Einmal Jakob und Zurück

Reisezeit: Juli 2014 - Juni 2015  |  von Jakob A

Vietnam: Hue

31.08-04.09.2014

Von Nha Trang nach Hue bin ich mit dem Zug gefahren. Ein wahres Abenteuer. Ich hatte soft seats gebucht, da die betten nur unwesentlich größer sind als in einem Sleeping bus und es zu dem auch nur noch betten unter der decke neben der air con gab. Nein Danke, dann liebe sitzend.
Um 18:00 Uhr fuhr der Zug los. In meinem Wagon saßen ausser mir nur noch Vietnamesen und kaum einer sprach fließend englisch. Was auch eigentlich nicht so schlimm war.
12 Stunden sollte der Zug brauchen, 17 war ich unterwegs. Warum? Och ganz einfach es gab sstreckenweise nur ein paar Gleise für beide Richtungen. Je nachdem welcher Zug schneller war musste der andere Warten, aber da ich ja Zeit habe ist es nicht weiter dramatisch. Zwischenzeitlich ist dann der Zug auch so langsam gefahren, dass ich gemütlich nebenher hätte gehen können.
Landschaftlich war es sehr schön was die Trödellei wett machte.
Wie gesagt 17 Stunden später war ich endlich in Hue. Vom Bahnhof zum Hotel fuhr ich nochmals 15min mit einem Taxi.
Für das Hotel, nur 20min von der alten Kaiserstadt entfernt, zahlte ich 10$/Nacht inkl. Frühstück. Es war sehr sauber und wurde zweimal zum Mittagessen mit dem Hotel personal eingeladen. Zwischendurch wurde ich zu dem noch mit Snacks versorgt, den ich so ausgehungert aus??? Sehr guten Essen.
Hue
30°C mit durchschnittlich 70-80% Luftfeuchtigkeit, wegen dem Wolkenpass in unmittelbarer Nähe regnet es sehr häufig. Ich bin am ersten Tag 2 mal msicke Nass geworden.
Die alte Kaiserstadt in der Zitadelle wurde der in Peking nachgebaut. Sie ist jedoch nicht ganz so groß. Wegen dem Vietnamkrieges ist diese vollkommen zerstört und wird zur Zeit neu aufgebaut. Die Bilder vor der Zerstörung sind sehr schön, ich würde gerne die Stadt mir anschauen wenn diese wider steht, denke aber es wird noch eine ganze Zeit dauern.
In der Zitadelle selbst, leben nur Vietnamesen dort sind keine Hotels oder Hostels. In den unzähligen Gassen und Straßen tummeln sich dutzende Geschäfte und alle wollen dir DAS Schnäppchen abdrehen.

Special price, just for you!!!

Außer der Zitadelle habe ich mir noch 2 Kaisergräber und die 7 stöckige Pagode angesehen, das Wahrzeichen Hue's.
Diese Pagode hat noch einen eigenen Garten, der Frieden und Ruhe ausstrahlt. Die beiden Gräber sind unglaublich schöne Anlagen und riesen groß. Die eine Thront auf einem Berg mit vielen unzähligen Stufen hinauf.
Die andere ist eine ganze Parkanlage, wo direkt mehrere Gräber/ Mausoleum befinden. Ein Weiher mit eigener Insel und einem Schrein darauf ist auch mit dabei.
Bei der Tour zu der Pagode und den Gräbern hatte ich perfektes sonniges Wetter mit strahlend blauem Himmel.
Hue hat mir alles im allem sehr gut gefallen. Eine Besonderheit muss ich noch erzählen. Für mich als Milchliebhaber war es sehr erfreulich, dass es in Hue einen True Milk Shop gab. Voll gestopft mit allen möglichen Milchprodukten.

Nächster Stop Hanoi. Transport Flugzeug.

© Jakob A, 2014
Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Hue
Die Reise
 
Worum geht's?:
6 Länder 11 Monate Zeit. "We travel, initially, to lose ourselves; and we travel, next, to find ourselves." Pico Iyer
Details:
Aufbruch: 28.07.2014
Dauer: 10 Monate
Heimkehr: 10.06.2015
Reiseziele: Thailand
Kambodscha
Vietnam
Laos
Neuseeland
Der Autor
 
Jakob A berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors