MOSKAU - PEKING 2009

Reisezeit: Juli / August 2009  |  von Roland Bässler

Reisedaten und Informationen: Idee und Verwirklichung & Reisesupport

Die erste Idee, einmal eine Reise mit der Transsib zu machen, war schon vor sehr langer Zeit, noch zur Zeit der Sowjetunion. Die Umsetzung war erst heuer zu Jahresbeginn, anlässlich eines Gespräches mit einem österreichischen Reiseexperten bei der letzten von mir gestalteten Club Tourismus-Veranstaltung in Wien. Vor zwei Jahren hatte ich mir kurz "die Welt" angesehen (siehe https://www.umdiewelt.de/travelogue.php?t=2347&c=0), heuer habe ich mir die Schwerpunktdestination Sibirien gewählt.

Mit der definitiven Reiseplanung begann ich im März d.J. Zunächst recherchierte ich im Internet. Ich holte mir zusätzlich Informationen von speziellen Transsib-Reiseanbietern in Österreich, in der Schweiz und in Deutschland ein.
Ich merkte, dass bei begrenztem Zeitrahmen die Buchung einer Transsib-Reise unbedingt über eine Agentur gehen sollte, da man Einladungen von den Zielländern (Russland und Mongolei) benötigt und zweitens ein Transsib-Zugticket frühesten 45 Tage vor Reiseantritt ausgestellt wird. Und dritten musste ich in meinem Zeitkorsett auch die Flüge (VIE - Moskau & Peking - VIE) "unterbringen". In einer solchen Situation ist die Buchung über eine spezialisierte Reiseagentur unumgänglich. Es gab noch einen vierten Grund der meine Entscheidung beeinflusste: Ich wollte bei Gastfamilien (Homestays) wohnen und nicht in einem Hotel, um Land und Leute "noch besser" kennen zu lernen. Eine bewusste Ausnahme war der Aufenthalt in Moskau, da bei der Einreise eine Registrierung unbedingt notwendig ist, und bei einem Hotelaufenthalt am unkompliziertesten abläuft.

Ich habe mir einen Zeit- und Routenplan festgelegt und in weiterer Folge Angebote von einem Österreichischen, einem Schweizer und mehreren Deutschen Reiseanbietern eingeholt. Die Angebote haben sich den Kategorien
- "sehr professionell und teuer",
- "sehr professionell und preiswert",
- "unzuverlässig im Kundenbeziehungsmanagement" und
- "sehr billig und unfair (um es dabei noch nobel auszudrücken)"
zuordnen lassen.

Ich habe das Angebot des Reisespezialisten Ventus Reisen GmbH (Krefelder Strasse 8, D-10555 Berlin) gewählt.
Email: vr.moskau@ventus.com, Web-Site: www.ventus.com

Die Beratung durch Frau Liubov Shagarova war stets sehr zuverlässig, professionell und fair. Ich möchte Frau Shagarova und Ventus-Reisen ein hohes Lob aussprechen und mich für deren Umsichtigkeit bedanken.
Auch die Partnerorganisationen von Ventus-Reisen haben perfekte und zuverlässige Leistungen erbracht, die in Westeuropa im Kundenbetreuungssegment nicht immer anzutreffen sind.
Und zwar:
- in Moskau (Interline 2000 und Academservice Moskau),
- in Irkutsk/Sibirien (Siberian Times Travel Agency: und hier möchte ich mich ganz herzlich für eine wirklich sehr umsichtige Reisebetreuung bei der Leiterin der Agentur, bei Frau Tatiana Sermjagina, bedanken)
- in der Mongolei (Tsolmon Travel Co. Ltd: ein herzliches Dankeschön an meine Reisebegleiterin, Frau Frau BayarmaaTseden-Ish.

Dankeschön für diese perfekte Reiseorganisation!

Wohin die nächste grössere Reise in zwei Jahren (2011) gehen wird ist noch ungewiss, (zu) viele interessante Ziel faszinieren mich.

© Roland Bässler, 2009
Du bist hier : Startseite Asien Russland Idee und Verwirklichung & Reisesupport
Die Reise
 
Worum geht's?:
Mit der Transsibirischen Eisenbahn geht es zuerst von Moskau (RUSSLAND) nach Irkutsk (Sibirien), dann mit Bahn, Schiff und Bus eine Woche "rund" um und auf dem Baikalsee, bis nach Ulan Ude. Die Reise führt weiter mit der Transmongolischen Eisenbahn durch die Wüste Gobi bis Ulan Bator (MONGOLEI) und dann nach Peking (Beijing)(CHINA). Ein Abstecher nach Nordchina, nach Harbin und Yabuli, wird geplant.
Details:
Aufbruch: Juli 2009
Dauer: circa 5 Wochen
Heimkehr: August 2009
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Mongolei
China
Der Autor
 
Roland Bässler berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.