Canada und USA

USA-Reisebericht  |  Reisezeit: Juli / August 2019  |  von Uta W.

Letzte Kilometer Oregon

Nach einer entspannten Nacht in unserem ziemlich abgerocktem Motel in Newport und einem Minifrühstück machten wir uns auf den Weg für die letzten Kilometer im Bundesstaat Oregon. Die Fahrt sollte uns wieder entlang der Pazifikküste bis nach Crescent City in Kalifornien führen.

Der Highway hat hier noch die Nummer 101 und wird später zur 1 
Die Beschreibung "Scenic Byway" hat volle Berechtigung: diese Straße bietet wirklich tolle Ausblicke.

Der Highway hat hier noch die Nummer 101 und wird später zur 1
Die Beschreibung "Scenic Byway" hat volle Berechtigung: diese Straße bietet wirklich tolle Ausblicke.

Highway Richtung Süden - überall am Straßenrand sieht man "Künstler", die Treibholz gestalten mit mehr oder weniger großem Erfolg.

Highway Richtung Süden - überall am Straßenrand sieht man "Künstler", die Treibholz gestalten mit mehr oder weniger großem Erfolg.

Interessant zu wissen, wer dieses Häuschen mieten möchte

Interessant zu wissen, wer dieses Häuschen mieten möchte

Der Weg Richtung Süden führte uns an den Oregon Dunes vorbei, einer riesigen sich über mehrere Kilometer hin ziehenden Dünenlandschaft. Natürlich mussten wir uns dies auch aus der Nähe ansehen und folgten einem kleinen Wanderweg nach unten Richtung Meer. Allerdings sind diese Dünen so groß, dass die Entfernung zum Wasser einfach zu weit war. Die Füße haben wir trotzdem kurz mal in den weißen, feinen Sand gesteckt und die Sonne genossen. Bei den Dünen ist es ungewöhnlich, dass man aus dem Wald heraustritt, über eine weite Sandfläche geht, dann kommt wieder Wald und erst danach das Meer. Darüber spannte sich ein tiefblauer Himmel und die Sonne schenkte uns herrliche Farben.

Oregon Dunes - erst hinter dem zweiten Grünstreifen liegt der Pazifik

Oregon Dunes - erst hinter dem zweiten Grünstreifen liegt der Pazifik

Und auch hier ein toller Rastplatz mit Aussicht - und alles ist picobello sauber.

Und auch hier ein toller Rastplatz mit Aussicht - und alles ist picobello sauber.

Die Straße entlang der Küste windet sich um den Berg oder führt auch mal etwas vom Wasser weg ins Landesinnere, immer aber ist die Natur herrlich grün. Dies wird sich bestimmt in Kalifornien ändern. Ab und zu machten wir eine kleine Pause um etwas näher zu betrachten oder einfach mal kurz an den Strand zu gehen.

Pebbles - vom Wasser rund geschliffene Handschmeichler

Pebbles - vom Wasser rund geschliffene Handschmeichler

Wieder ein ganz anderer Anblick

Wieder ein ganz anderer Anblick

Für solche Fotomotive lohnt es sich anzuhalten

Für solche Fotomotive lohnt es sich anzuhalten

Wir überschritten die Staatsgrenze und sind nun in Kalifornien unterwegs. Witzig war, dass wir doch tatsächlich an einer Art Grenzhäuschen anhalten mussten und gefragt wurden, ob wir evtl. Früchte mitbrächten. Das hat uns schon sehr erstaunt, wir haben amerikanische Äpfel aus Oregon über die Grenze geschmuggelt. Wir wollten sie nicht schon wieder wie an der Grenze zu Canada entsorgen müssen. Vielleicht wäre es ja nicht nötig gewesen, aber lieber kein Risiko eingehen. Nun waren es nur noch wenige Kilometer bis Crescent City unserem Tagesziel. Wir waren so auf das Hotel gespannt und wurden sehr positiv überrascht: es war wunderschön, das Zimmer riesengroß.

Lighthouse Inn direkt gegenüber des Hafens

Lighthouse Inn direkt gegenüber des Hafens

Sogar mit Sitzecke

Sogar mit Sitzecke

Einziges Manko dieses Hotels war ein sehr langsames Internet. Daher konnten wir den Beitrag nicht abschicken, sondern tun dies erst heute Abend aus Kalifornien. Da wir aber eine so lange Fahrt hinter uns haben, wird der Bericht von unserer Fahrt zum Lake Tahoe erst morgen geschrieben und auf die Reise geschickt.
Wir sagen aber schon mal DANKE allen, die mit uns reisen und die so nette Gästebucheinträge hinterlassen - die freuen immer ganz besonders.

© Uta W., 2019
Du bist hier : Startseite Die Amerikas USA USA-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
In 2019 geht es wieder über den Atlantik. Dieses Mal beginnt die große Reise in Canada und setzt sich dann an der Westküste der USA fort. Es endet dann allerdings im Osten in New York
Details:
Aufbruch: 19.07.2019
Dauer: 4 Wochen
Heimkehr: 12.08.2019
Reiseziele: Vereinigte Staaten
Der Autor
 
Uta W. berichtet seit 6 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/8):
Uta W. [?] 1566023592000
Wir sind heil und gesund und voller fantas­tischer Bilder im Kopf zurück. Vielen Dank an alle, die mit uns gereist sind und beson­de­ren Dank für die Eint­ra­gun­gen im Gäste­buch!!!
Gerrit 1566016184000
Hallo und herz­lich wil­lkom­men zur­ück.
Das sind ja wir­klich su­per­tol­le Fotos. Da wird man schon ein weinig nei­disch.
Die Berich­te sind so schön, so alls wäre man selber in Kanada und den USA ge­wesen.­
Wir freuen uns auf den 8.9. um mehr davon zu er­fah­ren­.
Hei­ke und Ger­rit
Regina 1564588472000
Hallo Ihr beiden, das sind aber schöne Bilder! Wir wünschen Euch einen schönen Urlaub und kommt gesund zurück.LG Regina u. Witold