Back to the roots

Reisezeit: April 2011  |  von Sabine H.

Rückflug KBV-BKK-DXB-HAM

Normalerweise ist so ein Rückflug - auch, wenn er über mehrere Etappen geht - nicht erwähnenswert. Für mich jetzt allerdings schon, da ich ab Bangkok erstmals mit einem A 380 fliegen werde.

Die Strecke Krabi - Bangkok raubt mir schon einen kleinen Nerv. Verspätung, fast 1 Stunde. Ich renne raus und rein zum Rauchen, auch noch aus dem Abflugbereich. Die Mädels am Sicherheitscheck müssen mein Handgepäck 4 Mal durchleuchten, so oft renne ich raus und rein. Ich bin total ungeduldig, habe nichts mehr zu lesen und will jetzt endlich los. Wir landen in Bangkok, den neuen Flughafen Suvarnabhumi kenne ich noch nicht. Aber ich lerne ihn kennen, der ist hypermodern, riesig und trotzdem blöde und scheinbar immer noch nicht gross genug ! Meine Güte, total überfüllt, mitten in der Nacht. Fast 15 Minuten stehe ich Schlange bei Mc D. für einen simplen Cheeseburger. Die Raucherbereiche haben sie wahnsinnig gut versteckt und möglichst schlecht ausgeschildert, aber wir elenden Süchtigen finden den Ort der Erleichterung. In letzter Minute boarding-Zeit stelle ich mich am Emirates-gate an und warte trotzdem eine volle Stunde, bis ich endlich den Super-Überflieger betreten kann. Es sind mehrere Eingänge offen, und trotzdem dauert es echt lange, bis ich endlich auf Sitz 27 C im Unterdeck gesunken bin.

Wir rollen Ewigkeiten zur Startbahn und der Supervogel braucht ja echt einen sehr langen Anlauf bis zum Abheben. Toll ist, dass der A 380 wirklich sehr, sehr leise ist, das ist mir aufgefallen. Das Unterhaltungsangebot ist exzellent, das Essen auch (was natürlich kein Verdienst des Flugzeuges ist), die Sitze bequem (man kann die Sitzfläche nach vorne schieben und so die Oberschenkel entlasten) und man kann echt spazierengehen in diesem riesigen Teil. Das Oberdeck ist natürlich tabu für mich economy-Passagier, aber allein im Unterdeck kriegt man sich locker die Beine vertreten.

Dubai

Dubai

Frühmorgens landen wir in Dubai. Ich bin sooo müde. Und habe Hunger. Ich gönne mir ein continental breakfast, will nun shoppen, werde aber arg enttäuscht, weil ich nichts finde, was ich jetzt unbedingt haben müsste. Nun ja, auch gut. Die Maschine nach Hamburg ist auch wieder voll und diesen Flug verschlafe ich zum größten Teil.

Ab Hamburg folgt dann nur noch der Autobahn-Part "rolling home", was für mich nach Langstreckenflügen meist der schlimmste Part der Rückreise ist, aber manchmal - und so auch heute - bin ich zu diesem Zeitpunkt über den toten Punkt hinweg und erreiche relativ frei von Ermüdungserscheinungen mein Zuhause.

Fazit: Es war mal wieder eine super Reise ! Das Mega-Highlight war Sumatra, dort wurden alle meine Erwartungen bei weitem übertroffen. Auf dieser Reise war ich das 8. Mal in Thailand und die Erkenntnis ist: Mir reicht´s jetzt erstmal, die Tatsache, dass ich 1 Woche lang schon keinen Bock mehr hatte, irgendetwas in Thailand zu unternehmen, zeigt mir, dass ich definitv"ausge-thai-ed" bin. In einen A 380 würde ich mit Freuden jederzeit wieder einsteigen, die Dinger sind wirklich beeindruckend, obwohl auch im A 380 das Fliegen nicht neu erfunden wurde, ich warte noch immer auf die technische Umsetzung des "von-A-nach-B-beamens"...

Ich beende diesen Bericht jetzt und freue mich auf neue Herausforderungen und Reisen. Selbstverständlich ist da schon wieder einiges in der Pipeline. Coming soon: Pfingsten in Lissabon...

© Sabine H., 2011
Du bist hier : Startseite Asien Thailand Rückflug KBV-BKK-DXB-HAM
Die Reise
 
Worum geht's?:
Zurück zu den Anfängen meiner Fernreisetätigkeit: Malaysia, Indonesien, Thailand - aber trotzdem anders und neu !
Details:
Aufbruch: 09.04.2011
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 25.04.2011
Reiseziele: Malaysia
Indonesien
Thailand
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors