Irland 2012: Von Dingle nach Donegal

Reisezeit: April / Mai 2012  |  von Stefanie L.

Wandern bei Derrynane: Wunderschön!

27.04.2012

Offenbar hatte ich am Vortag ganz vergessen, was ich in allen anderen Irlandurlauben gelernt hatte: Vertrauen!
Denn als ich nach einer recht guten Nacht (mit einem eiskalten Klobesuch, Smithwicks sei Dank...) aufwachte, sah ich strahlend blauen Himmel und Sonne.

Nach einem Frühstück mit Potatoe-Farls und Beans (Dosenöffner brauchte ich gar nicht, die Dosen gehen ohne auf, wieder mal umsonst geärgert) und Cornflakes und Soda-Brot fuhr ich gemütlich Richtung Derrynane.

Der Ring of Kerry ist schon schön. Millionen Menschen können nicht irren.
Und er war auch leer (noch). Immer neues Aaaahhhh und Oooohhhh!

Da war es dann auch nicht so tragisch, dass der CD-Player die MP3-CDs nicht lesen konnte. Dafür lässt er sich aber vom Lenker aus bedienen.

Ich machte die Wanderung Nr. 19 aus dem Wanderführer "Irland" von DUMONT.

Sollte eigentlich 3 Stunden dauern, ich machte 4 draus. Es war einfach alles so unglaublich schön, dass ich im Sekundentakt Fotos machen musste.
Der Strand, das Meer, die Berge, was für eine Farbenpracht, was für ein Duft, was für ein Sound, ich war im Rausch der Sinne.
Ganz überwältigt saß ich einige Zeit am Strand. Atmen ging auch wieder. Endlich.

In der Nähe der Abtei-Ruine machte ich ein Picknick in den Dünen.

An dieser Stelle endete vor 4 Jahren die Wanderung schon, da es einfach zu heiß war. Diesmal war bestes Wanderwetter.
Und die Wanderung richtig toll. Abwechslungsreiche Wege, immer wieder neue wundervolle Aussichten, gut ausgeschildert. Sehr empfehlenswert!

Sehr lieber Esel!

Sehr lieber Esel!

Leider hatte der Tea-Room geschlossen, aber immerhin waren die Toiletten geöffnet.
Dann ging ich nochmal an den Strand, weil der einfach so schön ist. Sah auch wieder ganz anders aus.

Auf der Rückfahrt machte ich ne Pause am Strand von Ballinskelligs, mit Eis an dem kleinen Strandcafe.
Sehr nett da.

St. Finans Bay

St. Finans Bay

An der St. Finans Bay mit Blick auf Puffin Island der nächste Stop. So schön!

Tolle Aussicht vom windigen Pass!

Tolle Aussicht vom windigen Pass!

Nach einer ausgiebigen Pause dort und einer Fahrt über den windigen Pass fuhr ich nach Valentia Island rüber und wanderte noch eben zum Bray Head rauf, um das schöne Wetter auszunutzen.
Die Aussicht war umwerfend schön, richtig unwirklich.
Sah aus wie am PC nachbearbeitet, aber alles echt.

Im Eishostel eben geduscht (Wasser war warm! Was will man mehr).
Die lange Merino-Unterhose löste sich langsam in Wohlgefallen auf. Musste stümperhaft einen Riss am Knie nähen.
Danach ging es wieder in die Bridge Bar, wo ich mir Fish&Chips (sogar mit leckerem Salat) gönnte. Schmeckte super. Dazu ein paar Smithwicks.
Wie das im Glas hochperlte, ein wahres Feuerwerk des guten Geschmacks.

Fazit: Selbst wenn das der einzige schöne Tag des Urlaubs gewesen sein sollte, hätte es sich schon gelohnt!

© Stefanie L., 2012
Du bist hier : Startseite Europa Irland Wandern bei Derrynane: Wunderschön!
Die Reise
 
Worum geht's?:
Ja, schon wieder Irland! Muss sein! Begleitet mich auf meiner Reise mit viel Spaß, Spannung und Smithwicks!
Details:
Aufbruch: 26.04.2012
Dauer: 12 Tage
Heimkehr: 07.05.2012
Reiseziele: Irland
Der Autor
 
Stefanie L. berichtet seit 13 Jahren auf umdiewelt.