Borneo

Reisezeit: Juli 2009  |  von Stefanie L.

Mulu Nationalpark

Nach einem kurzen Flug mit langer Pause auf dem Miri Airport landeten wir in Mulu und wurden sofort zu der Lang Cave und der Deer Cave gejagt, ueber Plankenwege. Auf dem Weg sahen wir Mini Squirrels (sueeeeesss) und einige Kampfraupen. Die Hoehlen waren halt Hoehlen. Sehr beeindruckend. Danach warteten wir mit 100 anderen Touris auf den beruehmten Ausflug der Fledermaeuse aus der Hoehle. Wie ein wuseliger Wurm, eine sich windende Schlange erhoben sich die Tiere in den Himmel und verschwanden ueber den Wipfeln des Regenwaldes. Das passierte dann so einigemale und riss wieder und wieder alle zu Begeisterungsstuermen hin. Uns natuerlich auch! 50 Filme werden Baende sprechen...Freut euch drauf.
Im Dunkeln kamen wir am Royal Mulu Resort (!!!!) an. Luxus pur. Pool, warme Dusche, Kuehlschrank, Waescheservice, Gepaecktransport, Klimaanlage, Augenbrauenzupfspiegel...
Gluecklich und zufrieden nahmen wir unser Abendessen ein und ignorierten einfach die animationsaehnliche Show im Ressortrestaurant.
Wir schliefen trotz Schnarcher nebenan sehr gut und waren heute Morgen fit fuers Fruehstueck und die Bootstour zu weiteren Hoehlen. Das beste war das Schwimmen an der Clearwatercave im kalten klaren Wasser inmitten von Schmetterlingen.

© Stefanie L., 2009
Du bist hier : Startseite Asien Malaysia Mulu Nationalpark
Die Reise
 
Worum geht's?:
Sonja und Steffi fliegen nach Borneo!
Details:
Aufbruch: 05.07.2009
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 29.07.2009
Reiseziele: Malaysia
Der Autor
 
Stefanie L. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.