Entschleunigen im Wendland

Reisezeit: Juli / August 2020  |  von Birgit H.

Dachzelt-Übernachtung direkt an der Elbe

Hier geht es über die Elbe:

Hier geht es über die Elbe:

neugierig mustern uns ein paar Rehe

neugierig mustern uns ein paar Rehe

die Anfahrt beeindruckt mich und ich bin begeistert, kein Schild "verboten" oder "Landwirtschaft frei" zu sehen.

die Anfahrt beeindruckt mich und ich bin begeistert, kein Schild "verboten" oder "Landwirtschaft frei" zu sehen.

29. Juli 2020

Ich habe Christoph mal erzählt, dass ich sehr gerne mal mit meinem Dachzelt so richtig in der Natur übernachten würde, jedoch mich nirgends hinstellen möchte, wo es nicht erlaubt ist und alleine dann auch irgendwie zu ängstlich bin, wenn es dann dunkel wird.

Und heute kommt er von der Arbeit und sagt, er wisse einen passenden Platz und habe morgen einen freien Tag. Ich bin gespannt.

Wir fahren ungefähr 17 km, passieren die ehemalige deutsche Grenze.

Letztlich befinden wir uns aber wieder in Niedersachsen.

Wir fahren von der Straße ab auf einen Wiesenweg, der unterhalb eines Deiches entlang führt - kein Verbotsschild an diesem Weg, ich bin begeistert. Die Begeisterung steigert sich, als wir am Ufer der Elbe ankommen und ich ein "Parkplatz-Schild" sehe: na dann ist ja alles erlaubt!!! Außer diesem Schild befindet sich dort noch eine Bank, ein Tisch und eine Feuerstelle. Ich parke das Auto mit Blick auf die Elbe, wir kurbeln das Dachzelt hoch und dann genießen wir den Blick "in der ersten Reihe" auf die Elbe bei Sonnenuntergang mit unserem Rotwein, Baguette, Käse und Salami. Nach dem Sonnenuntergang bietet die Natur uns einen Sternenhimmel und ganz spät sogar noch Nebel über dem Wasser und den Mond hinter Wolken, was eine gespenstische aber faszinierende Atmosphäre schafft.

Und so hat Christoph mir die zweite "Aktion Entschleunigung" ermöglicht

Standplatz für eine Nacht - ein Herzenswunsch wird wahr.

Standplatz für eine Nacht - ein Herzenswunsch wird wahr.

Rotwein, Baguette, Käse, Salami und ein Platz in der "ersten Reihe" - so schöööööön...und JA, der Herr hat die Hitze weg, die Dame fröstelt schon ein wenig.

Rotwein, Baguette, Käse, Salami und ein Platz in der "ersten Reihe" - so schöööööön...und JA, der Herr hat die Hitze weg, die Dame fröstelt schon ein wenig.

Der Mond über der Elbe

Der Mond über der Elbe

Der Ausblick beim Aufwachen.

Der Ausblick beim Aufwachen.

Alle meine Wünsche wurden erfüllt: ERLAUBT (Parkplatzschild) - kein Mensch dort, aber sogar eine Bank mit Tisch und eine Feuerstelle - die wir aber nicht genutzt haben.

Alle meine Wünsche wurden erfüllt: ERLAUBT (Parkplatzschild) - kein Mensch dort, aber sogar eine Bank mit Tisch und eine Feuerstelle - die wir aber nicht genutzt haben.

GLÜCKLICH

GLÜCKLICH

way back

way back

© Birgit H., 2020
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Dachzelt-Übernachtung direkt an der Elbe
Die Reise
 
Worum geht's?:
Immer mehr ziehe ich viel Natur und wenig Menschen einem vollen Campingplatz und stark frequentierten Städten vor. Ein Freund lädt mich ein, auf seinem Grundstück im Wendland mein Dachzelt aufzuschlagen, was ich gerne annehme - sehr gespannt, wie die Landschaft hier aussieht, da ich in dieser Gegend noch nie war.
Details:
Aufbruch: 26.07.2020
Dauer: 14 Tage
Heimkehr: 08.08.2020
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Birgit H. berichtet seit 9 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors