Vietnam 2018

Reisezeit: Februar 2018  |  von Roland&Barbara World4us

Ho-Chi-Minh 14.-16.2.2018

Ho-Chi-Minh – das Handels- und Kulturzentrum

Am Abend treffen wir im 1. Bezirk ein und es sind nur ein paar Hundert Meter ins Giang Son 3 Hotel. Es liegt im Backpacker-Viertel und auf der Bui Vien spielt es sich nächstens richtig ab… kleine Tische werden einfach am Straßenrand platziert und los geht die Party inmitten des „normalen“ Straßenverkehrs, insbesondere Roller zwängen sich durch die Massen… unglaublich!

Wir können zum Glück trotz des Lärmes gut schlafen, da unser Hotel in einer Seitenstraße liegt und wir wohlüberlegt ein Zimmer mit Fenster ins Stiegenhaus gebucht haben

Wenn noch Sitzplätze benötigt werden, dann wird einfach noch eine Reihe Sesseln auf der Straße platziert - irgendwie gehts immer

Wenn noch Sitzplätze benötigt werden, dann wird einfach noch eine Reihe Sesseln auf der Straße platziert - irgendwie gehts immer

Am nächsten Morgen begeben wir uns nach einem super Frühstück auf einen Fußmarsch durch die Innenstadt um die wichtigsten Sehenswürdigkeiten zu besichtigen – sonst hat ohnehin heute alles geschlossen… alle feiern Chinese New Year - „Vietnam steht Kopf“!

Joe cool

Joe cool

Ho-Chi-Minh – vormals Saigon – ist das Handels- und Kulturzentrum und treibt mit seiner pulsierenden Energie ganz Vietnam an. Vielseitiger könnte eine Stadt wohl kaum sein – schmale Gassen führen zu uralten Pagoden, lebhaften Märkten sowie an wackeligen Holzbuden vorbei und ehe man sich versieht findet man sich im Schatten von Wolkenkratzer und riesiger Einkaufszentren wieder.

Down Town

Down Town

Wir laufen weiter zur Notre-Dam-Kathedrale und zum Zentralpostamt, das von Eiffel gestaltet wurde.

Vorbei am Opernhaus und am Wiedervereinigungspalast kommen wir zu Kriegsrestemuseum.

Opernhaus

Opernhaus

Das Museum vermittelt eindrucksvoll die Grausamkeit des Krieges und wir habe die Möglichkeiten, die Geschichten der Opfer aus deren Sicht zu erfahren. Ehrlich gesagt hat es uns sehr betroffen gemacht und nachdenklich gestimmt… viele Menschen, die wir auf unserer Reise gesehen bzw. getroffen haben, mussten diesen Krieg miterleben oder haben teilweise bleibende Schäden davongetragen!

Mehr wollten wir nicht fotografieren...

Mehr wollten wir nicht fotografieren...

Wir schlendern langsam zurück und versuchen am Weg irgendwo etwas zu Essen zu bekommen – wir setzen uns bei einem der wenig offene Essensstäde auf kleine Plastiksessel… für Roland fast unmöglich, da die so niedrig sind, aber dafür schmeckt die Pho Bo umso besser

Frische Pho Bo Suppe

Frische Pho Bo Suppe

Wir genießen den Rest des Tages – lassen uns mit Massage, Maniküre und Pediküre verwöhnen. Am Abend feiern Chinese New Year auf der Bui Vien mit – zu lange aber nicht, da wir morgen früh raus müssen… um 10.30 Uhr geht’s ab auf die Insel.

See you on Phu Quoc!

Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Ho-Chi-Minh 14.-16.2.2018
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vietnam
Details:
Aufbruch: 02.02.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 25.02.2018
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Roland&Barbara World4us berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors