Flensburg(Voerde)-Berchtesgaden mit dem Rad

Deutschland-Reisebericht  |  Reisezeit: Mai - Juli 2020  |  von Peter Schnuerer

Ab durch den Spessart

Das Höhenprofil der heutigen Tour.

Das Höhenprofil der heutigen Tour.

Eine Abkürzung, die es in sich hat!

07.06.2020
Heute endlich mal im Sonnenschein losgefahren. Für die Strecke durch den Spessart hätte ich mir Regen auch sehr schlecht vorstellen können, weil es doch sehr lange entlang von Straßen geht. Die wenigen Abschnitte durch den Wald sind sehr erholsam, aber teilweise auch sehr aufgeweicht. Es geht durch viele kleine Ortschaften, wo aber gar nichts los ist, also kann man einfach weiterfahren. Nach fast der halben Strecke erreiche ich Echterspfahl, wo mich ein Wirtshaus im Spessart erwartet.
Hier mache ich eine kurze Verschnaufpause, der Anstieg hierhin war recht heftig. Und noch habe ich ja 30 km vor mir.
Weiter geht es durch eine sehr schöne Strecke Waldgebiet, aber wie schon geschrieben nicht immer asphaltiert.
Nach ungefähr der halben Strecke war der größte Teil der Steigung erledigt, und man konnte das Rad mal einfach laufen lassen. Es ging (unterbrochen von kleinen Anstiegen) immer schön bergab und so kam ich nach knapp 50 km wieder an den Main. Sofort entdeckte ich einen schönen Biergarten und belohnte mich mit Wild-Bratwurst und Bier.
Die letzten 2 km zum Hotel ging es nochmal steil nach oben, aber auch das war dann geschafft und mit dem heutigen Tag habe ich eine ziemlich lange Mainschleife abgekürzt. Was tut man nicht alles, um pünktlich zu einem bestimmten Ort zu kommen. Morgen wird die nächste große Mainschleife abgekürzt, dann ist es aber auch gut mit Abkürzungen.

Und weil Sonntag ist, mal ein Spruch von Konfuzius:
Wohin du auch gehst, geh mit deinem ganzen Herzen.

In diesem Sinne Gruß aus der Ferne
Peter“Ossi“Schnürer

Schloss Johannisburg in Aschaffenburg, doch wieder mit Wolken.

Schloss Johannisburg in Aschaffenburg, doch wieder mit Wolken.

Und dann gehts gleich nach der ersten Steigung rein in eine kleine Ortschaft, idyllisch gelegen.

Und dann gehts gleich nach der ersten Steigung rein in eine kleine Ortschaft, idyllisch gelegen.

km-lang durch den Spessart, aber sehr schön!

km-lang durch den Spessart, aber sehr schön!

Zum Glück war es heute trocken und die Bikertreffs waren auf. In diesem schönen Wirtshaus waren erstmal ein paar Minuten entspannen angesagt, der Anstieg dahin war nicht ohne .

Zum Glück war es heute trocken und die Bikertreffs waren auf. In diesem schönen Wirtshaus waren erstmal ein paar Minuten entspannen angesagt, der Anstieg dahin war nicht ohne .

© Peter Schnuerer, 2020
Du bist hier : Startseite Europa Deutschland Deutschland-Reisebericht
Die Reise
 
Worum geht's?:
Nun ist es so weit! Nach fast 40 Jahren Arbeit bin ich nun so frei und kann (fast) mal ohne Zeitdruck Deutschland kennenlernen. Der Plan ist einfach: mit dem Fahrrad werde ich in Flensburg starten und irgendwann in Berchtesgaden ankommen. Geplant ist die Route entlang von Flüssen ( Weser, Fulda, Main, Regnitz....). Ich freu mich sehr darauf
Details:
Aufbruch: 25.05.2020
Dauer: 6 Wochen
Heimkehr: 08.07.2020
Reiseziele: Deutschland
Der Autor
 
Peter Schnuerer berichtet seit 7 Jahren auf umdiewelt.
Bild des Autors
Aus dem Gästebuch (3/17):
Huldreich 1594053665000
Hallo Pe­ter,­
gut gesch­rie­ben !!
Für den Heimweg wünsche ich Dir alles Gu­te.­
Wir sehen un­s.........hof­fent­lich.......
Regina Vey 1593713680000
Huhu Radler Pe­ter,­
Es hat uns mal wieder einen Hei­denspaß ber­ei­tet, dir und deiner Tour zu folgen. Sorry für nicht vor­han­de­ne Kom­menta­re dieses Mal. Ich freue mich auf ein gesun­des Wie­der­se­hen bei einem gem­ütlichen­...
Bleib gesund und mache dir noch wun­der­vol­le Wan­der­ta­ge.­.
Bis bald
Willi 1592792725000
Herr­lich am morgen, vor dem Gang zur Arbeit Deine Berich­te zu lesen und schau­en, dank der vielen herr­lichen Fotos. "Have a nice conti­nio­us trip",