Island

Reisezeit: November 2005  |  von Doris Sutter

ISLAND --- die Insel: Thingvellir

Zieht euch warm an, ist die Devise für unseren ersten Ausflug in den Nationalpark Thingvellir.
Ein Ort, der eng mit der Geschichte und dem Volk dieses Landes verbunden ist. Hier wurde im Jahr 930 das Althing etabliert, eine der ältesten Legislativen der Welt. Bis ins 13. Jahrhundert war hier der Parlamentssitz der Isländischen Häuptlinge und am 17.Juni 1944 wurde auf diesem Fleck die nationale Unabhängigkeit erklärt. Auf diesem geweihten Boden steht die Wiege von Freiheit und Demokratie.

Thinvellir kann auch mit einer geographischen Besonderheit aufwarten. Beidseitig des Sees kann man die Auswirkungen der Kontinentalverschiebung beobachten. Hier driften zwei gegensätzliche tektonische Platten allmählich auseinander.

im Nationalpark Thinvellir

im Nationalpark Thinvellir

Glasklares Wasser 20 m  tief,
jeder hinterläßt als Glücksbringer eine Münze

Glasklares Wasser 20 m tief,
jeder hinterläßt als Glücksbringer eine Münze

© Doris Sutter, 2005
Du bist hier : Startseite Europa Island Thingvellir
Die Reise
 
Worum geht's?:
Eine Reise in ein Land, wo die Dunkelheit vor dem Sommerlicht und nächtelangem Sonnenschein weicht. Die Feuerinsel am Polarkreis ist kein Land für sonnenhungrige Pauschalurlauber. Hier ringen seit Urzeiten die Elemente Feuer und Wasser und sorgen dafür, dass wir unwichtige Menschen uns noch unwichtiger fühlen.
Details:
Aufbruch: 06.11.2005
Dauer: 6 Tage
Heimkehr: 11.11.2005
Reiseziele: Island
Der Autor
 
Doris Sutter berichtet seit 16 Jahren auf umdiewelt.
Reiseberichte von Doris sind von der umdiewelt-Redaktion als besonders lesenswert ausgezeichnet worden!
Bild des Autors