Vietnam 2018

Reisezeit: Februar 2018  |  von Roland&Barbara World4us

Mekong Delta vom 22.-23.2.2018

Mekong Delta – die „Reisschüssel“ Vietnams

Wir treffen um 15.00 Uhr am Busbahnhof in Can Tho ein und werden mit einem kostenlosen Shuttleservice der Buslinie ins Ruby Can Tho Hotel gebracht. Die Lage des kleinen und feinen Hotels ist super – nur ein paar Schritte bis zum Fluss.

Can Tho ist das Zentrum des Mekong-Deltas und bietet ein von Gärten gesäumtes Flussufer und eine Mischung aus engen Gasse und breiten Boulevards. Wir spazieren an der Flusspromenade und genießen das Treiben in der Stadt.

In der De Tham Street gibt es bestes, authentisches vietnamesisches Essen – jedes Restaurant/jeder Stand ist auf einige wenige Speisen spezialisiert… wir probieren wieder mal einiges aus zB Pancake mit Shrimps, das mit verschiedenen Kräutern in Salat gewickelt und mit Fischsauce genossen wird – sehr lecker!

Pancake mit Shrimps

Pancake mit Shrimps

Dann gibt’s noch vegetarischen Hotpot - unglaublich lecker!

Mega lecker

Mega lecker

Das Street Food können wir wärmstens empfehlen – schon alleine wegen des Essens war es die Reise wert. Obwohl – wie heißt es so schön – das Beste kommt zum Schluss!

Nach einer kurzen Nacht – wir müssen nämlich um 5.00 Uhr gestellt sein – starten wir den Boot Trip auf den Wasserkanälen des Mekongs.

Zuerst schippern wir mit unserem „Privatboot“ zum Cai Rang, den größten schwimmenden Markt des Mekong-Deltas, begleitet von einem traumhaften Farbenspiel des Himmels während des Sonnenaufgangs.

Jedes Boot bietet jene Ware an, die auf einem Stock sichtbar gemacht werden – richtig große Boote voll beladen zB mit Ananas, ein anderer mit Melonen,… Wir checken gleich bei einem Boot Ananas… unser Bootsführer richtet sie genüsslich an

Wir fahren an einem kleinen Kanal zu einer Reisnudel-Produktion… voll interessant – hier ist noch Handarbeit gefragt.

Unser Bootsmann bringt uns als nächstes zum zweite schwimmenden Markt, dem Phong-Dien, hier wird nur auf kleinen Booten verkauft, aber auch sehr sehenswert. Hier gibt’s beste Mango – wir kaufen gleich ein Kilo.

Danach wird’s beschaulicher… wir fahren durch einige kleinere Nebenarme – das Ufer ist gesäumt von Kokospalmen, Bananen, Papayabäumen, Jackfruitbäumen, Water-Coconut, Zitrusbäumen, Mangobäumen,… sehr ursprünglich und Natur pur – Bilder sagen mehr als Wort…

Wir machen Halt beim Fruit Garden, wo wir uns mit Suppe stärken und unternehmen einen Spaziergang durch den Garten unternehmen, in dem die verschiedensten Früchte, Salate, Kräuter wachsen.

Gegen 11.30 Uhr endet der krönende Abschluss leider wieder – die Tour mit dem Privatboot war eine super Entscheidung!

Wir besuchen den lokalen Markt – der Besuch lohnte sich… Obst, Chilli und Fischsauce haben wir mit geringem Touristenaufschlag erstanden.

2 kg Chilli aus dem Mekong Delta wurden zuhause zu Sauce verarbeitet

2 kg Chilli aus dem Mekong Delta wurden zuhause zu Sauce verarbeitet

Um 13.30 Uhr werden wir vom Shuttleservice des Futa-Busses abgeholt und um 14.00 Uhr geht’s mit dem Bus nach Ho-Chi-Minh.

See you again in Ho-Chi-Minh!

Du bist hier : Startseite Asien Vietnam Mekong Delta vom 22.-23.2.2018
Die Reise
 
Worum geht's?:
Vietnam
Details:
Aufbruch: 02.02.2018
Dauer: 3 Wochen
Heimkehr: 25.02.2018
Reiseziele: Vietnam
Der Autor
 
Roland&Barbara World4us berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors