Nachtzug nach Lissabon

Reisezeit: März 2017  |  von Wolfgang Roehl

Organisation und Kosten

Ich habe die gesamte Reise am Bahnschalter in Göttingen gebucht – das hat zwar eine Stunde gedauert, gibt aber erstaunlich problemlos. Allerdings habe ich alle Verbindungen vorher per Internet herausgesucht, das hat recht lange gedauert – aber Reisevorbereitungen sind ja Teil der Vorfreude. Per Internet hätte man nicht alles buchen können, da die Karten für die Grenzübergänge unter Nutzung eines interrail-Tickets online nicht verfügbar waren.
Zu den Kosten:
Der Interrail One-Country-Pass Frankreich mit 4 Fahrtagen innerhalb eines Monats hat mit 15% Rabatt und Seniorenpreis – irgendeinen Vorteil muss es ja haben, wenn man über 60 ist – pro Person 230 Euro gekostet; zweite Klasse wäre noch einmal 50 Euro preiswerter.
Der Nachtzug nach Lissabon hat pro Strecke 222.20 Euro für zwei Personen in der Grand Clase gekostet – im Internet wurde mir ein Preis von 306 Euro angezeigt. Warum es am Schalter so viel günstiger war habe ich nicht herausbekommen.
Pro Reservierung in Frankreich kommen noch einmal 10 Euro pro Zug und Person dazu, im grenzüberschreitenden Verkehr sind es 15 Euro.
Für die gesamte Fahrt ab Karlsruhe haben wir pro Strecke und Person also 256 Euro bezahlt, insgesamt 1.024 Euro zu zweit hin und zurück.
Man kann wohl auch für 150 Euro in 3 Stunden ab Frankfurt fliegen. Aber wer will das schon.

© Wolfgang Roehl, 2017
Du bist hier : Startseite Europa Portugal Organisation und Kosten
Die Reise
 
Worum geht's?:
Wir sind im März per Zug von Göttingen nach Lissabon gefahren. Von dieser Zugfahrt handelt der Bericht. Lange Bahnfahrten scheinen ja etwas aus der Mode gekommen zu sein. Dabei ist es doch eine sehr erholsame Form des Reisens: Im Zug kann man entspannt aus dem Fenster schauen, sich die Beine vertreten, die Landschaft beobachten. Und man Erlebt die Entfernung.
Details:
Aufbruch: 10.03.2017
Dauer: 11 Tage
Heimkehr: 20.03.2017
Reiseziele: Portugal
Der Autor
 
Wolfgang Roehl berichtet seit 4 Jahren auf umdiewelt.