Südamerika mit dem Wohmobil

Reisezeit: Mai - August 2013  |  von Ingrid und Achim H.

Brasilien 4

42.-43. Tag - 23./24.6.13 Parati

Uns gefällt es in dem kleinen Städtchen sehr gut, und wir bleiben noch, wir bummeln durch die Stadt, am Strand entlang und lassen uns treiben, mittags sitzen wir am Strand und essen - ja was wohl - Fisch !!!

was gibt es denn hier auf der Karte ??

was gibt es denn hier auf der Karte ??

der kleine Fischkutter liegt vor Anker

der kleine Fischkutter liegt vor Anker

Wi/f]ur trafen Vitorio aus Italien, der 30 Jahre lang in Frankfurt lebte und der nun hier in Parati ein Lokal betreibt, wir liessen uns von ihm bekochen und es hat wunderbar geschmeckt.

und dann noch einen heiße Schokolade am Strand, es ist ja auch so kalt )

und dann noch einen heiße Schokolade am Strand, es ist ja auch so kalt )

wir fassen noch Wasser und dann gehts los

wir fassen noch Wasser und dann gehts los

44. Tag - 25.6.13
Heute fahren wir aber wirklich los, gestern hat es ja ein wenig geregnet, heute ist es wieder besser und wir verabschieden uns von unserm Strand und Parati.

morgens um 8 ist die Welt noch in Ordnung

morgens um 8 ist die Welt noch in Ordnung

Wir fahren die 101 in Richtung Sao Paulo und fahren bis Ubatuba, einem kleinen Ort am Meer. Wir machen dort Pause und wir essen (wieder Mal) kleine Empanadas

die sehen gut aus

die sehen gut aus

so schauen wir dabei aufs Meer

so schauen wir dabei aufs Meer

Wir fahren die Küste entlang, mal bergauf, mal bergab, mal rechts rum mal links rum, wie im Karussell und dabei hat's zu regnen begonnen, aber wir schlagen uns tapfer. Kurz vor Bertioga kam plötzlich ein Campingplatz vorbei und wir sind einfach reingefahren und standen hinter eine kleinen Mauer direkt am Strand und das tosende Meer direkt vor der Haustür.

noch regnet es nicht

noch regnet es nicht

der Strand vor unserem Stellplatz in Bertioga

der Strand vor unserem Stellplatz in Bertioga

Wir haben zwar weniger Kilometer gefahren, als wir wollten, aber wir hatten keine Lust mehr weiter zu fahren.

45. Tag - Halbzeit - 26.6.13

Wir verlassen den gastlichen Ort früh, es regnet ziemlich stark und deshalb wollen zuerst nach Guaraja, wo es das größte Aquarium von Südamerika gibt, ein guter Zeitvertreib bei Regen. Wir sind schnell da, in Guaraja, aber dort stauen sich km-lange Schlangen von LKW's, die zum Hafen wollen. Wir können nur links langsam dran vorbeischleichen, bis wir zum Aquarium abbiegen können. Durch den Stau sind wir pünktlich um 10 Uhr zum Einlass da. Wir haben uns das Aquarium ein Stunde lang angesehen, eigentlich nichts besonderes, und sind dann weiter in Richtung Sao Paulo. Wir sind nur 45 km von Sao Paulo entfernt.
Es ging um Santos mit starkem Verkehr herum in Richtung Peruibe, einem kleinen Ort am Meer. Dort sollte es einen Campingplatz geben, aber die Adresse war falsch. Wir fuhren die Strandpromenade mit schönen Häusern entlang und fragen dann beim Tourismus-Sekretariat nach, ob wir nicht dort stehen können. Klaus, geboren in Kön, gab uns dann auf Englisch die Erlaubnis und es gab sogar nachts Wächter direkt bei uns am Wagen.

die Strandpromenade von Peruibe

die Strandpromenade von Peruibe

ein Walskelett vor dem Aquarium

ein Walskelett vor dem Aquarium

ein Riesenfisch

ein Riesenfisch

dagegen ein kleiner Fisch

dagegen ein kleiner Fisch

und eine Pinguin-Kolonie

und eine Pinguin-Kolonie

die Strandpromenade von Peruibe

die Strandpromenade von Peruibe

und der Strand

und der Strand

unser Standplatz vor dem Tourismus-Sekretariat in Peruibe

unser Standplatz vor dem Tourismus-Sekretariat in Peruibe

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Brasilien Brasilien 4
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollen jetzt Südamerika erobern und unser Auto ist schon auf dem Weg. Wir fliegen am 13. Mai nach Buenos Aires und hoffen, daß das Schiff auch kommt und nicht gesunken ist.
Details:
Aufbruch: 13.05.2013
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 13.08.2013
Reiseziele: Argentinien
Paraguay
Brasilien
Uruguay
Der Autor
 
Ingrid und Achim H. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors