Reise um die Welt

Südkorea-Reisebericht  |  Reisezeit: September 2018 - September 2019  |  von Sabine C

Gangneung

Olympiastadt Gangneung

Mit dem Bus fahre ich über die Berge nach Gangneung. In Korea ist Bus fahren mit Fahrrad völlig unproblematisch. Das Fahrrad kommt in den Stauraum. Fertig! Der Bus ist fast leer. Er düst über die schwach befahrene Autobahn durch die Berge. Auch hier in den Bergen tauchen immer wieder Wohntürme und größere Städte auf. Aber es gibt auch kleinere Orte. Elendsviertel habe ich in Südkorea nicht gesehen. Auch in den kleinen Dörfern sind die Häuser überwiegend in gutem Zustand.
Gangneung erscheint mir gegenüber Andong regelrecht aufgeräumt. Das liegt sicher auch daran, dass Gangneung im letzten Jahr zu den Austragungsorten der Olympischen Winterspiele in Südkorea gehörte. Gangneung liegt am Pazifik. Von hier aus möchte ich mit dem Rad das kleine Stück an der Ostküste nach Donghae fahren, wo am Sonntag, den 19.5. meine Fähre nach Wladiwostok fährt. Das Ticket für die Fähre habe ich unterwegs im Internet gebucht, nicht ohne etwas Spannung. Zunächst hatte ich es bei Directferries versucht, die mir nach 6 Tagen geantwortet haben, dass sie meine Anfrage nicht bearbeiten können. Dann habe ich eine E-Mail an DBS Cruise Ferry geschickt, um ein Ticket für mich und mein Bike zu buchen. Promt kam die Antwort, dass alles ausgebucht ist und es erst ab Mitte August wieder freie Plätze für Motorräder gibt. Nachdem ich klargestellt habe, dass es sich um ein Fahrrad handelt, konnte ich für den 19.5. buchen.

In Gangneung kann ich ganz bequem mit dem Fahrrad herumfahren und mir alles anschauen. Das Citymuseum und Ojukeon, ein Wohnkomplex, in dem Sin Saimdang gewohnt hat, sind mein Ziel. Auf dem Weg dorthin passiere ich den Strand und die Promenade. Morgens ist der Strand noch in Nebel gehüllt. Weiter geht es an einem See, einem Naturreservat, Denkmälern, Museen, dem Olympiapark und -stadion. Zuerst schaue ich mir die Memorial Hall für Kim Si-seup, einem Philosophen und Künstler aus der Mitte des letzten Jahrtausends an, dann die Wohnanlage Ojukeon und das Museum. Im Museum gibt es wieder kaum englische Texte, wie schon in der Memorial Hall von Kim Si-Seup. So beschränke ich mich aufs Anschauen und fotografieren.

Gangneung 1910

Gangneung 1910

Gangneung 2013

Gangneung 2013

Diese beiden Bilder zeigen, wie dramatisch Gangneung sich in den letzten 100 Jahren entwickelt hat und dies gilt sicher auch für andere koreanische Städte. Heute, sechs Jahre nach dem zweiten Bild, ist das Stadtbild von Gangneung noch moderner geworden.

Vor der Memorial Hall von Kim Si-seup

Vor der Memorial Hall von Kim Si-seup

Ojukheon-  Wohnanlage von Sin Saimdang und ihrem Sohn

Ojukheon- Wohnanlage von Sin Saimdang und ihrem Sohn

Im Nebel am Strand

Im Nebel am Strand

© Sabine C, 2018
Du bist hier : Startseite Asien Südkorea Südkorea-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Die Verkehrsmittel werden Fahrrad, Schiff, Zug und Bus sein. Es ist ein langgehegter Traum von mir, die Welt zu umrunden und dabei kein Flugzeug zu benutzen.
Details:
Aufbruch: 30.09.2018
Dauer: 12 Monate
Heimkehr: September 2019
Reiseziele: Deutschland
Frankreich
Spanien
Marokko
Brasilien
Argentinien
Uruguay
Chile
Peru
Ecuador
Mexiko
Japan
Südkorea
Russland / Russische Föderation
Estland
Lettland
Schweden
Polen
Live-Reisebericht:
Sabine schreibt diesen Reisebericht live von unterwegs - reise mit!
Der Autor
 
Sabine C berichtet seit 12 Monaten auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/32):
Patricia 1567575048000
Liebe Sabine, jetzt ist es nicht mehr weit - der letzte Schritt ? Herz­lich wil­lkom­men daheim. Marion und ich haben deinen Garten nochmal auf Vor­der­mann geb­racht und wir hoffen sehr, dass er dich gut em­pfängt.
Wir freuen uns sehr auf ein Wie­der­se­hen!
LG Pat­ri­cia
anonym 1559120113000
??????? ?????? - viele Grüße!­
Lie­be Sabine, danke für Deine tollen Rei­se­berich­te und Fotos. Ich freue mich immer sehr, wenn eine Mail auf einen neuen Beitrag von Dir hin­weist. Viel Spaß in der Tran­ssi­bi­rischen Ei­sen­bahn . Alles Gute wei­ter­hin wünscht Dir Marion
Elke 1556212449000
Hallo Sabine, ist immer wieder span­nend dir zu folgen. Wir rätseln gerade ob du über Nor­dko­rea radelst oder mit dem Schiff nach Wla­di­wos­tock fährst. Wir wünschen dir wei­ter­hin gutes Ge­lin­gen auf deiner Reise und viele Grüße aus der Heimat. Elke und Gerd­
Sind gerade in Peguera und kämpfen mit den Bergen