Achämeniden, Safawiden und Sassaniden

Reisezeit: Mai / Juni 2014  |  von Herbert S.

Kermanshah

Erst kurz vor 17.00 Uhr geht es dann nach Kermanshah hinein, wo am nördlichen Stadtrand die Grotten von Taq-e Bostan liegen. Hier steht eine sassanidische Anlage, bestehend aus Grotten und Reliefs, die bei einem Quellsee angelegt wurde.

Als erstes sieht man die große Grotte. Sie ist seitlich eingerahmt von Reliefs mit Akanthusblättern, Füllhörnern und Schutzengeln. Im Inneren steht unten eine überlebensgroße Wandplastik des sassanidischen Königs Khosrow II. (590-628) in voller Rüstung mit eingelegter Lanze auf seinem Pferd Shabdiz.

Darüber in der Wölbung des Tonnengewölbes ist die Investitur Khosrows II. mit der Göttin Anahita links und dem Gott Ahuramazda rechts dargestellt.

Rechts davon ist die kleinere Grotte mit den beiden Reliefs von König Shapur III. (383-388) links und dem ihn legitimierenden Großvater, König Shapur II. (309-379).

Rechts der Grotten wurde ein Relief direkt in die Felswand geschlagen. Es zeigt die Investitur König Ardeshirs II. (379-383), der an den ballonförmig gebundenen Haaren zu erkennen ist. Von rechts überreicht ihm Ahuramazda den Ring der Königsmacht, und von links segnet ihn der auf einer Lotusblüte stehende und von einem Strahlenkranz umgebene Mithra mit einem Bündel heiliger Barsomzweige. Unter den Füssen Ardeshirs II. liegt der römische Kaiser Julian II., bei dessen Niederlage nahe Ktesiphon er im Jahre 363 mitgewirkt haben soll.

Ali fährt schon weiter, denn wir können von hier zu Fuß zum Hotel Jamshid laufen. Dort bekommen wir unsere Zimmer, da Ali Wohl noch zum Tanken gefahren ist, müssen wir eine Weile auf unsere Koffer warten.

Jamshid-Hotel

Jamshid-Hotel

Nach einer ausgiebigen Dusche nach den anstrengenden Kraxeleien bleibt noch ein wenig Zeit zum Ausruhen und danach gibt es im Hotel Abendessen. Da wir gestern Völlerei betrieben haben, wählen Ali und Sami nur Salatbar, und wir beiden Paare geben uns mit je einer Portion zufrieden. Waltraud und Jens mit Fisch; wir mit Lammgulasch mit Berberitze und Mandelstiften (Sami: Mandelsauce).

Restaurant des Jamshid-Hotels

Restaurant des Jamshid-Hotels

dort hängt auch wieder eine schöne Replik des Darius-Reliefs

dort hängt auch wieder eine schöne Replik des Darius-Reliefs

Lammgulasch mit Berberitze und Mandelstiften

Lammgulasch mit Berberitze und Mandelstiften

Den Tee nehmen wir in der Lobby und danach gehen wir zu viert nochmals zu den Grotten, die inzwischen erleuchtet sind.

große und kleine Grotte

große und kleine Grotte

Wandrelief

Wandrelief

Inzwischen fängt auch das Leben auf der Straße mit den zahlreichen Restaurants an.

die ersten Kebabs liegen bereits auf dem Grill

die ersten Kebabs liegen bereits auf dem Grill

© Herbert S., 2014
Du bist hier : Startseite Asien Iran Kermanshah
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die kulturelle Hinterlassenschaft der genannten Reiche aus mehr als zweieinhalb Jahrtausende erfordert eine gewaltige Kilometerleistung durch ganz Iran. Selbst dann hat man den Eindruck, man habe noch nichts gesehen - und außerdem sind durchaus auch kulinarische Erlebnisse zu erwarten.
Details:
Aufbruch: 24.05.2014
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 14.06.2014
Reiseziele: Iran
Der Autor
 
Herbert S. berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Herbert sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors