Mit dem Mietmobil in den Süden

Reisezeit: Mai / Juni 2015  |  von U+F Stakelies

Lyon, 21.05.15

Lyon ist einen Besuch wert....

Wir sind bisher immer nur auf dem schnellsten Weg hindurch, auf dem Weg in den Süden. Jetzt wollen wir uns die drittgrößte französische Stadt etwas respektvoller und genauer ansehen.........!!
Lyon ist Bischofssitz des Erzbistums Lyon der römisch-katholischen Kirche in Frankreich. Kathedralkirche ist die Kathedrale von Lyon in der Altstadt. Die Basilika Notre-Dame de Fourvière wurde in den Jahren 1872 bis 1884 auf dem Fourvière-Hügel errichtet.

Blick von einer der Rhone-Brücken

Blick von einer der Rhone-Brücken

Basilika Notre-Dame de Fourvière 
Recht im Hintergrund am Horizont die Spitze des Eiffelturm

Basilika Notre-Dame de Fourvière
Recht im Hintergrund am Horizont die Spitze des Eiffelturm

Die Place des Terreaux ist ein rechteckiger Platz im Zentrum von Lyon, an dem sich wichtige öffentliche Gebäude wie das Rathaus und das Palais Saint-Pierre, das heutige Musée des Beaux-Arts befinden. In der Mitte des Platzes steht ein monumentaler Brunnen von Bartholdi

Die Place des Terreaux ist ein rechteckiger Platz im Zentrum von Lyon, an dem sich wichtige öffentliche Gebäude wie das Rathaus und das Palais Saint-Pierre, das heutige Musée des Beaux-Arts befinden. In der Mitte des Platzes steht ein monumentaler Brunnen von Bartholdi

Es ist sonnig, warm aber es weht der Mistral mit 5-7 Bft

Es ist sonnig, warm aber es weht der Mistral mit 5-7 Bft

.... kleine Pause vor dem Aufstieg zur Notre-Dame

.... kleine Pause vor dem Aufstieg zur Notre-Dame

.... wer kein Fenster hat kann sich auch eines malen....

.... wer kein Fenster hat kann sich auch eines malen....

In der Mitte der Place Bellecour befindet sich das "Bronzepferd", ein hier gebräuchlicher Spitzname für das Reiterstandbild von Ludwig XIV.

In der Mitte der Place Bellecour befindet sich das "Bronzepferd", ein hier gebräuchlicher Spitzname für das Reiterstandbild von Ludwig XIV.

.... die Altstadt, am Westufer der Rhone lohnt sicher für mehrere Bummelstunden auch am Abend

.... die Altstadt, am Westufer der Rhone lohnt sicher für mehrere Bummelstunden auch am Abend

..... ein schöner langer Weg hinauf zur Notre-Dame über hunderte Stufen. Wir haben sie gezählt...., aber ihre Anzahl wieder vergessen...!!

..... ein schöner langer Weg hinauf zur Notre-Dame über hunderte Stufen. Wir haben sie gezählt...., aber ihre Anzahl wieder vergessen...!!

Notre-Dame de Fourvière ist eine römisch-katholische Votiv- und Wallfahrtskirche auf dem Fourvière-Hügel in Lyon. Sie wurde ab 1872 erbaut und 1896 geweiht. Im Jahr darauf wurde sie in den Rang einer Basilica minor erhoben. Seit 1998 zählt sie zusammen mit anderen historischen Stätten in Lyon zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Notre-Dame de Fourvière ist eine römisch-katholische Votiv- und Wallfahrtskirche auf dem Fourvière-Hügel in Lyon. Sie wurde ab 1872 erbaut und 1896 geweiht. Im Jahr darauf wurde sie in den Rang einer Basilica minor erhoben. Seit 1998 zählt sie zusammen mit anderen historischen Stätten in Lyon zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 legten die Bürger von Lyon das Gelübde ab, das Heiligtum von Fourvière zu vergrößern und zu verschönern, falls ihre Stadt von preußischer Besatzung verschont bliebe. Der Wunsch ging in Erfüllung, und schon 1872 wurde der Grundstein der neuen Kirche nördlich neben der alten Kapelle gelegt.

Im Deutsch-Französischen Krieg 1870/71 legten die Bürger von Lyon das Gelübde ab, das Heiligtum von Fourvière zu vergrößern und zu verschönern, falls ihre Stadt von preußischer Besatzung verschont bliebe. Der Wunsch ging in Erfüllung, und schon 1872 wurde der Grundstein der neuen Kirche nördlich neben der alten Kapelle gelegt.

Überreich ist die Innenausstattung, deren Fertigstellung nach der Weihe noch Jahrzehnte in Anspruch nahm. Bögen und Säulen sind aufwendig mit Kapitellen, Friesen, Gesimsen, Engel- und Heiligenstatuen ausgestattet. Gewölbe und Wände sind mit vielfarbigen, goldglänzenden Mosaiken und Malereien dekoriert.

Überreich ist die Innenausstattung, deren Fertigstellung nach der Weihe noch Jahrzehnte in Anspruch nahm. Bögen und Säulen sind aufwendig mit Kapitellen, Friesen, Gesimsen, Engel- und Heiligenstatuen ausgestattet. Gewölbe und Wände sind mit vielfarbigen, goldglänzenden Mosaiken und Malereien dekoriert.

© U+F Stakelies, 2015
Du bist hier : Startseite Europa Frankreich Lyon, 21.05.15
Die Reise
 
Worum geht's?:
Viel zu spät begreifen viele die versäumten Lebensziele: Freude, Schönheit der Natur, Gesundheit, Reisen und Kultur, Darum, Mensch, sei zeitig weise! Höchste Zeit ist's! Reise, reise! Wilhelm Busch (1832 - 1908) Unsere erste Reise mit einem Wohnmobil; wir wollen testen, ob das mobile Touren für uns eine geeignete Variante ist, wenn wir zukünftig mehr Freizeit und Reisezeit haben.
Details:
Aufbruch: 15.05.2015
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 05.06.2015
Reiseziele: Frankreich
Deutschland
Schweiz
Der Autor
 
U+F Stakelies berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors