Borneo

Reisezeit: Juli 2009  |  von Stefanie L.

Similajau Nationalpark

In Kuching genossen wir nochmal die Zivilisation und Essen an der Waterfront. Ach ja, Shoppen waren wir auch etwas...

Dann mussten wir sehr frueh aufstehen und nach Bintulu fliegen. Von da war es nicht mehr weit in den Similajau Nationalpark.
Dort bezogen wir ein schoenes Haus ganz fuer uns alleine und wanderten mal wieder durch den Regenwald. 100 % Luftfeuchtigkeit!!!! Wir sahen nix. Nur das Uebliche, Baeume und so.
Nachmittags relaxten wir am Strand und sahen 2 Hornbills. Vom Strand sieht man die Oelraffinerien...

Abends machten wir eine tolle Bootsfahrt ueber den dunklen Fluss und sahen ab und zu rote Augen...das waren dann Krokodile. Zum Glueck kleine suesse.
Oder auch mal ein malerischer Frosch. Und es gab viele Fireflies, die wie Weihnachtsbaumbeleuchtung aussahen.
Extra fuer uns in das alkoholfreie Ressort importiert> das abendliche Tiger Beer auf unserer Veranda.

Nach einem schoenen Fruehstueck machten wir eine sehr lange Wanderung (8 Stunden) zum Turtle Beach. Wir konnten zwar Tiere hoeren, aber nur wenige sehen. Der Strand war sehr schoen. Wir verfielen in unseren Muschelsuchrausch.

Nach der schwitzigen Wanderung mussten wir erstmal ein Tigerbeer leeren, noch vorm Duschen.

Auch der Sonnenuntergang am Strand verlangte nach Verperlung. Ausserdem wurden wir Zeuginnen eines brutalen Mordes> Eine Strandkrabbe stuerzte sich auf einen harmlos relaxenden Kaefer und zerrte ihn in ihr Loch. Er versuchte noch, zu entkommen, aber es gab kein Entrinnen...

Nach diesem Drama genossen wir unser Abendessen...
In dem Restaurant flogen riesige Kakerlaken ach nee, Zikaden natuerlich (!!!) herum.
Auf der Veranda schmeckte noch ein kaltes Tiger Beer.

© Stefanie L., 2009
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Similajau Nationalpark
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sonja und Steffi fliegen nach Borneo!
Details:
Aufbruch: 05.07.2009
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 29.07.2009
Reiseziele: Malaysia
Der Autor
 
Stefanie L. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.