Südamerika mit dem Wohmobil

Reisezeit: Mai - August 2013  |  von Ingrid und Achim H.

weiter in Argentinien

Cordoba am 28.5.13
Wir haben mit Hilfe eines netten Tankwarts den Campingplatz in Cordoba gefunden und sind mit zwei Zelten dort zu dritt. Es ist ein Fußballspiel heute im Stadtion, dass nicht weit gelegen ist, die Fans waren über die Mittagszeit hier auf dem Platz und ab 16 Uhr gingen sie alle ins Stadion, wir hörten dann die Gesänge. Unterwegs auf der Autobahn wurden auch die Autos der Fans besonders kontrolliert, Autobusse wurden kurz vor Cordoba angehalten und die Fans mußten warten.
Wir fuhren in die Stadt was sich dann nicht als gute Idee herausstellte, denn die Rückfahrt zum C-.platz war dann doch nervig, die Straßen waren gesperrt und wir brauchten recht lange zurück.

Am nächsten Morgen fuhren wir dann in die Stadt und parken im Rio Suqui. Ein Parkwüchter paßt auf und so gehen wir in die Stadt in die Fußgüängerzone und zur Kathedrale

der kleine Fluß Suquia

der kleine Fluß Suquia

die Kathedrale von Cordoba

die Kathedrale von Cordoba

der Cabildo neben der Kathedrale (Stadtrat)

der Cabildo neben der Kathedrale (Stadtrat)

die Jesuitenkirche

die Jesuitenkirche

ein kleiner Cortado an der Jesuitenkirche

ein kleiner Cortado an der Jesuitenkirche

am nächsten Morgen nehmen wir Wasser und es geht weiter

am nächsten Morgen nehmen wir Wasser und es geht weiter

30.5.13 Es geht weiter Richtung Santa Fe. Auf der Ruta 127 werden wir dann von der Polizei angehalten weil wir keine reflektierenden Streifen am Wagen haben. Sie wollen über 1.000 Pesons haben, wir verstehen uns aber gegenseitig sehr schlecht bis gar nichtt und Geld haben wir auch keins. Es wird uns ein Zettel vorgelegt, der eine Strafe von 817 Pesos ausweist und der uns bei weiteren Kontrollen vor Strafe schützen würde. Wir setzen uns ins Auto und bereiten das Mittagessen vor, als nach gut einer Stunde ein Polizist kommt und uns die Papiere wiedergibt und wir weiterfahren können.
An der nächsten Tankstelle kaufen wir dann die relektierenden Bänder in rot und weiß und bringen sie am Auto an.
In Santa Fe finden wir den angegebenen Campingplatz nicht und fahren notgedrungen weiter nach Parana. Hier finden wir auf einem LKW-Stellplatz einen Platz für die Nacht. Der Platzwart ist sehr freundlich und weist uns ein, Wir revanchieren uns mit Obst und Süßigkeiten.

so werden wir am Morgen geweckt.

so werden wir am Morgen geweckt.

31.5.2013
wir fahren weiter nach Chajari. Stundenlang durch die Pmapa, finden dann aber sehr gut den Platz an der Therme.

Abenstimmung im Euklyptuswald an der Therme

Abenstimmung im Euklyptuswald an der Therme

Wir werden freundlich empfangen und finden einen Stellplatz unter Eukalyptusbäumen, es sind noch zwei argentinische Wohnwagen und eine Wohnbus da. Wir ziehen unsere Badesachen an und gehen in das 38° warme Wasser herrlich.

Auch heute morgen nehmen wir noch 'Wasser auf und dann gehts los mit dem letzten Blick auf das shcöne Thermalbad

Wasser marsch

Wasser marsch

das war ein schöner Platz

das war ein schöner Platz

1.6.2013
Heute müssen wir ca 260 km fahren in Richtung La Cruz. Es geht wieder stundenlang durch die Pampa rechts und links lecker argentinische Steaks und manchmal auch Strauße.

Maria weist uns den rechten Weg

Maria weist uns den rechten Weg

Camping am Rio Uruguay

Camping am Rio Uruguay

In La Cruz fahren wir in den kleinen Ort hinein, gerade durch bis runter zum Fluß zum Campingplatz. Wir sind ganz allein dort und es ist herrlich.

eine ruhige Nacht am Rio Uruguay?

eine ruhige Nacht am Rio Uruguay?

Du bist hier : Startseite Die Amerikas Argentinien weiter in Argentinien
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir wollen jetzt Südamerika erobern und unser Auto ist schon auf dem Weg. Wir fliegen am 13. Mai nach Buenos Aires und hoffen, daß das Schiff auch kommt und nicht gesunken ist.
Details:
Aufbruch: 13.05.2013
Dauer: 3 Monate
Heimkehr: 13.08.2013
Reiseziele: Argentinien
Paraguay
Brasilien
Uruguay
Der Autor
 
Ingrid und Achim H. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors