Nordkaptour

Reisezeit: Juli / August 2016  |  von Gerd Dorn

Suomenlinna

Den Nachmittag hatten wir uns für eine der Hauptattraktionen der finnischen Hauptstadt, der Festung Suomenlinna frei gehalten.
Mit der Fähre kommt man schnell und kostengünstig (5,00 € p.P. für Hin- und Rückfahrt) vom Marktplatz (unweit vom Dom) zu der vorgelagerten Insel.
Die Insel (eigentlich sind es fünf Inseln, die durch Brücken miteinander verbunden sind) war früher eine Seefestung, die Helsinki vor Angriffen vom Meer schützen sollte. Heute beherbergt sie zahlreiche Ausstellungen, Cafés und natürlich die alten Festungsanlagen.
Wir konzentrierten uns zunächst auf den nördlichen Teil, auf dem zahlreiche alte Kanonen in den originalen Stellungen zu finden waren.

Russische Kanone aus dem Jahr 1877 in der originalen Stellung

Russische Kanone aus dem Jahr 1877 in der originalen Stellung

Mörser, ebenfalls aus russischer Produktion, aus dem Jahr 1879

Mörser, ebenfalls aus russischer Produktion, aus dem Jahr 1879

Man kann sich das Wesentliche der Insel in etwa 2 - 3 Stunden anschauen, jedoch auch einen ganzen Tag hier zubringen, ohne dass es langweilig wird. Wir wählten die "wesentliche" Alternative und fuhren gegen Abend zurück nach Helsinki. Da die Fähren alle 20 - 30 Minuten verkehren, kann man sich die Zeit auch flexibel gestalten.

© Gerd Dorn, 2018
Du bist hier : Startseite Europa Finnland Suomenlinna
Die Reise
 
Worum geht's?:
Autotour zum Nordkap durch Finnland und das Baltikum
Details:
Aufbruch: 23.07.2016
Dauer: 17 Tage
Heimkehr: 08.08.2016
Reiseziele: Estland
Finnland
Norwegen
Schweden
Litauen
Der Autor
 
Gerd Dorn berichtet seit 5 Jahren auf umdiewelt.