jetzt aber noch nicht vorhandenen) Hunger Cracker gekauft. Todmüde sinke ich in meinem Zimmer ins Bett und zappe mich einmal quer durch Amerikas grandioses Fernsehprogramm, bevor ich in einen komatösen Tiefschlaf sinke. Alles egal, tomorrow...zzz

Welcome to the United States of America !

Welcome to the United States of America !

© Sabine H., 2009
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA Ein langer Reisetag
Die Reise
 
Worum geht's?:
1 Woche Miami Beach und 1 Woche Jamaika im Nov./Dez. 2008 - für mich mal ganz was exotisches !
Details:
Aufbruch: 22.11.2008
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 07.12.2008
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Jamaika
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors