Dubai, Mumbai und Kerala

Reisezeit: März / April 2012  |  von Sabine H.

Trivandrum - Thiruvanantapuram

Heute mache ich noch einen Ausflug nach Trivandrum, der Hauptstadt Keralas mit knapp 1 Mio Einwohnern. Es gibt nicht allzu viele Sehenswürdigkeiten in Trivandrum.

Das Puthe Maliga Palace Museum ist eine davon. Es ist ein 200 Jahre alter Maharadscha Palast und man muss sich einer Führung anschliessen, um das Teil zu besichtigen. Ganz in der Nähe ist der Shri Padmanabhaswamy Tempel, das spitituelle Zentrum Trivandrums. Hier darf man als Nicht-Hindu leider gar nicht rein. Die Tempel-und Palastumgebung mit dem Wasserbecken und den dortigen Ghats ist auch sehr schön. Zuletzt besuche ich noch das Napier Museum (gähn) und den Zoo von Trivandrum. Ich bin kein leidenschaftlicher Zoogänger, aber hier haben sie ein paar sehr schöne bengalische Tiger und da ich Tiger liebe, muss ich hier eben auch mal in den Zoo. Der Buchautor Yann Martel soll sich in diesem Zoo auch zu den Tieren inspiriert haben lassen, die in seinem Buch (das ich auch sehr liebe) "Schiffbruch mit Tiger" ("life of pi") vorkommen.

Hier die Fotos:

Im Palast

Im Palast

Gopuram des Tempels von Trivandrum

Gopuram des Tempels von Trivandrum

Im Zentrum der Stadt

Im Zentrum der Stadt

Die Ghats

Die Ghats

Im Zoo

Im Zoo

Das ist ein trauriger Anblick ! Wunderschöner, großer bengalischer Tiger im Käfig. Es gibt auch ein Freigehege, aber das wird gerade renoviert.

Das ist ein trauriger Anblick ! Wunderschöner, großer bengalischer Tiger im Käfig. Es gibt auch ein Freigehege, aber das wird gerade renoviert.

Die Tiere machen einen verhaltensgestörten Eindruck, sie tigern auf und ab.

Die Tiere machen einen verhaltensgestörten Eindruck, sie tigern auf und ab.

Trivandrum war der letzte Programmpunkt meiner Reise. Mir bleibt noch ein Tag für Sonne und Strand, bevor ich in spätabends zum Flughafen fahre und via Dubai wieder nach Hause fliege.

Fazit: Dubai und Abu Dhabi sind immer wieder highlights, wo es so unendlich viel zu unternehmen gibt, da kann man wirklich gut alle paar Jahre mal vorbeischauen. Und Indien ist sowieso ein ganz eigener Planet, es war meine 3. Reise nach Indien, aber mit Sicherheit nicht die letzte. Es gibt immer noch so viel, was ich mir hier ansehen möchte. Da reicht ein Leben eigentlich gar nicht aus. Ärgerlich waren die Erkältung und der hartnäckige Durchfall, aber beides hat meine Pläne nur unwesentlich behindert. Die Inder sind ein freundliches Volk und haben eine gute Portion Humor, es ist einfach, hier zurecht zu kommen, finde ich. Dharavi in Mumbai war eine besondere Erfahrung, ich bin froh, es gesehen zu haben. Sicherlich ist es ein zweischneidiges Schwert, sich Slums anzugucken, einige werden es als Elends-Gaffen verteufeln, ich sehe das anders: Ich will nicht mit Scheuklappen durch die Gegend laufen und alle Aspekte sehen, auch wenn mein Besuch niemandem geholfen hat. Geschadet aber auch nicht.

Wie immer: 2 Wochen sind zuwenig Zeit, aber ich habe nunmal nicht mehr. Da muss man Abstriche machen, was spontane Aktionen angeht und die Vorabreservierung von Hotels, Flügen und der Hausboottour haben mich vor unnötigem Zeitverlust bewahrt. Nichtsdestotrotz ist Indien keine Destination für organisierte Gruppen- oder Pauschalreisen. Das kriegt man perfekt alleine hin, den Indern sei dank ! Noch ein Wort zur Reisezeit April: Die Temperaturen in Indien sind da schon grenzwertig für uns Europäer, es ist sehr, sehr heiss und die Luftfeuchtigkeit extrem hoch. Das muss man abkönnen.

Wie auch immer: Es war eine tolle Reise ! Danke, shukran und thayn-kyoo !

© Sabine H., 2012
Du bist hier : Startseite Asien Indien Trivandrum - Thiruvanantapuram
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Kombination aus XXL-Moderne in Dubai und Abu Dhabi, XXL-Chaos in Mumbai und god´s own country Kerala in Südindien
Details:
Aufbruch: 31.03.2012
Dauer: 16 Tage
Heimkehr: 15.04.2012
Reiseziele: Vereinigte Arabische Emirate
Indien
Der Autor
 
Sabine H. berichtet seit 15 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors