Enrico ist wieder unterwegs!!!

Reisezeit: Januar - April 2012  |  von Enrico Hauck

Der holpriege Weg nach Medellin....

Das Ticket nach Leticia war gebucht,so dass ich den Flug nach Medellin noch erreichen konnte.Hab mich morgens mit der kleinen Paula von der Ajencia de Viaje getroffen,die mich dann zum Flughafen gebracht hat,dass wir gegen acht Uhr da waren und bis ca 13Uhr auf den Flug warten mussten,weil das Wetter nicht mitgespielt hat und es ja auch nur ein 15Personenflugzeug war.Man hat jedes Luftloch beim Fliegen richtig schoen gemerkt..Caballococha,der Ort in dem wir gelandet sind ,der nicht mal im Reisefuehrer steht,ist eigentlich ein kleines nettes Dorf,fast Stadt,in dem ich mich ganz wohl gefuehlt hab,wo ich aber nur einen Zwischenstopp gemacht hab,um nach Leticia mit dem Speedboot am naechsten Morgen weiter zu fahren.Ich weiss nicht aber sowas macht mich immer schnell nervoes,wenn die Leute sagen,die Faehre geht um 6Uhr und um 7Uhr passiert immer noch nix und diese Gelassenheit der Leute,ich glaub da muss ich noch bisschen ruhiger werden.So gegen 10Uhr war ich dann mit Stempel im Pass,den ich in Santa Rosa holen musste,in Leticia auf dem Flughafen und das Desaster gin los.
Beim einchecken sagte mir die Tante am Schalter,du kannst nur bis Bogota einchecken,denn ab Bogota ist es nicht mehr unsere Airline??? Beim Buchen ist mir auch garnicht aufgefallen,dass die Zeiten so knapp waren,das es garnichts werden konnte,aber gut wenn die diese Fluege so anbieten,werden sie sich schon was dabei gedacht haben.So hab ich dann doch noch eine Tante von Copa America gefunden die dann online fuer mich den anderen Flug von Bogota nach Medellin eingecheckt hat.So hab ich dann noch Ryszard den Polen wieder getroffen,mit dem ich zusammen schon aus Iquitos geflogen bin und als wir so am reden waren,kam dann die Tante von LAN-Airline und nahm mir meine Bordkarte weg,um mir einen anderen Sitz zu geben,dass ich so schnell wie es geht aus dem Flieger springen koenne um den anderen Flug zu erreichen,so hab ich sie dann gefragt,was denn mit meinem Gepaeck sei?Sie hat dann eine gefuehlte Stunde wild umher telefoniert und mir dann gesagt,du holst dein Gepaeck vom Band und meldest dich dann beim Ticketcounter,du kannst mit unserer Gesellschaft fliegen,es war unser Fehler.

So,gesagt,getan in Bogota kam gleich ein Angestellter zum Flugzeug und meinte,nicht mit LAN geh Klamotten holen und frag bei Copa America,ok Copa meinte nein kein Flug heute mehr frei,zu LAN zurueck,nur hatten die aber auch keine mehr,cool dachte ich dann geben sie mir eine Nacht im Hilton oder so,die haben dann aber doch einen Flug gefunden und ich war gegen 22.30Uhr in Medellin.
Bin um 4.30Uhr wegen der Faehre aufgestanden und war schon bisschen muede im Gesicht und ich hab mich endschieden ein Hotel in der Naehe am Flughafen zu suchen um dann am naechsten Tag zu starten.Der Taxifahrer den ich angeheuert hatte,meinte das naechste Hotel liegt etwa eine viertel Stunde von hier entfernt,gut besser als eine Stunde zum Hostel,bei dem ich nicht wusste ,ob die noch ein Bett frei haben oder nicht,ich hab so die Erfahrung gemacht,dass die sich imer ziemlich anstellen,wenn man so spaet in der Nacht noch kommt.Das bloede war nur,dass sie in den Ort,in den wir gefahren sind kein einziges Zimmer mehr frei war,bis auf eine Absteige in die ich nicht wollte.Zum Schluss bin ich dann doch nach Medellin gefahren,wurde beim ersten Hostel auch nichts,welches ich aus LP mir rausgesucht hatte,dann war aber ein nettes Maedel im Black Sheep,was aber keines war und so nach zwei Stunden Taxifahrt und 1Uhr nachts im Bett.
Aber ich muss ja auch sagen,die Leute hier sind ja so was von vorsichtig ,unglaublich aber auch verstaendlich.Der Taxifahrer wollte noch zum tanken bevor wir nach Medellin gefahren sind und beim tanken hat er mich erstmal aus seinem Taxi geschmissen,als ich dann mein LP aus dem Kofferraum holen wollte ist er ausgestiegen und hat geguckt,was ich mache.Oder als ich am Puerto del Norte,einer Busstation in Bogota war,standen dort so viele Polizisten mit Schlagstoecken und Schildern,wie man sie bei uns von Demonstrationen kennt,bin ich ueber die Bruecke dort gegangen, um auf die andere Strassenseite zu kommen und hab zwischendurch meine Sonnenbrille aus dem Rucksack geholt,da kamen gleich zwei Sicherheitsbeamte an mir vorbei geschlichen und haben genau beobachtet,was ich mache,war schon bisschen komisch.

Hier in Medellin gibt es sogar eine Metro,mit der man bequem alles erreichen kann und mit einer Karte bewaffnet,konnte ich dann zum Avri fahren,etwas ausserhalb vom Stadtzentrum, wo ich dann mit einer Seilbahn auf den Berg fahren konnte um einen super tollen Ausblick auf die Stadt zu haben. Medellin ist eigentlich eine ganz schoene Stadt,mit vielen Parks und Kirchen in denen die Leute sogar Schlange stehen,beim Busse tun,ich glaub der Priester,hat sich ganz schoen einen Wolf geredet,sah irgendwie lustig aus.Ich bin auch gerade hier in Medellin angekommen und habe einen Feiertag genau auf dem Montag erwischt,so war natuerlich nicht so viel an Geschaeften und Einrichtungen offen,was fuer mich ueberhaupt nicht schlimm war so hatte ich mal Zeit,klingt bisschen komisch,ein Stueckchen im Buch zu lesen Achja da gibt es ja noch Santa Fee de Antonionca ein kleiner Ort ca 1,5h von Medellin entfernt,so hab ich mich in den Bus geschwungen und hab mir das mal angesehen und was soll ich sagen ein kleiner verschlafener Ort fuer gestresste Grosstaedter,die ihr Wochenende hier verbringen um auszuspannen.Das schoene war,dass ich,als ich ein Busticket zurueck nach Medellin mir gleich besorgt hab,hatte ich eine ziemlich resolute aeltere Dame,die mich genau hat spueren lassen,wer der Chef im Ring ist,wenn sie gesagt hat,nun setz dich endlich hin,hatte ich keine andere Wahl ,war irgendwie schoen...
Nun werd ich mich mal auf den Weg nach Santa Marta machen,15h Busfarhrt,wo ich eigentlich erst spaeter hin wollte,aber ich ich hab mich mit Marco und seiner Freundin dort verabredet und ich werd mich danach wieder in Richtung Sueden begeben .
Also denn,danke fuers lesen...
Enrico

so sieht man Medellin vom Avri ist mal ganz nett....

so sieht man Medellin vom Avri ist mal ganz nett....

nicht viel groesser als eine Daumenkuppe...

nicht viel groesser als eine Daumenkuppe...

Medellin Skyline....

Medellin Skyline....

typisches Strassenbild auch fuer Medellin...

typisches Strassenbild auch fuer Medellin...

Das ruhige und verschlafene Staedtchen Santa Fee ...

Das ruhige und verschlafene Staedtchen Santa Fee ...

Parque Berrio in Medellin..das Stadtzentrum sozusagen

Parque Berrio in Medellin..das Stadtzentrum sozusagen

© Enrico Hauck, 2011
Du bist hier : Startseite Die Amerikas Kolumbien Der holpriege Weg nach Medellin....
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja...nun darf ich im nächsten Jahr wieder auf große Reise gehen und freu mich auch schon wie Bolle.Ich will euch ein bisschen davon erzählen,was ich so alles erlebt und gesehen hab,wenn ihr wollt,dann kommt doch einfach mit ... Viel Spass beim lesen Enrico
Details:
Aufbruch: 02.01.2012
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 05.04.2012
Reiseziele: Russland / Russische Föderation
Israel
Hongkong
Philippinen
Thailand
Kolumbien
Peru
Der Autor
 
Enrico Hauck berichtet seit 14 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors