Beluga in Gallien - Auf nassen Pfaden zum Eiffelturm

Reisezeit: April - Oktober 2009  |  von Doris Sutter

Vom Rhein über die Mosel nach Frankreich: Wir sind wieder unterwegs.

Das Wetter ist uns hold, die Sonne lacht, und hinter unserer Persenninge sind wir von dem strammen, kühlen Ostwind gut geschützt. Unser erster Halt ist die Rheinlache bei Koblenz. Erst am Montag werden wir in die Mosel fahren. Am Wochenende, wenn alle Fahrgastschiffe und Ausflugsboote unterwegs sind, wäre das total enervierend. Stundenlange Wartezeiten vor den Schleusen haben wir schon erlebt. 2009 wurden die Schleusengebühren für Sportboote abgeschafft.
Wir legen in Cochem im städtischen Hafen an. Na ja, Hafen ist ein wenig geprotzt. Immerhin gibt es einen Anleger. Mit der Personenfähre übersetzen oder zu Fuß über die Brücke und man ist direkt in der wunderschön restaurierten Altstadt. Etwas mühsam ist das Erklimmen der Reichsburg. Wir schleppen uns trotzdem hoch. So kann ich ein wunderschönes Bild des Moseltales schießen.
So ziehen wir weiter nach Traben-Trarbach. Hier werden wir Bekannte treffen.
Warum ich nicht ausführlicher über unsere Fahrt berichte, werden sich einige "neue" Leser jetzt fragen.
Den Rheingau, die Bergstrecke zwischen Bingen und Koblenz, das Moseltal, alles habe ich touristisch, geschichtlich und wassersportlich schon so oft beschrieben, dass es nicht mehr nötig ist, es immer und immer wieder zu wiederholen. Wer mag, der liest meine Berichte aus anderen Jahren. Oder mein Buch "Tour de Plaisir".
In Traben-Trarbach betreibt die Firma Boote-Polch einen Hafen.
In fußläufiger Nähe findet man das Restaurant Litziger Lay. Wir haben dort sehr gut und nicht überteuert gegessen. Direkt vor dem Lokal ist ein Anleger für Gäste. Wer keine Bord-Versorgung benötigt, liegt hier kostenlos. Auch direkt in Traben-Trarbach wurden zwei gelbe Wellen-Anleger geschaffen. Sehr zentral, mitten in der Stadt.
Nicht besonders zentral liegt man in Bernkastel-Kues in einem Becken oberhalb der Stadt. Ich kann gut verstehen, warum Flüsse seit Urzeiten Menschen faszinieren. Sie sind nicht nur Lebensader, sie sind... romantisch, dramatisch, schön! .

am Rhein

am Rhein

Cochem an der Mosel

Cochem an der Mosel

die Reichsburg über Cochem

die Reichsburg über Cochem

© Doris Sutter, 2010
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Wir sind wieder unterwegs.
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Crew der BELUGA ist wieder auf Tour. Diesmal verbringen Boot und Mannschaft einen Sommer in Gallien. Die Reise führt vom Rhein über Mosel, viele Kanäle und zahllose Schleusen mitten hinein ins Herz von Frankreich. Paris, die Stadt an der Seine, Frankreichs prächtige Hauptstadt mit ihren faszinierenden Brücken, ist eines der Ziele, das man erkunden will. Weiter geht die Reise per Boot an die Loire und ins Burgund.
Details:
Aufbruch: April 2009
Dauer: 6 Monate
Heimkehr: Oktober 2009
Reiseziele: Deutschland
Luxemburg
Frankreich
Der Autor
 
Doris Sutter berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Doris sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors