Enrico ist wieder unterwegs!!!

Reisezeit: Januar - April 2012  |  von Enrico Hauck

Konfuser Ortswechsel ;-)

Zuerstmal moecht ich mich fuer die vielen lieben Mails und Gaestebucheintraege bei euch bedanken ich freu mich immer,wenn sich jemand fuer meine Geschichten interessiert ...
Nach dem ich nun aber schon 5Tage in S.P. verbracht hab, dachte ich es wird mal Zeit fuer einen Ortswechsel und das ist immer ein Krampf kann ich euch sagen, denn wenn wirklich nur russisch gesprochen wird ist es richtig schwer auch nur die einfachsten Fragen zu stellen. Ich hab mir dann immer von Anna oder Liuba (ist nicht richtig geschrieben der Name aber die Tastatur wechselt immer auf kyrillisch ;-() in russischer Sprache aufschreiben lassen ,wo ich hin wollte oder was ich machen wollte ,da hats super funktioniert bis ich dann aber in Weliki Nowgorod war, da war dann Schluss mit Zettel, aber ich hab mir ja ein kleines Handy gekauft ,mit russischer Simkarte dann schreib ich eben Stacy eine Sms und es hat funktioniert, so hat ich dort auch ne ganz nette Geschichte dort. So bin ich am Bahnhof in W.N. angekommen bin dann zu der Busfahrerin meines Vertrauens gegangen, sie machte den Eindruck,als wenn der Ehemann bei ihr auch nicht wirklich viel zu lachen hat sie war aber ganz nett, hab ihr meinen Stadtplan mit Hostel gezeigt und es hat keine Minute gedauert, haben sich fuenf oder sechs Leute um mich geschart und wild angefangen zu diskutieren,worueber auch immer haben mich dann in den richtigen Bus verfrachtet wo mich dann naja ich will mal sagen ein Mann in den besten Jahren um mich gekuemmert hat und mir als erstes mal die Brille vom Kopf genommen hat weil er nicht gucken konnte und mich bis vor die Haustuer gebracht und er hat geredet und geredet, wollt garnicht mehr aufhoeren war echt ganz suess.

Ich hab jetzt auch mal fuer mich beschlossen, dass ich bei den Hotels nicht mehr die Katze im Sack werde,denn das einzige, was in diesem Hostel gut war, war das wunderschoene Maedel an der Rezeption,der Rest war ich wuerd sagen Grenzwertig , an dem Haus haben sie wohl nach der Wende nichts mehr gemacht,die Federkernmatrazen stammen wohl auch noch aus dieser Zeit und dann fuer so teuer Geld, habs aber ueberlebt.
Es gibt in W.N. einen Kreml einу wunderschoene Sophienkathedrale und die Wolchow ist immer ein traumhaftes Panorama so e ine Kathedrale an einem Fluss ich war begeistert! Aber mehr als fuer einen Tagesausflug braucht es dann nicht,so bin ich dann auch gleicrh weitergezogen.
Und ich glaub auch,dass es im Sommer alles noch zehn mal schoener ist.
Ihr koennt euch garnicht vorstellen,wieviel Zeit ich hier gebraucht habe,mich zu orgarganisieren,nur gut,dass ich mehr oder weniger an ein Reisebuero vorbei gekommen bin die Dame dort war so nett,die hat fuer mich telefoniert,gegoogelt und in russischer Sprache einen Zettel geschrieben und ausgedruckt ,fand ich richtig cool.
Nur die Tante dort am Bahnhof war anderer Meinung,sie meinte ich solle erst nach Tver fahren um nach Jaroslawl zu kommen,dort angekommen,war nicht der gleichen Meinung,so musste ich dort eine Nacht bleiben und dann nach Moskau fahren,das waren insgesamt drei Tage nur Fahrerei,doof gelaufen wuerd ich mal sagen.
So musste Plan B her,hab in Moskau versucht Stacy noch zu erreichen,die aber schon in Suedfrankreich ist.
Bin dann aber noch ins legendaere Kaffee Puschkin gegangen was auch schoen war.
Dort laufen die Kellner noch im Pinguinfrack umher und helfen den Damen die Treppe runter und immer eine Hand schoen hinterm Ruecken,sah topp aus.
Und so fiel mir noch der Knigge ein,darfst du den Suppenteller beiEssen anheben,ich glaub eher nicht.ie
Ich werd dann weiterfahren nach Jaroslawl wie lange ich dort bleiben will weis ich noch nicht haengt davon ab wie ich mich fuehle.
So bevor mir diese Tastatur den letzten Nerv raubt hoere ich lieber auf.
Bis bald....

na wer erraet es

na wer erraet es

|Ich weiss nicht ob es das Bild so rueberbringen kann aber bei Nacht ist S.P. wirklich ein Traum....

|Ich weiss nicht ob es das Bild so rueberbringen kann aber bei Nacht ist S.P. wirklich ein Traum....

Alexander der Grosse Katharina die Grosse und in der Mitte natuerlich Enrico der Kleine... Ich weiss auch nicht, was mich da geritten hat mir 150Rub.aus der Tasche ziehenzu lassen,aber wir haben schoen gelacht

Alexander der Grosse Katharina die Grosse und in der Mitte natuerlich Enrico der Kleine... Ich weiss auch nicht, was mich da geritten hat mir 150Rub.aus der Tasche ziehenzu lassen,aber wir haben schoen gelacht

Die sagenumwogene Kirche der Auferstehung,Alexej und Robert waren auch drin sie waren begeistert..

Die sagenumwogene Kirche der Auferstehung,Alexej und Robert waren auch drin sie waren begeistert..

Eremitage ja einfach schoen...

Eremitage ja einfach schoen...

Der von mir beschriebene grosse Saal im Koenigspalast its amazing..

Der von mir beschriebene grosse Saal im Koenigspalast its amazing..

© Enrico Hauck, 2011
Du bist hier : Startseite Asien Russland Konfuser Ortswechsel ;-)
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja...nun darf ich im nächsten Jahr wieder auf große Reise gehen und freu mich auch schon wie Bolle.Ich will euch ein bisschen davon erzählen,was ich so alles erlebt und gesehen hab,wenn ihr wollt,dann kommt doch einfach mit ... Viel Spass beim lesen Enrico
Details:
Aufbruch: 02.01.2012
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 05.04.2012
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Israel
Hongkong
Philippinen
Thailand
Kolumbien
Peru
Der Autor
 
Enrico Hauck berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors